Pfirsiche
Leckere Pfirsiche

 

Pfirsiche sind gar nicht so heikel wie ihr Ruf. Mit den richtigen Sorten und Kenntnissen gelingt der Anbau im eigenen Garten.

  • Botanische Fakten
  • Auswahl des richtigen Standorts
  • Pflege und Ernte




Wissenswertes

Nach der gängigen Meinung gedeihen Pfirsiche (Prunus persica) nur in milden südlichen Regionen, bei uns nur in Weinanbaugebieten, wo auch der ‚Rote Weinbergpfirsich‘ einst häufig zu finden war.

Aber auch in alten Bauerngärten waren vereinzelt Pfirsichbäume, meist aus einem Kern selbst gezogen, heimisch. Durch diese etwas langwierige Aufzucht konnte sich das Bäumchen allmählich an das Klima vor Ort gewöhnen. An einem geschützten Standort, an dem späte Fröste nicht die frühe Blüte zerstörten, konnte durchaus eine Ernte erzielt werden.

Pfirsich heute

Bedingt durch das mildere Klima ist die Nachfrage nach diesem Obstgehölz deutlich gestiegen. In den Baumschulen ist ein breites Angebot vorhanden, sodass für viele Lagen die richtige Sorte gefunden werden kann.

Pfirsichbäume bleiben relativ klein. Veredelte Zwergformen gedeihen prächtig in großen Kübeln, auf Balkon oder Terrasse.

Der richtige Standort

Je günstiger der Standort ist, desto gesünder kann sich das Bäumchen entwickeln. Sonnig und windgeschützt muss es sein. Jedoch ist die Westseite eines Hauses (Mauer, dichte Hecke) einer heißen Südseite vorzuziehen. Hier erfolgt die Blüte sehr früh und droht späten Frösten zum Opfer zu fallen.

Ein Platz unter einem Dachvorsprung schützt die Blätter vor Nässe von oben, ähnlich wie bei Tomaten. So kann sich die gefürchtete Kräuselkrankheit, welche durch einen Pilz verursacht wird, weniger ausbreiten.

Pfirsiche sind ein ideales Spalierobst.

Pflege

Pfirsiche werden immer im Frühjahr gepflanzt. So können sich die Bäumchen etablieren, bevor der Winter kommt. Der Boden muss locker und humusreich sein. Schwere Böden, die zu Staunässe neigen sind ungeeignet und müssen entsprechend aufbereitet werden (Splitt, Sand).

Als Starthilfe und zur jährlichen Nährstoffversorgung werden 2 l Kompost oberflächlich eingearbeitet. Eine Mulchschicht schützt das Wurzelwerk. Damit sich viele saftige Früchte entwickeln, muss ausreichend gegossen werden.

Der Schnitt

Pfirsiche neigen dazu, lange, kahle Peitschenstiele zu bilden, welche entfernt werden müssen. Nur so erhält man vitales Fruchtholz. Bereits nach der Pflanzung wird die Grundform, eine Hohlkrone, angelegt. Dazu wird der Mitteltrieb gekappt und etliche Seitenäste werden auf 40 cm gekürzt. In den Folgejahren muss jährlich im März ausgelichtet werden. Dazu werden alle dünnen, blattlosen Äste herausgeschnitten, auch wenn sie blühen. Aus ihnen entwickeln sich keine Früchte.

Dichte Zweige, die nach innen wachsen, werden entfernt und die Leitäste eingekürzt.

Sorten

  • Wer frühzeitig (ab Ende Juli) Pfirsiche ernten möchte, pflanze den robusten Pfirsich ‚Früher roter Ingelheimer‘ mit weißem Fruchtfleisch.
  • Gelbes Fleisch hat ‚Dixired‘. Früchte mit weißem Fleisch sind säuerlich und weicher als Gelbfleischige, welche aber süßer sind.
  • Eine komplett weiße Sorte ist ‚Fruit Me® Icepeach®‘, welche eine ideale Pflanze für die Kübelhaltung ist.
  • Ab August reifen die Sorten ‚Red Haven‘ und ‚Benedicte‘. Sie trotzen der Kräuselkrankheit und sind selbstfruchtend.
  • Gleiche Eigenschaften hat das ‚Wunder von Perm‘.
  • Süß und saftig ist ‚Revita‘. Diese Sorte benötigt als einzige eine andere als Befruchter, z. B. ‚Benedicte‘.

