Salat
Verschiedene Salatsorten  © Dieter Hupka

 

Vom Frühling bis in den späten Herbst lässt sich Salat fortlaufend frisch aus dem heimischen Garten ernten. Wichtig ist die richtige Salatwahl und ein versetzter Anbau.




Ein knackiger Salat von der eigenen Scholle ist einfach köstlich. Damit die gesunde Kost stets frisch zur Verfügung steht, muss eine passende Sortenauswahl getroffen werden. Wichtig ist zudem, dass immer peu à peu gesät oder gepflanzt wird, damit nicht sämtliche Salatpflanzen auf einmal „schießen“, d. h. der Salat bildet Blüten, um Samen anzusetzen; die Blätter werden hart.

Beim Kauf von Saatgut sollten deshalb die auf der Tüte angegebenen Anbautermine beachtet werden. Je nach Sorte benötigen die Salatpflanzen ein sonniges Beet (z. B. für die erste Kultur) oder einen halbschattigen Standort.

Schnellwüchsige Züchtungen sind für die kürzeren Frühlingstage zur Aussaat vorgesehen. Langtagessorten benötigen Wärme und viel Licht. Diese Sorten sind hitzetoleranter und „schießen“ nicht so schnell wie die Frühjahrssorten.

Eine gestaffelte Aussaat ermöglicht eine fortlaufende Ernte. Wenn die ersten Saaten zwei bis drei Blätter ausgebildet haben, wird nachgesät.

Tipp: Auch Nacktschnecken lieben frischen Salat. Die zarten Pflänzchen können durch selbst gemachte Minigewächshäuser geschützt werden. Dazu werden von PET-Flaschen die Böden entfernt und über die Pflanzen gestülpt. Damit die Belüftung gewährleistet ist, wird der Schraubverschluss entfernt.

Sorten

Salat gibt es in den unterschiedlichsten Erscheinungsformen: vom losen Schnittsalat bis zum Eisbergsalat, der in festen Köpfen wächst, wird eine große Vielfalt angeboten wie etwa Kopfsalat, Bataviasalat, Romana-Salat (Römersalat) oder Endivie.

Schnitt- und Pflücksalate

Sie gehören zu den frühen Sorten. Ab Mitte März bis Anfang September wird direkt ins Freiland gesät. Manche Sorten sind auch als Saatbänder erhältlich, was den richtigen Pflanzenabstand gewährleistet und damit lästiges Vereinzeln erspart. Werden die beim Vereinzeln gezogenen Pflänzchen sofort eingesetzt, wachsen sie schnell wieder an.

Nach sechs bis acht Wochen (im Sommer geht es schneller) können die ersten Blätter geerntet werden.

Schnittsalatsorten sind: Baby Leaf (buntblättrig), ‚Gelber Schnitt‘, ‚Bunte Salatplatte‘.

Pflücksalatsorten: ‚Lollo Bionda‘ (Lollo bianco), ‚Bjella‘, ‚Navara‘, ‚Sirmai‘ oder ‚Lollo Rosso‘.

Nach ca. acht Wochen können vom Pflücksalat einzelne Blätter oder späte ganze Köpfe geerntet werden.

Kopfsalat

Er ist der bekannteste unter den Salaten. Frühe Sorten wie ‚Maikönig‘, ‚Larissa‘ und ‚Rolando‘ können ab März ins Frühbeet oder ab April ins Freiland gesät werden.

Sommersorten wie ‚Wunder von Stuttgart‘ oder ‚Attractie‘ gehen ab Mai in Kultur. Nach ca. zwölf Wochen haben sich feste Köpfe gebildet, welche innerhalb von einer Woche geerntet werden müssen. Deshalb sollte man immer nur wenig aussähen.

Bataviasalate

Bataviasalate sind eine Kreuzung aus Kopf- und Eis(berg)salat. Sie reifen hitzeresistent nach acht bis zehn Wochen.

‚Doree de printemps‘, ‚Tarengo‘, ‚Teide‘, ‚Maravilla de Verano‘ sind beliebte Sorten.

Romanasalat

Die auch als Römersalat oder Römischer Salat bekannte Pflanze bildet feste Köpfe, sodass sie sich zum Schmoren und Dünsten eignen.

‚Forellenschluss‘,  ‚Attico‘, Brun d’hiver‘ zählen zu den bekanntesten Sorten.

Eissalat

Der auch als Eisbergsalat bekannte Gartensalat ist wegen seiner knackigen Blätter sehr beliebt, besonders die Sorten ‚Saladin‘, ‚Fortunas‘, ‚Laibacher Eis‘ und ‚Great Lakes 118‘.

Endivie

Endivien gehören zu den Zichoriensalaten, was sich in den leicht bitteren Aromen niederschlägt.




Gebräuchlich sind: ‚Biberkopf‘, ‚Diva‘, ‚Wallonne‘ (kältefest), ‚Escariol grüner‘ (frostunempfindlich). Krausblättrige Sorten nennt man Frisée.

Tipp: eine Vorkultur in Töpfen oder im Gewächshaus verschafft einen Erntevorsprung von ca. zwei Wochen.

Vorgezogene Salatpflanzen gibt es im Fachhandel. Hierbei ist allerdings die Sortenauswahl geringer.

 

Samen - Saatgutsortiment - Set - Mischung - Mix - Salatbeet 1-12 Sorten - ca. 2.900 Samen
  • Dieses Salatsamen-Sortiment bietet Ihnen 12 verschiedene Salatsorten. Sie finden hier Schnitt- / Pflücksalate, Kopf- und Eisbergsalate, Asiasalat, Feldsalat, Endivie und Romana-Salate. Reicht dieses Sortimement nicht aus, bieten wir Ihnen noch ein zusätzliches Sortiment 2 an.
  • Die angezeigten Versandkosten fallen pauschal nur 1x an - ganz egal, wie viele Artikel gekauft werden. Ab einem Warenwert von 16,00 € versenden wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
  • 12 Sorten - ca. 2.900 Samen, einzeln in Plastiktütchen verpackt und beschriftet.
  • Zum Lieferumfang gehören detaillierte Aussaat- und Pflegeanleitungen und 12 Steckschildchen zum selber beschriften
  • Die genaue Auflistung der Sorten finden Sie weiter unten in den Produktbeschreibungen.
Quedlinburger Kräutersamen Sortiment - 10 Sorten
  • Dieses ausgewählte Kräutersortiment bietet Ihnen eine interessante Abwechslung zu unserem Austrosaat Kräutersamen Sortiment
  • Ziehen Sie sich unsere Kräutersamen ganz einfach selbst auf der Fensterbank zuhause!
  • Alle Sorten sind separat in Papiertüten mit Bildern verpackt sowie mit genauen Anbautipps.
  • Wir bemühen uns stets unser Produktsortiment zu erweitern sowie zu verbessern!
  • Unsere Kräutersamen werden für Sie von Hand abgepackt, dabei wird bewusst auf Kunststoffe verzichtet.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Salatgurken im eigenen Gewächshaus anbauen

Wassermelonen im eigenen Garten oder Gewächshaus anpflanzen

Rosmarin richtig anpflanzen und ernten

 

Mehr Gartenwissen

 

 

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.