Blühende Sommerheide
Die Sommer-Heide wird oft auch als Besen-Heide bezeichnet.

 

Das Heidekraut gehört zu den schönsten Pflanzen überhaupt und wird gerne im Teppich angepflanzt. Wenn auch Sie in Ihrem Garten Heidekraut anpflanzen und pflegen möchten, finden Sie in dem folgenden Beitrag die wichtigsten Tipps.

  • Über 800 verschiedene Sorten
  • Unterschiedliche Blühzeiten
  • Die wichtigsten Tipps zur Pflanzung und Pflege




Sorten und Blühzeit

Das Heidekraut gehört zur Familie der Heidekrautgewächse (Ericeae). Insgesamt gibt es mehr als 800 verschiedene Sorten an Heidepflanzen, wobei die meisten in Südafrika ihre Heimat haben. Hierzulande lassen sich Heidepflanzen in allen Regionen finden. Besonders viele Pflanzen gibt es an der nach ihr benannten Lüneburger Heide. Die Blüten der Heide können je nach Sorte in ganz unterschiedlichen Farben erstrahlen. Das Spektrum reicht von weiß über rosa bis hin zu purpur und karminrot.

Blühende Winter-Heide
Blühende Winter-Heide

 

Bei uns ist vor allem die Schnee- oder Winterheide beliebt (Erica carnea). In den Bergen lässt sie sich bis zu einer Höhe von 2700 Metern antreffen. Sie blüht von Januar bis April und sorgt für ein paar wohltuende Farbtupfer in der ansonsten recht farblosen Winterzeit.

Ebenfalls häufig anzutreffen ist die Glocken-Heide (Erica gracilis). Sie blüht von August bis in den Oktober hinein.

Die Sommer-Heide (Calluna vulgaris), die auch als Besenheide bekannt ist, ist keine Erica, sondern gehört zur Gattung der Calluna. Sie ist die Heide, die vor allem den Bewuchs der Lüneburger Heide kennzeichnet. Sie blüht von Juli bis September.

Die Grau-Heide (Erica cinerea) blüht vom Frühsommer an bis in den Frühherbst hinein.

Die Baum-Heide (Erica arborea) schließlich, ist in unseren Breiten eher ein seltener Gast. Dafür ist sie umso häufiger im Mittelmeerraum oder auf den Kanarischen Inseln zu finden. Bei ihr handelt es sich tatsächlich um ein Baumgewächs, das eine Höhe von bis zu 20 Metern erreichen kann. In Deutschland wird sie selten höher als einen Meter. Sie besitzt weiße Blüten, die im Juli und im August erscheinen.

Wann wird gepflanzt?

Die besten Monate für das Pflanzen von Heidekraut sind die Monate September und Oktober. Wer Heide im Frühjahr setzen möchte, der hat zwischen März und Mai dazu Gelegenheit.

Der Boden

Heidekraut bevorzugt in den meisten Fällen einen leicht sauren bis sauren Boden. Der optimale ph-Wert liegt bei vier oder fünf. Sehr gut geeignet ist in der Regel sandiger Boden. Von einer Pflanzung in lehmhaltigen Boden ist dagegen eher abzuraten.

Das Pflanzen

Damit das Heidekraut seine ganze Schönheit als Farbteppich entfalten kann, sollte es in Gruppen gesetzt werden. Vor dem Pflanzen sollten Sie darauf achten, wie groß die einzelnen Pflanzen werden können. Dies lässt sich im Fachhandel erfragen oder steht sehr häufig in den Produktbeschreibungen, wenn die Pflanzen online gekauft werden. Als Faustformel lässt sich jedoch sagen, dass etwa acht bis zwölf Pflanzen pro Quadratmeter gesetzt werden können.

Den Pflanzbereich der Heide sollte man gut auflockern und dann so tief ausheben, dass der Pflanzballen gut hineinpasst. Der Ballen sollte etwa einen halben Zentimeter überstehen. Dieser Überstand wird dann mit etwas weiterer Erde bedeckt, sodass eine kleine Anhäufung entsteht. Vor dem Pflanzen sollten die Wurzelballen in ein Wasserbad gegeben und gut durchtränkt werden. In den ersten Wochen muss die Heide gut gewässert werden.

Die richtige Pflege

Heidekraut ist recht anspruchslos, ein paar Pflegemaßnahmen gilt es allerdings doch zu berücksichtigen. Das Kraut darf niemals austrocknen und sollte daher immer dann gewässert werden, wenn es nicht regnet. Besonders wichtig ist dies im Herbst, bevor die ersten Fröste beginnen. Im Frühjahr benötigt die Heide eine kleine Düngerbeigabe, entweder durch einen Langzeitdünger oder durch etwas Kompost. Ferner gibt es auch Spezialdünger für Heide, und nicht zuletzt sorgen auch Rhododendren-Dünger für gute Dienste.