Den Erntereigen beschließen im September die Platt- oder Tellerpfirsiche. Sie sind aromatisch, süß und gut steinlösend.




Das könnte Sie auch interessieren:

Polsterstauden – bunte Kissen im Beet

Den Wasserschlauch frostsicher machen

Herbst- und Winterbepflanzung für Blumenkästen

 

Pfirsich Kernechter vom Vorgebirge Pfirsichbaum winterhart Obstbaum 80-120 cm
  • Liefergröße: Buschform (40/60 cm Stamm, Gesamtgröße ca. 80/120 cm, Containerware)
  • Wuchshöhe: ca. 400 cm
  • Wuchsbreite: ca. 200 - 300 cm
  • Früchte: mittelgroß, steinlösend, saftig, süß und aromatisch, fest, behaart, gelblich / sonnenseits ins rote übergehend, Fruchtfleisch grün - weiß; zum Stein hin eher rötlich
  • Befruchter: selbstfruchtend
BALDUR Garten Säulen-Obst-Kollektion Birne, Kirsche, Pflaume & Apfel, 4 Pflanzen als Säule Birnbaum, Kirschbaum, Pflaumenbaum, Apfelbaum
  • Liefergröße: 1,5-Liter Containertopf, ca. 40-50 cm hoch
  • Obst in Säulenfrom braucht wenig Platz im Garten! Auch für Kübel ein echtes Highlight!
  • Qualitätspflanzen die schöne Erträge bringen! Winterhart und einfach zu kultivieren.
  • Pflegeaufwand: gering - mittel; Wasserbedarf: gering - mittel
  • winterhart; Lebensdauer: mehrjährig

 

 

Angebot
WILDLIFE FRIEND I Großes Igelhaus Winterfest inkl. E-Book von Biologen I mit Boden aus Holz I Ganzjähriges wetterfestes Igelfutterhaus für den Garten I Katzensicher, Igel Winterquartier
  • 🦔 GROSS & NATURBELASSEN: Das wetterfeste Igelhaus ist aus unbehandeltem Kiefernholz hergestellt. Der Labyrinth Eingang schützt vor Katzen, Füchse oder anderen Wildtieren im Garten. Es handelt sich um einen Bausatz inkl. Schrauben und Aufbauanleitung. Maße: 40cm x 40cm x 19cm (LxBxH)
  • 🎓 INKLUSIVE EBOOK: Zu jedem Igelhaus wird ein Ratgeber mit wertvollen Tipps und Informationen zu unseren Igeln im Garten zugeschickt. Das lehrreiche E-Book kommt kostenlos per E-Mail (Versand mit der Rechnung)
  • 🌳 BESTE HOLZVERARBEITUNG: Das Igelhaus mit Boden verleiht Standfestigkeit und verhindert jegliches Umkippen. Im Inneren sorgt das unbehandelte Naturholz für ein gutes Klima. Für die spätere Reinigung kann der Deckel aufgeklappt werden
  • 🦔 EINFACHE MONTAGE: Das Igelhaus wird als kompletter Bausatz geliefert! Die passende Aufbauanleitung sorgt für eine schnelle, unkomplizierte Montage.
  • ❤️ Der Unterschlupf für Igel eignet sich für eine schattige, versteckte ruhige Stelle im Garten | UNSER 30 TAGE GELD-ZURÜCK VERSPRECHEN BEI NICHTGEFALLEN - KAUFPREISERSTATTUNG OHNE WENN UND ABER
Burgon & Ball Kneelo® Kniematte für den Garten
  • Kneelo Knieschutzkissen sind bequem, praktisch, leicht und einfach zu tragen. Maße: 50 cm x 30 cm x 5 cm.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreiben Sie einen Kommentar