Buchsbaumhecke mit Buchsbaumkugel
Aus Buchbaum-Pflanzen lassen sich richtige Kunstwerke schneiden.

 

Der Buchsbaum ist eine der beliebtesten Pflanzen in hiesigen Gärten. Er ist immer grün und außerdem sehr vielseitig zu beschneiden und damit auch für verschiedene Zwecke zu gebrauchen – etwa als Beeteinfassung oder als niedrige Hecke. Aber auch die kunstvollen Varianten sieht man in unseren Gärten sehr häufig, etwa wenn der Buchsbaum zur Pyramide oder zur Kugel geschnitten ist. Aber wie man schneidet ihn eigentlich am besten? Das lesen Sie hier.

  • Botanische Fakten zum Buchsbaum
  • Richtig schneiden
  • Der beste Zeitpunkt für den Schnitt




Wissenswertes zum Buchsbaum

Der Buchsbaum (wissenschaftlicher Name: Buxus) gehört zur Familie der Buchsbaumgewächse. Es gibt ihn in etwa hundert Arten, die auf der nördlichen Halbkugel in Europa, Asien und Afrika verbreitet sind. Die Buxus-Arten sind immergrüne, meist gut verzweigte Sträucher und Bäume, deren oberirdischen Pflanzenteile allesamt kahl bleiben. Der Gewöhnliche Buchsbaum etwa ist ein richtiger Baum, er kann bis zu acht Meter hoch werden, unter tropischen Bedingungen sogar bis zu 20 Meter. Die meisten anderen Buchsbäume bleiben dagegen von Natur aus deutlich kleiner, sind eher Sträucher als Bäume. Da es Buchsbäume gar nicht mögen, verpflanzt zu werden, ist es wichtig, gleich den richtigen Standort für sie zu finden. Dieser sollte warm und hell, nicht zu schattig und mit lockerem und durchlässigen Boden versehen sein. Nicht gut ist eine zu trockene und zu saure Erde, ebenso wie die knallige Mittagssonne.

Der richtige Schnitt

Trotz der vielen Möglichkeiten, die es gibt, einen Buchsbaum zu gestalten, gilt es als relativ einfach, ihn in Form zu bringen. Hat man sich erst einmal für eine Form entschieden, muss man aber auch regelmäßig zur Schere greifen, um die Form zu halten – andernfalls ist die Form schnell dahin, egal, ob der Buchsbaum als Hecke oder Beeteinfassung dient, als Zylinder oder als Kugel geformt ist. Experten raten dazu, den Schnitt mindestens zweimal im Jahr vorzunehmen. Es gibt aber durchaus auch Gartenbesitzer, die darauf schwören, einmal im Monat zur Schere zu greifen. Die Gegenstimmen dieser Praxis weisen darauf hin, dass ein zu häufiger Schnitt bei den Pflanzen zu Stress führen kann. Außerdem werde auf diese Art und Weise den Krankheitserregern die Pforten geöffnet.

Der richtige Zeitpunkt

Schneiden sollte man idealerweise zwischen März und September, in der Zeit also, die als Hauptwachstumszeit gilt. Machen Sie den Grobschnitt im Frühjahr und achten Sie darauf, dass dies vor dem Austrieb passiert. Nehmen Sie den Feinschnitt erst nach dem Frühjahrs- und dem Sommeraustrieb in Angriff. Schneiden Sie die Triebe des vergangenes Jahres weg, damit sich der Buchs besser verzweigen kann und dichter wird. Als ideales Werkzeug gilt die Buchsbaumschere, dann vermeiden Sie auch Quetschungen. Schneiden Sie nur an trockenen Tagen und vermeiden Sie Sonnenschein – der kann nämlich bei den Pflanzen zu Verbrennungen führen. Und noch ein Tipp: Schneiden Sie immer von oben nach unten. Die vertrockneten und kranken Triebe sollten Sie gleich herausschneiden. Nehmen Sie den Schnitt aber nicht mehr ab Ende August vor, weil die Pflanze andernfalls immer wieder neu austreibt – diese Triebe überleben den Winter aber nicht, weil sie es nicht schaffen, rechtzeitig zu verholzen.




Der richtige Formschnitt

Wenn Sie vorhaben, Ihrem Buchsbaum einen ganz besonderen Schnitt zu verpassen wie etwa eine Pyramide oder Kugel oder etwas Ausgefalleneres, dann ist Ihr Geschick gefordert – zumindest dann, wenn Sie diesen Schnitt per Hand durchführen wollen. Für nicht ganz so sichere „Schnitt-Künstler“ gibt es Hilfswerkzeuge in Form von Schablonen, die Sie im Fachgeschäft erwerben können. Hier gibt es die unterschiedlichsten Varianten, vom Herz über den Hasen bis zum Weihnachtsmann. Diese Schablonen können Sie natürlich auch selber basteln. Grundsätzlich gilt: Schneiden Sie zunächst nur wenig ab, nähern Sie sich erst dann etwas beherzter der gewünschten Figur. Seien Sie dabei nicht zimperlich, der Buchsbaum ist sehr schnittverträglich und treibt problemlos wieder durch – selbst dann, wenn man beim Rückschnitt einmal zu rigoros vorgegangen sein sollte.

