Üppig wachsendes Miscanthus Sinensis
Miscanthus Sinensis

 

Sommerhitze, sandige Böden: da ist eine Pflanzung von Stauden, Gräsern und Kräutern angesagt, welche länger andauernde Trockenheit vertragen.




Klimaforscher sagen uns immer längere, heißere Sommer voraus. Einerseits genießen wir Nordeuropäer ein fast mediterranes Klima, jedoch bereiten eine zu geringe Niederschlagsmenge sowie brennende Sonne unseren Gärten und besonders den Prachtstauden Probleme. Kommt noch ein sandiger Boden und wenig Schatten hinzu, so ist auch mit richtigem Bewässern des Gartens ein frühes Welken oder gar gänzliches Vertrocknen kaum noch aufzuhalten.

Eine Auswahl von trockenheitsverträglichen Stauden und Kräutern sowie Gräsern ist im Handel erhältlich.

Auf den ersten Blick verraten graulaubige Pflanzen und Sukkulenten, also Pflanzen mit flüssigkeitsreichen verdickten Blättern (z. B. Fette Henne, bot. Sedum), dass sie Dürreperioden überstehen können. Von Nachteil jedoch ist, dass sie keine Staunässe vertragen. Schwere lehmige Böden sollten daher mit Sand oder Splitt aufgelockert werden.

Prachtstauden wie Yucca oder Eremurus (Steppenkerze) verlangen hier eine Drainage.

Stauden

Der Höhepunkt der Blüte dieser Stauden mit leuchtenden Farben, meist in Gelb oder Rot, liegt im Hochsommer.

  • Achillea (Schafgarbe) weist eine reiche Farbpalette von Weiß, Gelb, Rosa, Lachs bis Tiefrot auf. Ebenso farbenfreudig ist Antirrhinum (Löwenmaul).
  • Artemisia (Beifußgewächse) und Anaphalis (Katzenpfötchen) tragen weiße Blütchen über silbergrauem Laub.
  • Unverwüstlich ist Centranthus (Spornblume) in Rot und Weiß.
  • Dianthus (Nelken) erleben zurzeit eine Renaissance.
  • Trockenheitsverträglich sind auch viele Wolfsmilchgewächse (Euphorbien).
  • Iris barbata (Schwertlilien) und Kniphofia (Fackellilien) gedeihen nur auf trockenem Boden.
  • Stachys byzantina (Wollziest) und Verbascum (Königskerze) schmücken mit wolligem Laub.
  • Veronica incana (Ehrenpreis) bringt die Farbe Blau ins Beet.

Kräuter

 Alle Kräuter des mediterranen Raumes wie Lavendel, Thymian, Salbei und Oregano benötigen trockene magere Böden bei voller Sonne.

Gräser

Unter den Gräsern, welche der Trockenheit trotzen, gibt es eine reiche Auswahl:

  • Calamagrostis (Reitgräser),
  • Carex (Segge),
  • Festuca (Schwingel),
  • Leymus (Standhafer),
  • Miscanthus (Chinaschilf),
  • Pennisetum (Federborsten-, Lampenputzergras) und
  • Stipa (Federgras).
Schwertlilie Morgenröte - Iris barbata
  • Gartenpflanzen
  • Stauden
  • Blumen
  • Bäume
  • Sträucher
Foerster-Staude Chinaschilf Silberspinne im 3er-Set Sichtschutz Staude Sonne Miscanthus sinensis im 0,5 Liter Topf 3 Pflanzen
  • Pflanzen: Sie erhalten ein 3er-Set Chinaschilf Silberspinne (Miscanthus sinensis) mit einer variierenden Lieferhöhe im 0,5 Liter Topf. Die Stauden sind mehrjährig und stammen aus der Staudengärtnerei Foerster.
  • Blatt & Blüte: Die angebotenen Gräsern erreichen eine Höhe von 150-180 cm und blühen von August-Oktober in einem schönen Braun-Ton. Das grüne Laub setzt mit seiner gelappten Blattform schöne Akzente in Ihrem Beet oder Vorgarten.
  • Pflanztipps: Der Standort für diese Stauden sollte sonnig sein, sie wachsen auf durchlässigem Boden. Die Pflanzung kann ganzjährig, außerhalb der Frostperiode, erfolgen.
  • Pflegetipps: Die Pflanzen sind pflegeleicht, ein Rückschnitt pro Jahr (spätestens im Spätwinter vor dem Austrieb) reicht aus. Eine Düngung im Frühjahr ist sinnvoll. Der Wasserbedarf ist niedrig und sollte an heißen Tagen gedeckt werden.
  • Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Stauden jahreszeitabhängig in unterschiedlichen Lieferhöhen oder mit braunen Blättern bzw. ganz ohne Laub geliefert werden. Die Qualität der Pflanzen ist nicht betroffen. Im Frühjahr wird die Pflanze wieder austreiben.

Das könnte Sie auch interessieren:

Balkonpflanzen für sehr sonnige Standorte

Veilchen – gar nicht bescheiden, sondern äußerst vielseitig

Broccoli selbst anbauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.