Sellerie
Ob als Staude oder dicke Knolle – aus Sellerie lassen sich gesunde und schmackhafte Gerichte bereiten. © Dieter Hupka

 

Die Heimat des Sellerie (Apium) liegt im Mittelmeerraum. Er wurde schon im Altertum als Heil-, Kult- und Gemüsepflanze sehr geschätzt. Die antike griechische Stadt Selinunt auf der Insel Sizilien verdankt sogar ihren Namen dieser immergrünen, dort einst reichlich wild wachsenden Pflanze. Sie wurde dem Gott Apoll heilig, was ihr wohl den Ruf eines Aphrodisiakums einbrachte, der sich bis ins Mittelalter hielt. Selbst heutzutage werden beim Genuss von Sellerie gern diesbezügliche Andeutungen gemacht.




Knollensellerie

Knollensellerie, auch Echter Sellerie, bot. Apium graveolens var. rapaceum, gehört zu den Doldenblütlern. Er bildet hellbraune Knollen mit kräftig grünem Blattwerk, und sollte in keiner Bouillon oder Gemüsesuppe fehlen. Knollensellerie enthält große Anteile an Phosphor, Natrium, Kalzium und ätherischen Ölen. 100 Gramm enthalten nur 14 Kalorien.

Rezept für einen aromatisch-nussigen Sellerie-Kartoffelstampf

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 Gramm Knollensellerie
  • 500 Gramm mehlig kochende Kartoffeln
  • ca. 200 Milliliter Milch
  • 3 Esslöffel Butter
  • 80 Gramm gehackte Walnüsse
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung: Kartoffeln und Sellerie schälen, würfeln und in reichlich Salzwasser weichkochen. Das Gemüse abgießen und mit der erwärmten Milch und der Butter stampfen. Die Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten und zusammen mit der Petersilie über das Gemüse geben.
Das Gericht passt gut zu gebratenem Fisch.

Sellerieschnitzel

Auch Vegetarier essen sicher gern einmal ein Schnitzel. Dazu die ganze Knolle in Salzwasser mit einem Schuss Essig weichkochen, schälen und in fingerdicke Scheiben schneiden. Die Gemüsescheiben zuerst in Mehl, dann in verquirltem Ei und zum Schluss in Paniermehl wenden. In heißem Fett von beiden Seiten goldgelb braten.

Ein Klassiker, der auf keinem kalten Büffet fehlen darf ist der

Waldorfsalat

Zutaten:

  • 1 mittelgroße Sellerieknolle
  • 500 Gramm Äpfel
  • Saft einer Zitrone
  • 100 Gramm Walnüsse
  • 1 Teelöffel Zucker
  • Salz, Pfeffer
  • 200 Gramm Mayonnaise

Zubereitung:
Die rohe Sellerieknolle sowie die Äpfel schälen, in feine Streifen schneiden, sofort mit dem Zitronensaft mischen und mit dem Zucker bestreuen. Die Walnüsse grob hacken und zusammen mit der Mayonnaise zu der Apfel-Selleriemischung geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und gut durchziehen lassen.




Staudensellerie

Staudensellerie, bot. Apium graveolens var. dulce, auch Bleich-, Stiel- oder Stangensellerie genannt, ist die zartere Verwandte des Knollenselleries. Staudensellerie hat weiße fleischige Stangen, welche am Wurzelende miteinander verbunden sind. Er hat einen feinen, erfrischenden Geschmack und wird deshalb oft roh verwendet, z. B. mit einem Dip oder als Vorspeise. Dieser Sellerie enthält die Vitamine A, B und C sowie Kalzium und Phosphor. 100 Gramm enthalten 21 Kalorien.

Staudensellerie als Vorspeise

Zutaten:

  •  1 Staude Sellerie mit Grün
  •  Saft einer Zitrone
  •  500 Gramm Frischkäse
  •  Salz, Pfeffer, Chili aus der Mühle
  •  2 Esslöffel grob gehackte Nüsse

Zubereitung:
Die Stangen gründlich waschen, die äußeren Fäden abziehen, in gleichmäßige Stücke zerteilen und mit der Hälfte des Zitronensaftes beträufeln. Den Frischkäse mit dem restlichen Zitronensaft glattrühren, kräftig würzen und in die Stangen füllen. Mit den Nüssen und kleingehacktem Grün bestreuen.

Überbackener Staudensellerie

Zutaten:

  • 1 Staude Sellerie
  • 150 Gramm mageres Hackfleisch
  •  50 Gramm Speck
  •  50 Gramm Schinken
  •  1 Eigelb
  •  2 Esslöffel Semmelbrösel
  •  ⅛ Liter Sahne
  •  4 Esslöffel Ketchup
  •  Butterflöckchen
  •  Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Den Sellerie waschen und der Länge nach halbieren. Die Stangen sollten nicht auseinander fallen. Das Gemüse zehn Minuten dünsten, herausnehmen und abtropfen lassen. Aus dem Hackfleisch mit Eigelb und dem gewürfelten Speck und Schinken einen Fleischteig bereiten. Den Sellerie in eine offene Form legen und mit dem Fleisch füllen. Sahne und Ketchup verrühren, würzen und über das Gemüse gießen. Mit Butterflöckchen belegen und zwanzig Minuten bei 200 °C backen.

Sellerie Knollensellerie Prinz
  • Fachhändler seit 1928
  • Premium-Gartenprodukt
  • Portionssaatgut, Inhalt reicht für ca.: 60 Pflanzen (1 Portion)
  • für Haus und Garten
  • Hobbygärtner

Das könnte Sie auch interessieren:

Die besten Pflanzen für das Gewächshaus
Gemüse auf dem Balkon anbauen
Waschbären aus Haus und Garten vertreiben

 

Mehr Gartenwissen

 

 

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.