Grünkohl
Grünkohl

 

Grünkohl, Braunkohl, Krauskohl oder Palmkohl – die Varianten des beliebten Wintergemüses sind leicht im Garten zu ziehen.




Ein Winter in Norddeutschland ist ohne Grünkohl nicht denkbar. Traditionen wie sog.. Kohlfahrten oder als einer der vielen Gänge beim Bremer Schaffermahl (ältestes Brudermahl der Welt von See- und Kaufleuten) sind im dortigen Brauchtum fest verankert. Dieser als typisch deutsch empfundene Kohl (Brassica oleracea var. sabellica L.) ist tatsächlich ein Einwanderer aus den Mittelmeergebieten und stand schon in Griechenland und Italien auf dem Speiseplan.

Robustes Wintergemüse

Wegen seiner Frosthärte – unter einer Schneedecke bis zu minus 15 °C – war Grünkohl bis ins 19. Jahrhundert eine wichtige Nahrungsquelle für Mensch und Tier. Die unteren, gröberen Blätter waren als Viehfutter bestimmt, die oberen aßen und essen die Menschen. Sogar die verholzten Strünke wurden verwertet und dienten als Brennmaterial.

Lange Erntezeit

 Grünkohl stellt von allen Kohlarten die geringsten Ansprüche an Standort und Boden. Nach der Kartoffelernte ist er als Folgefrucht auf dem gleichen Beet zu ziehen. Ab November, möglichst nach einer Frostnacht, beginnt die Ernte, wobei zuerst die unteren Blätter abgezupft werden. Kappt man später den Mitteltrieb unter dem Blattschopf und lässt den Strunk mit einigen Blättern stehen, so treiben aus den Blattachsen im Spätwinter neue Triebe für eine zweite Ernte.

Kultur

Ab Mai wird in Anzuchtsschalen ausgesät. Haben sich neben den Keimblättern vier weitere Blätter entwickelt, können die Pflänzchen ins Freiland gesetzt werden, was nach ca. sechs Wochen der Fall ist. Eine Direkte Aussaat ist auch möglich.

Das Beet wird mit Kompost und organischem Dünger gut versorgt, bevor die Jungpflanzen im Abstand von 40 cm gesetzt werden. Alle Kohlarten sind Starkzehrer, sodass eine stetige Versorgung mit Pflanzenjauche, getrocknetem Kuh- oder Pferdemist oder Knochenmehl vorzunehmen ist. Eine Überdüngung führt jedoch zu einer Qualitätseinbuße.

Gute Nachbarschaft

Eine Mischkultur mit Sellerie, Tomaten, Rote Bete, Spinat, Hülsenfrüchten und Kräutern wirkt sich positiv auf das Wachstum aus.

Schnittsellerie schützt vor Erdflöhen und Raupen. Kräuter wie Salbei, Rosmarin, Pfefferminze und Beifuß schrecken durch ihren intensiven Geruch Kohlweißlinge ab.




Sorten

In Privatgärten empfehlen sich niedrig bleibende Sorten wie ‚Niedriger Grüner Krauser‘ oder ‚Hamburger Lerchenzungen‘, welche sich bei Kahlfrösten mit einem Vlies oder Fichtenreisig abdecken lassen.

In Bremen spricht man von Braunkohl, wobei es sich um Grünkohl handelt, dessen grüne Farbe durch langes Kochen verloren gegangen ist. Bräunlich-violette Blätter hat eine alte, bis zu 170 cm hohe Sorte, welche fast verschwunden ist. Als ‚Altmärker Braunkohl‘ ist sie wieder da.

Palmkohl
Palmkohl

Palmkohl

Auch der als „Oldenburger Palme“ bezeichnete Kohl ist ein Grünkohl. Jedoch gibt es auch den nahen Verwandten aus Italien: Palmkohl (Brassica oleracea var. palmifolia DC.) trägt auf kahlen Stielen üppige, gekrauste Blätter. Er ist so attraktiv, dass er schon in Blumenbeeten als Solitär gesichtet wurde.

Natures Root Biologisches Grünkohl Pulver 500g - Ganz Natürlich | Glutenfrei | Rein | Premium Grünkohl
  • BIOLOGISCHES Grünkohl PULVER IN PREMIUMQUALITÄT: Es erfüllt uns mit großem Stolz, dass wir Ihnen das qualitativ hochwertigste Grünkohl Pulver der Welt anbieten können, das zu 100% rein ist, unbehandelt, biologisch zertifiziert, GMO-frei, koscher zertifiziert, vegan zertifiziert und frei von Gluten ist. Zudem ist es frei von Pestiziden, Herbiziden, chemischen Düngern, Füllmitteln oder sonstigen Zusätzen. Sie werden weltweit keinen qualitativ hochwertigeren Grünkohl Produzenten finden.
  • REICH AN GUTEM: Dieses feine Kale Pulver ist reich an Vitaminen, Mineralien, Ballaststoffen und Fettsäuren. Es enthält mehr Calcium als Milch, mehr Eisen als Rindfleisch. Es enthält ferner mehr Omega-3 und 6 Fettsäuren, Eisen, Ballaststoffe, Magnesium, Folsäuren, Schwefel, Zink, Proteine, Calcium sowie Vitamine A, C, E. Bereits 2 Portionen pro Tag versorgen Sie mit all den Vitaminen A, C und K die Sie pro Tag benötigen.
  • UNGLAUBLICHE GESUNDHEITSVORZÜGE: Wenn Sie unser Kale Pulver oder unsere Tabletten in Ihre Ernährung aufnehmen, so ist dies eine der klügsten Gesundheitsentscheidungen die Sie treffen können. Als eines der top Superfoods bietet es nahezu jedem einzelnen Organ und Körperfunktion Unterstützung. Einige der Vorzüge sind folgende: Verbesserung des Verdauungssystems, niedrigeres Cholesterol, Entgiftung des Körpers, Herz-Muskel & Immunsystemstärkung, Pflege eines gesunden Metabolismusses.
  • DER BESTE GESCHMACK: Der lebendige Geschmack von Frische, biologisch zertifiziert, rein vegetarisches Pulver mit vielfacher Verwendbarkeit. Verwenden Sie es in Smoothies, Saucen oder alleine!
  • GANZ NATÜRLICH: Das biologische Kale Pulver von Natures Root ist reines Kale Blattpulver ohne andere Zutaten, die es verwässern würden. Natures Root Kale Pulver ist glutenfrei und kein GMO. Verpackt im Vereinigten Königreich, wird es in einer leicht wieder verschliessbaren Verpackung geliefert.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schnee räumen – eine wichtige Winterpflicht

Zeigerpflanzen – Hinweise über den Boden

Der Garten im Winter – was blüht und was man ernten kann

 

Mehr Gartenwissen

 

 

<>

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.