Die Heide schneiden

Damit die Heide einen kompakten Wuchs behält und von unten nicht verkahlt, ist es wichtig, sie regelmäßig zu schneiden. Ein Schnitt empfiehlt sich nach der Blüte, was je nach Sorte zu unterschiedlichen Jahreszeiten erfolgen muss. Einzig die Glocken-Heide benötigt keinen Schnitt.




Winterschutz

Nicht alle Sorten der Heide sind winterfest. Grau-Heide oder Baum-Heide beispielsweise sollten mit einem Vlies oder ein paar Tannenzweigen abgedeckt werden.

Vermehrung durch Stecklinge

Eine Vermehrung der Heide ist mithilfe von Stecklingen möglich. Diese werden im Sommer geschnitten und anschließend in die Erde gesetzt. Auch hier gilt: Diese müssen in ihrer Anfangszeit regelmäßig bewässert werden.

Pilzbefall

Fängt das Heidekraut plötzlich und großflächig an zu welken, liegt in der Regel ein Pilzbefall vor. Die betroffenen Pflanzen sollten schnell entfernt und über die Restmülltonne entsorgt werden. Grundsätzlich empfiehlt es sich, Staunässe zu vermeiden, weil diese den Pilzbefall fördern kann.

 

Calluna vulgaris Besenheide Sommerheide Knospenblüher Gardengirls im 11 cm Topf verschiedene Sorten (20, Hilda - violett)
  • Calluna vulgaris Gardengirls ist ein buschig, langsam wachsender Zwergstrauch, der zwischen 15 cm bis 40 cm hoch werden kann. Dabei erreicht die Winterharte Knospenheide Gardengirls eine Breite von 15 cm bis 40 cm.
  • Diese immergrüne Pflanze trägt 0,1 cm bis 0,3 cm große, nadelförmige Blätter, die eine ansehnliche dunkelgrüne Farbe haben
  • Die Vielzahl an Blütenknospen macht der Winterharte Knospenheide Gardengirls alle Ehre. Ab September sind die Blütenknospen deutlich zu sehen und bleiben bis in den November erhalten, öffnen sich jedoch nie.
  • Erstklassige Pflanzen Qualität direkt aus der Baumschule
Winterheide - rot - Erica carnea - mit purpur-roten, feurigen Blüten - Schneeheide Winterblüher Heide-Pflanze - von Garten Schlüter - Pflanzen in Top Qualität
  • Die Winterheide -rot wirkt durch seine intensive Farbe schon aus der Ferne prächtig
  • Die Blüten der Schneeheide sind purpurrot und wirken feurig
  • Von Januar bis Mai kann bei der Heide-Pflanze -Erica carnea- durchgehend mit einer Blüte gerechnet werden
  • Das Heidekraut wird zwischen 20 und 25cm hoch
  • Dieser Winterblüher wird als eine der besten Züchtungen gehandelt

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Pflanzen für den Herbstgarten

Treppen als Stilelement im Garten

Späte Aussaat im Gemüsebeet

 

Angebot
Bosch Akku Rasenmäher CityMower 18 (1 Akku, 18 Volt System, Rasenflächen bis 300 qm, im Karton)
  • Leichte Anpassung der Schnitthöhe: Einfach eine Graslänge zwischen 30 - 60 mm anhand von drei verschiedenen Stufen auswählen
  • Kabellose Flexibilität mit dem Akkurasenmäher: Besonders einfaches Manövrieren dank kabelloser Mobilität und einem Gewicht von nur 9,9 kg
  • Gesunde Arbeitshaltung bei jeder Körpergröße: Komfortables Mähen dank höhenverstellbaren ErgoFlex-Griffen
  • Kantennahes Mähen: Mit dem CityMower 18 werden die Kanten sauber geschnitten sodass weniger Nacharbeit erforderlich ist
  • Power for ALL 18 V: Der mitgelieferte Akku ist mit allen Produkten des grünen Bosch Home und Garden 18 Volt Systems kompatibel
GARDENA SILENO city 300: Mähroboter bis 300 m² Rasenfläche, Steigungen bis 35 Prozent, Schnitthöhe 20 - 50 mm, LCD Display, Diebstahlschutz, inkl. Begrenzungskabel, Haken und Verbinder (15005-47)
  • SensorCut System: Mäht streifenfrei und gleichmäßig aus verschiedenen Richtungen, optimal geeignet für kleine und mittelgroße Gärten bis zu 300 m² Rasenfläche
  • Wasserfester Betrieb: Der Mähroboter mäht auch bei Regen und sorgt so für einen perfekten Rasenteppich, bei eventuellen Verschmutzungen kann der Roboter bequem mit dem Gartenschlauch gereinigt werden
  • Intelligentes System: Dank SensorControl-Funktion passt der SILENO city eigenständig die Mähzeit an das Rasenwachstum an
  • CorridorCut: Leitet den Roboter auch durch enge Korridore und Sackgassen und ermöglicht auch dort ein ideales Schnittbild
  • Lieferumfang beinhaltet: 1x GARDENA SILENO city 300, 1x 150 m Begrenzungskabel, 200x Haken, 4x Verbinder, 5x Anschlussklemmen

 

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreiben Sie einen Kommentar