 

6x Buxus Sempervirens | 6er Set Buchsbaum Pflanzen | Heckenpflanzen Immergrün Winterhart Schnellwachsend | Höhe 25-30 cm
  • BUXUS - Der Gewöhnliche Buchsbaum (Buxus Sempervirens) ist ein immergrüner Strauch aus der Familie der Buxaceae. Die schnellwachsende Hecke gehört schon lange zu den beliebten Sträuchern der Gartenkultur.
  • FORMSCHNITT - Die Heckenpflanze lässt sich einfach stutzen. Der Buxus gehört zu den idealen Formschnitt Pflanzen. Somit ist er gut geeignet für die Abscheidung Ihres Beets oder des gesamten Gartens! Mit einer Buchsbaum Schablone lassen sich später tolle Formen wie eine Pyramide oder eine Buchsbaum Kugel schneiden.
  • PFLANZEN GARTEN - Der Buchsbaum wächst in normalen Gartenböden, sowohl in der vollen Sonne als auch im Schatten. Kalkhaltige und lehmige Böden sind am besten! Geben Sie in trockenen Perioden ausreichend Wasser, denn sehr trockenen Boden verträgt er nicht gut.
  • PFLEGE - Der Buchsbaum im Topf kann im Winter einfach draußen stehen bleiben, am besten an einem geschützten Platz. Der Buchsbaum ist immergrün und winterfest. Somit haben Sie das ganze Jahr lang Freude an den kompakten grünen Blättern!
  • HOHE QUALITÄT UND SCHNELLER VERSAND - Bei Bakker helfen wir Ihnen, Ihr Haus und Garten, Terrasse und Balkon grün zu gestalten. Schon über 70 Jahre vertrauen unsere Kunden auf die hervorragende Qualität unseres umfassenden Sortiments an Pflanzenprodukten. Dies macht Bakker zur Nummer 1 im Versand von Pflanzen in Europa
verschiedener Buchsbaum Buchsbaum Pflanzen im Topf Buxus (Kugel Ø 35 cm)
  • Blattwerk: immergrün, eiförmig-länglich, 1,5 bis 3 cm lang, dunkelgrün, glänzend, ledrig unterseits heller
  • Besonderheit: feuchtigkeitsliebend, verträgt sommerliche Hitze und Trockenperioden gut
  • Laubfarbe: grün
  • Boden: anspruchslos, normale Gartenböden
  • Pflanzen pro Meter: 6-8/m (kl. Pflanzen), 2-3/m (gr. Pflanzen)

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Pflanzenportrait: das Löwenmäulchen

Hortensienpflege – die größten Fehler vermeiden

Gingko im eigenen Garten anpflanzen und pflegen

 

 

Berger Schafschere Komfort 27410 mit Herzfeder Buchsbaumschere in gewinkelter Ausführung, Klingenlänge: 14 cm
  • Traditionelles Profi-Werkzeug mit Herzfeder - perfekt geeignet für die Schafschur, aber auch ideal für den Formschnitt von Buchsbäumen, Efeu & anderen Ziersträuchern, Gesamtlänge: 30 cm, für Links- und Rechtshänder geeignet
  • Mühelos: Schneidet leichtgängig ohne Rupfen, Reißen oder Zerren
  • Komfortabel: Spezielle rote Softlack-Beschichtung im Griffbereich für eine hervorragende Haptik, die abgewinkelte Form verlängert die Achse des Unterarms optimal
  • 14 cm lange selbstschärfende Klingen aus geschmiedetem, hochwertigen Qualitätsstahl
  • Mit VPA GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit- Qualitätswerkzeug Made in Germany!
Gardena Comfort Buchsschere: Handliche Heckenschere zum Schneiden von Buchsbaum/Formgehölzen, präzise, 615 g, antihaftbeschichtet, 40 cm (399-20)
  • Außerordentlich leicht: Mit nur 615 g Gewicht besonders handlich und flexibel in der Anwendung
  • Ideal für Formschnitt: Durch die kompakte Größe Ideal zum präzisen Schneiden von Formgehölzen
  • Ermüdungsfreies Arbeiten: Beste Stoßdämpfung dank ergonomischer Griffschalen mit integrierten Gelpads
  • Besonders präzise: Mit antihaftbeschichteten und präzisionsgeschliffenen Klingen für genaues Schneiden
  • Lieferumfang: 1x Gardena Comfort Buchsschere

 

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreiben Sie einen Kommentar