Quitten
Quitten

 

Die bereits seit der Antike bekannte Quitte bildet die Grundlage nicht nur für Marmeladen, sondern auch für ein ausgefallenes Konfekt.   




Eine deutsche Redensart besagt, man möge Äpfel nicht mit Birnen verwechseln. Bei den goldgelben Früchten von Quitten (Cydonia oblonga) ist dieser Rat angebracht, denn die Unterschiede zwischen Apfel- und Birnenquitten sind nicht sehr augenfällig. Die Unterscheidungsmerkmale beider Sorten sind lediglich graduell und interessieren eigentlich nur den ausgesprochenen Kenner.

Liebesfrucht der Antike

Die Quitte gehört zu den ältesten Kulturpflanzen. Ihre ursprüngliche Heimat ist im Iran und in Südostarabien zu finden. Der botanische Name Cydonia weist auf eine gleichnamige Stadt auf der Insel Kreta hin. Vermutlich wurden dort Quitten angebaut und nach ganz Griechenland eingeführt, wo sie als Symbol der Liebe und Fruchtbarkeit galten. Der Apfel, mit dem in der griechischen Mythologie im Urteil des Paris einst Aphrodite zur schönsten Königin gekürt wurde, war tatsächlich eine Quitte!

Über Griechenland gelangte die Quitte nach Italien und von dort mit den Römern in unsere Breiten. Quitten waren bei den Römern nicht nur Nahrungsmittel, sondern dienten auch als Heilpflanze. Der römische Gelehrte Plinius der Ältere glaubte in ihr eine Rezeptur gefunden zu haben, die gegen Glatzenbildung helfe. Der Genuss von Quitten bei den berüchtigten Trinkgelagen sollte den „Dampf des Weines“ mildern. Schwangeren Frauen wurde ein reichlicher Genuss von Quitten empfohlen, um schöne Kinder zu gebären.

Im mediterranen Klima reifen die Früchte soweit aus, dass sie roh genießbar sind. Das ist hierzulande nicht möglich. Die Früchte sind hart und schmecken herb. Erst durch Garen entwickelt sich ihr volles Aroma.




Quitten im heimischen Garten

Quitten gedeihen an einem geschützten Standort. Der Boden sollte leicht sauer sein und Staunässe ist zu vermeiden. Hier entwickeln sich die strauchförmig oder als Hochstamm gezogenen Pflanzen zu wahren Gartenschönheiten.  Ihre späten weißen, rosa überhauchten Porzellanblüten zieren nach den Eisheiligen, die leuchtend gelben, pelzig behaarten Früchte ab Oktober. Weit verbreitet ist die japanische Zierquitte (Chaenomeles japonica, früher: Cydonia japonica), die sich im zeitigen Frühjahr mit ihren ziegelroten bis orange Blüten schmückt. Ihre kleinen Früchte lassen sich genau wie ihre großen Schwestern weiter verwenden. Kenner schätzen Zierquitten wegen ihres intensiveren Aromas.

 

Birnenquitte Cydora-Robusta (Cydonia) - Quittenbaum Obst Baum Neuzüchtung - Quitten-Pflanze für den Garten - von Garten Schlüter - Pflanzen in Top Qualität
  • Cydora-Robusta ist eine robuste Neuzüchtung, die eine frühe Ernte verspricht
  • Die Birnenquitte besitzt leuchtend gelbe Früchte, mit einem sehr aromatischen und ausgeglichenem Geschmack
  • Die Blütezeit der Cydonia geht von Mai bis Juni und die Früchte sind Mitte Oktober reif
  • Die Quitte gilt als selbstbefruchtend, jedoch ist eine andere Birnensorte im Obst-Garten empfehlenswert
  • Die Pflanze wird im 5 Liter Container geliefert und kommt von Garten Schlüter
Fiskars Bypass-Gartenschere für frische Äste und Zweige, Antihaftbeschichtet, Hochwertige Stahl-Klingen, Länge 20 cm, Schwarz/Orange, SingleStep, P26, 1000567
  • Bypass-Gartenschere für frische Äste, Zweige Rosenbüsche oder Zierpflanzen bis Ø 2,2 cm, Geeignet für Rechts-/ und Linkshänder
  • Stabile und komfortable Griffe aus glasfaserverstärktem Kunststoff mit Aufhängeloch zur einfachen Aufbewahrung
  • Hochwertige Verarbeitung: Reibungslose und saubere Schnitte dank Antihaftbeschichtung an Schneidklinge
  • Hohe Langlebigkeit, Hochwertige Stahl-Klingen, Einfaches Nachschleifen der Schneidklinge, Separat erhältliche Diamantfeile im Pflegeset, Finnisches Design
  • Lieferumfang: 1x Fiskars SingleStep Bypass-Gartenschere P26, Länge: 20 cm, Gewicht: 200 Gramm, Material: Hochwertiger Stahl/Antihaftbeschichtet, Farbe: Schwarz/Orange, 1000567

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Leckere Beeren aus Töpfen und Kübeln

Vielfarbiger Türkenmohn – Anbau und Pflege

Zitronen und ihre Verwandten

 

Mehr Gartenwissen

 

 

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.