Weintrauben am Strauch
Weintrauben am Strauch

 

Weintrauben sind eigentlich die Sammlungen von Weinbeeren in Fruchtständen von Weinreben, also die typische „Traube“ (wie wir auch eine Ansammlung von Menschen als „Menschentraube“ bezeichnen). Umgangssprachlich nennen wir aber die einzelnen Weinbeeren ebenfalls Weintrauben. Diese sind pur genossen eine süße und dennoch sehr gesunde Mahlzeit. Darüber hinaus sind sie die Ausgangsfrüchte für die Kelterung von Wein und anderen Alkoholika. Nicht zuletzt werden sie für Fruchtsäfte benötigt oder im getrockneten Zustand als Rosinen verwendet. Als Kulturpflanze sind sie fast so alt wie das Getreide, welches Menschen seit rund 10.000 Jahren kultivieren. Die ersten von Menschen gezogenen Weinreben dürfte es vor rund 7.000 Jahren gegeben haben.




Rote und weiße Weintrauben

Unter den etwa 16.000 bekannten Rebsorten gibt es grundsätzlich die „weißen“ und die „roten“ Beeren. Diese unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Inhaltsstoffe kaum, bei den weißen Beeren fehlt lediglich der dunkelblaue Farbstoff Anthozyan. Dieser verschwand wahrscheinlich vor einigen Tausend Jahren durch eine Genmutation bei einem einzigen Weinstock, dem Urahn aller heutigen weißen Weintrauben. Das glauben jedenfalls australische Wissenschaftler belegen zu können. Eigentlich war es sogar eine doppelte Genmutation, die so in der Natur extrem selten ist und an den Trauben nichts veränderte außer die Ausbildung des Farbstoffes. Daher sind rote und weiße Weintrauben gleichermaßen gesund, obgleich man rotem Wein etwas mehr Antioxidantien zuspricht und daher das Trinken von Rotwein (höchstens ein Glas pro Tag) als gesundheitliche Vorsorge empfiehlt. Aber auch weiße Weinbeeren enthalten OPCs (Oligomere Proanthocyanidine) und Resveratrol als starke Antioxidantien.

Kernlose Weintrauben

Kernlose Weintrauben werden gezüchtet. Dabei führen die Winzer künstlich eine sogenannte Parthenokarpie (Jungfernfrüchtigkeit) herbei.

Der Wein

Der Wein entsteht durch alkoholische Gärung. Dem gehen die Verarbeitungsstufen der Weintrauben voraus:

  • Beim Maischen werden die Beeren zu einem dickflüssigen Gemisch aus Fruchtfleisch, Schalen, Traubenkernen und Saft zerdrückt.
  • Beim Keltern wird die Maische ausgepresst, es entsteht Most. Diesem setzen die Winzer Schwefeldioxid oder Kaliumdisulfit zu, um die Inhaltsstoffe vor Oxidation und Bakterien schützen.
  • Die Gärung ist der dritte Schritt. Sie beginnt durch den Zusatz von Hefe. Bei der Gärung entsteht aus dem Zucker im Most Alkohol.

Die Feinheiten der Weinherstellung, die zu den vielen Weinsorten führen, sind sehr umfangreich und Inhalt der Wissenschaft Önologie.

Weintrauben als gesunder Snack

Die süßen Weinbeeren helfen unter anderem beim Entschlacken durch ihre reichlich enthaltenen Ballaststoffe und die Fruchtsäure. Der hohe Kaliumanteil leitet gleichzeitig überschüssige Flüssigkeit aus, was unseren Wasserhaushalt auf natürliche Weise reguliert. Dabei verlieren wir etwas Körpergewicht. Ein Mensch kann pro Tag bedenkenlos zwei Kilogramm der Weinbeeren zu sich nehmen (viele Hunderassen übrigens nicht, sie könnten sich schon bei geringen Mengen vergiften). Zusammen mit reichlich Wasser oder Kräutertee entschlackt die Traubenkur nicht nur, sie entgiftet auch. Dafür kommen aber nur ungespritzte Weinbeeren infrage, also Bioprodukte. Diese sollten gründlich gewaschen werden. Wer dabei auf der Schale eine stumpfe Schicht entdeckt, braucht keine Bedenken wegen des eventuellen Einsatzes von Pestiziden zu haben. Diese Schicht verursacht allein der Tau beim Nacht-Tag-Temperaturwechsel.




Power für das Immunsystem und die Zellen

Rotweintrinker schwören auf die oben genannten Antioxidantien Resveratrol und OPC, sie begründen damit ihr tägliches Gläschen Wein (und oft etwas mehr). Das mag man ihnen gönnen, doch diese beiden Stoffe stecken auch in den puren Trauben, die daher ebenso gesund sind – nur halt in größeren Mengen, die nicht jeder Mensch lebenslänglich und täglich verzehrt. Das unschlagbare Team der beiden Stoffe fördert die Durchblutung und damit das kardiovaskuläre System. OPC ist in der höchsten Konzentration in Rotwein und auch in Traubensaft enthalten, weil diese beiden Produkte aus Weinbeerensaft gewonnen werden, bei dessen Herstellung auch die Kerne und Stiele der Trauben verwendet wurden, die man bei Weißwein weglässt. OPC schützt zusätzlich vor Infektionskrankheiten. Als Zellschutz wirkt das Antioxidans stärker als die Vitamine E und C. Deshalb sind Weintrauben so enorm gesund.

 

Weintrauben Pflanzen kernlos Vanessa Weinrebe winterhart Weintraube pilzfest Wein rosa Frücht 60-100 cm im Topf
  • Vanessa Tafeltraube - fast kernlose Früchte; Liefergröße: ca. 60/100 cm
  • Wuchs: starker Wuchs, sehr ertragreich, pilzresistent und robust. Ideale Kletterpflanze
  • Früchte: hellrote, fast kernlose Trauben, fruchtig und süss, knackig und saftig
  • Reifezeit: ab ca. September
3er Set Weintrauben Pflanzen rosa | hell | blau | Weinreben winterhart
  • Liefergröße jeweils im ca. 1-2 Liter Topf
  • Sorte hell: Wuchs: sehr starker Wuchs, sehr ertragreich, sehr robust, anspruchslos, frosthart. Ideale Kletterpflanze. Früchte: gelbe, mittelgroße Trauben, sehr aromatisch und süss
  • Sorte blau: Wuchs: kräftiger Wuchs, pilzresistent, anspruchslos, gute Frosthärte. Ideale Kletterpflanze Früchte: mittelgrosse blaue Trauben, knackig, sehr aromatisch und süss im Geschmack
  • Sorte rosa: Wuchs: mittelstarker Wuchs, ertragreich, robust. Ideale Kletterpflanze. Früchte: dunkelrosa - lilablaue Trauben, fruchtig und süss

 

Mehr Gartenwissen:

Die besten Pflanzen fürs Badezimmer

Obst richtig waschen

So wird der Garten winterfest


Bio-Wein im eigenen Garten: Wie Anbau, Pflege und Ernte auf kleiner Fläche gelingen
  • Sonja Schmid (Autor)
  • 168 Seiten - 05.09.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Löwenzahn Verlag (Herausgeber)

Hobbyweinbau - Anbau, Pflege, Weinbereitung: Das Praxishandbuch vom Fachmann
  • Bocker, Harald (Autor)
  • 174 Seiten - 01.04.2011 (Veröffentlichungsdatum) - EchinoMedia (Herausgeber)

 

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreiben Sie einen Kommentar