Der Juni
Erdbeeren versüßen den Juni © Erwin Lorenzen/pixelio.de

 

Der Obstgarten muss gut gepflegt werden. So steht jetzt das Mulchen an, für das der Rasenschnitt des letzten Monats sehr gut geeignet ist. Zudem mögen die Obstgehölze keine Trockenheit. Sie müssen ausgiebig gewässert werden. Die Obstbäume tragen nun ihre Früchte. Diese müssen ausgedünnt werden. Dies muss vor Johanni (23. Juni) geschehen, da dann bei zahlreichen Obstsorten bereits der natürliche Fruchtfall einsetzt. Auch ist auf Krankheiten zu achten und wenn nötig bis ins gesunde Holz zurück zu schneiden. Kiwis werden jetzt zurück geschnitten. Ansonsten widmet man sich jetzt der Ernte der Erdbeeren. Dabei sollten die Früchte frisch und trocken sein. Dann können sie auch gelagert werden. Ansonsten muss man sie sehr schnell verbrauchen.

Belohnung für die harte Arbeit




Im Ziergarten wird man ab Juni für die harte Arbeit in den Vormonaten belohnt. Überall blüht es. Um den Anblick genießen zu können, müssen nun aber verblühte Teile von den Stauden und blühenden Ziersträuchern immer wieder entfernt werden. Zudem sind jetzt Folgeaussaaten durchaus noch möglich. Vor allem gilt dies für die Zweijahresblumen und den zweijährigen Sommerblumen. Zwiebeln von den verblühten Frühjahrsblumen können nun aus dem Boden genommen, gesäubert und eingelagert werden. Laubhecken und abgeblühte Gehölze können nun zurückgeschnitten werden. Weiter muss der Boden zwischen den Pflanzen gelockert und vom Unkraut befreit werden.




Die erste große Erntezeit

Im Gemüsegarten ist nun die erste große Erntezeit angebrochen. Salate, Erbsen, Buschbohnen, Spinat, Spargel und frühe Kohlsorten werden nun geerntet. Nach der Ernte lassen sich verschiedene Pflanzen wie der Kopfkohl, Erbsen, Blumenkohl oder Möhren noch einmal aussähen. Jetzt ist auch der beste Zeitpunkt für die Aussaat von Radicchio. Auch Stangenbohnen, Kürbisse oder Gurken können jetzt noch ausgesät werden. Stellt man fest, einzelne Pflanzen im Frühjahr zu eng ausgesät zu haben, beginnt nun die Zeit der Ausdünnung bei den jungen Pflanzen, die noch nicht geerntet werden können. Jetzt werden auch der Grünkohl und der Rosenkohl in die Beete eingepflanzt. Ansonsten müssen die Beete bei Trockenheit ausgiebig gewässert und im Laufe des Monats auch gedüngt und vom Unkraut befreit werden.

Angebot
Bosch Rasenmäher Rotak 40 (1700 Watt, Schnittbreite: 40cm, Schnitthöhe: 20-70 mm, Karton)
  • Der Elektro Rasenmäher eignet sich auch für große Rasenflächen: Dank 40 cm Schnittbreite und 50 Liter Grasfangbox mit innovativer Luftstromtechnologie gehören häufige Arbeitsunterbrechungen zum Entleeren der Vergangenheit an
  • Gesundheitsschonened: Hervorragende Ergonomie dank der Ergoflex-Griffe mit AGR-Zertifikat und exzellenten Fahreigenschaften durch leicht laufende und gummierte Räder
  • Mit dem Rotak 40 wird das Sammlen von Herbstlaub und Blättern leicht gemacht dank Blättersammel-Funktion mit innovativem Messer
  • Ideales Ergenbis: Das System Powerdrive + liefert konstant hohes Drehmoment und gewährleistet selbst unter schwierigen Bedingungen einen zuverlässigen Schnitt
  • Lieferumfang: Rotak 40, Grasfangbox (50 Liter), Karton

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Juli
Der Majoran – Anbau und Pflege
Balkonpflanzen für sehr sonnige Standorte

 

Mehr Gartenwissen

 

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.