Callistemon Zylinderputzer
Ein Zylinderputzer © Dieter Hupka

 

Viele unserer Balkon- und Terrassenpflanzen sind kälteempfindlich und müssen ins Winterquartier. Wie sollte es beschaffen sein?




Pflanzen aus aller Welt bereichern unsere Flora. Ab Mitte des 18. Jahrhunderts gingen Naturforscher und später spezielle Pflanzenjäger auf die „Pirsch“, um unsere nordeuropäische Pflanzenvielfalt zu erweitern. Dank ihres Mutes und ihrer Einsatzbereitschaft pflegen wir heute Pflanzengäste aus allen Klimazonen der Welt. Unterschiedlich sind deshalb ihre Bedürfnisse, was sich am deutlichsten in Bezug auf Wärme äußert. Pflanzen aus subtropischen oder mediterranen Regionen sind nicht kälteresistent und müssen im Winter ins Haus geholt werden.

Wie viel oder wenig Kälte sie tolerieren (Kälteresistenz), hängt von ihrer Herkunft ab.

Knollen und Zwiebeln

Bis zum ersten Frost im Beet verbleiben können Begonien, Canna, Dahlien, Freesien und Gladiolen. Sobald das Laub welk ist, werden sie ausgegraben und nach dem Abtrocknen in den kühlen dunklen Keller verbracht. Eine Torfschicht verhindert das Austrocknen.

Tropenkinder

Absolut keinen Frost vertragen Pflanzen exotischer Herkunft wie beispielsweise: Bougainvillea, Citrus, Flammenbusch, Hibiskus, Passionsblume, Schönmalve, Tibouchina, Wandelröschen und viele andere.

Winterquartiere

Die meisten Kübelpflanzen bevorzugen ein helles, kühles Winterquartier. Das sind Räume, die in normalen Wohnungen nur begrenzt zur Verfügung stehen. Treppenhäuser, ungeheizte Schlafzimmer, helle Keller und frostfrei Garagen müssen als Notunterkunft herhalten.

Nadelgehölze, wie z. B. die Zimmertanne (Norfolk-Tanne), Citrusgewächse, lichthungrige Pflanzen wie der Zylinderputzer oder winterblühende wie die Kamelie. Auch Geranien lieben es hell.

Dunkle Überwinterungsquartiere müssen kühler sein. Sie eignen sich für laubabwerfende Pflanzen, welche zuvor stark zurückgeschnitten werden (z. B. Fuchsien).

Alle Pflanzen dürfen in ihrem Winterdomizil nie austrocknen. Ein Zuviel an Wasser lässt sie jedoch faulen.




Frühlingsinspektion

Mit zunehmendem Licht beginnt Anfang März der Austrieb. Pflanzen aus dem dunklen Keller müssen an das Licht gewöhnt werden, Geiltriebe werden entfernt und die Wasserration wird erhöht. Kurz vor dem Ausräumen – je nach Habitus vor oder nach den Eisheiligen – bekommen die Pflanzen neue Erde. Zum Akklimatisieren werden die Töpfe und Kübel an einen windgeschützten schattigen Platz für etwa zwei Wochen gestellt. Damit der Vegetationsbeginn langsam verläuft, sollte zunächst nur sparsam gedüngt werden. Gegen späte Nachtfröste hilft eine kurzzeitige Abdeckung mit Papier oder Folie.

Angebot
Deuba Aluminium Gewächshaus 5,85m³ | 190x195cm mit Fundament | Treibhaus Gartenhaus Frühbeet Pflanzenhaus Aufzucht
  • 🌱 Aluminium Gewächshaus 🌱 Das Gewächshaus der Marke Deuba besteht aus eloxierten Aluminiumprofilen und wärmedämmenden Hohlkammerstegscheiben. Das wetterbeständige Aluminium sorgt für eine extra lange Lebensdauer.
  • 🌱 Viel Raum🌱 Das stabile Treibhaus bietet ausreichend Platz zur Aufzucht Ihrer Pflanzen. Vielseitig nutzbar auch als Gartenhaus oder Tomatenhaus.
  • 🌱 Praktische Design🌱 Die klappbaren, praktischen Dachfenster sowie die große Schiebetür sorgen für eine optimale Luftzirkulation. Die Regenrinne lenkt den Regenfluss seitlich am Gewächshaus nach unten. So können Sie das Regenwasser mit entsprechenden Behältnissen direkt abfangen und nutzen.
  • 🌱 Wetterresistent 🌱 Dank zusätzlicher Streben in Wand- und Dachbereich ist die Standfestigkeit und Sicherheit selbst bei extremen Wettersituationen sowie Schneelast gegeben. Material: Aluminiumprofile Polykarbonat (PC) Hohlkammerstegplatten, 4mm
  • 🌱 Inklusive 🌱 Das Fundament aus verzinktem Stahl sorgt für zusätzliche Stabilität für Ihr Gewächshaus. Durch das Fundament steht Ihr Gewächshaus stabil und rechtwinkelig. Das Fundament verhindert ein Absinken des Gewächshauses auf weichem Untergrund und bietet die beste Möglichkeit der Bodenverankerung.
GARDENA combisystem-Rechen: Breite Harke mit 16 Zinken, ideales Gartenzubehör zum Rechen, Unkrautentfernen und zur Bodenbearbeitung, Arbeitsbreite 41 cm, passend zu allen cs-Stielen (3179-20)
  • Universelles Gartenzubehör: Der GARDENA Rechen ist das ideale Gerät zum Rechen, Entfernen von Unkraut, Einebnen und Auflockern des Bodens, mit seiner Breite von 41 cm ist er ideal für größere Flächen
  • Wackelfreies Stecksystem: Das Gartengerät passt zu allen GARDENA cs-Stielen und lässt sich leicht aufstecken und festschrauben - Die bewährte Technik garantiert ein wackelfreies und zuverlässiges Arbeiten
  • Optimaler Korrosionsschutz: Der Rechen besteht aus hochwertigem Qualitätsstahl und ist zusätzlich mit Duroplast beschichtet
  • Perfekt kombinierbar: Der Rechen-Aufsatz passt zu allen GARDENA cs-Stielen, egal ob aus Holz oder Aluminium, erhältlich sind auch Spezial-Stiele für rückenschonendes Arbeiten
  • Lieferumfang beinhaltet: 1x GARDENA combisystem-Rechen 41 cm/16 Zinken (Stiel nicht im Lieferumfang enthalten, separat erhältlich)

Das könnte Sie auch interessieren:

Winterschutz für Rosen
Igeln gut über den Winter helfen
Planung eines Wintergartens

 

Mehr Gartenwissen

 

 

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.