Ein Igel am Teich
Ein Igel am Teich

Was kann man tun, damit Igel gut über den Winter kommen?

Igel gehören zu den ältesten Säugetieren auf unserer Erde, womit belegt ist, dass diese Tierart äußerst anpassungsfähig ist. Gleichwohl lauern auf sie vielerlei Gefahren durch nachtaktive Tiere wie Greifvögel, Dachs oder Marder. Auch streunende Hunde und Katzen können für sie bedrohlich werden. Vor diesen natürlichen Feinden schützt sich der Igel durch blitzschnelles Einrollen in eine stachelbewehrte Kugel.




Den durch den Menschen verursachten Gefahren sind sie leider schutzlos ausgeliefert. Hier steht an erster Stelle der Autoverkehr. Aber auch gut aufgeräumte Gärten bieten ihnen keinen angemessenen Lebensraum. Als nicht zu unterschätzende Bedrohung haben sich Mähroboter erwiesen, welche bei Dunkelheit ihre Bahnen ziehen und dabei den nachtaktiven Wanderern in die Quere kommen. Deshalb sollten diese Geräte nur tagsüber laufen, wenn Igel schlafen.

Nutztiere

Die stacheligen Urzeittiere mit den blanken Augen hat wohl jeder gern. Darüber hinaus sind sie nützlich als Vertilger von Insekten. Mäuse und Schnecken stehen auf ihrem Speiseplan. Um Igel nicht zu vergiften, sollte auf giftiges Schneckenkorn verzichtet werden, welches Igel mit den Schnecken zu sich nehmen. Auch faulendes Fallobst steht auf ihrem Küchenzettel.

Nachwuchs

Paarungszeit für Igel erstreckt sich vom Frühjahr bis zum Hochsommer. Spät geborenen Jungtieren bleibt nicht viel Zeit, um sich bis zum Wintereinbruch eine so dicke Speckschicht anzufressen, dass sie bis zum nächsten Frühling ausreicht, den deutlich reduzierten Kalorienbedarf während des Winterschlafs zu decken.

Füttern, ja oder nein?

In der warmen Jahreszeit brauchen Igel kein zusätzliches Futter. Im Herbst kann die Einrichtung einer abendlichen Futterstelle (Katzenfutter) durchaus sinnvoll sein. Nach einem langen trockenen Sommer ist das Nahrungsangebot so dürftig, dass viele unterernährte Tiere unterwegs sind.

Bei Dauerfrost sollte nicht mehr gefüttert werden, denn Nahrungsmangel ist ein wichtiger Auslöser für den bei Igeln lebenswichtigen Winterschlaf.

Wer benötigt Hilfe?

Sind Igel tagsüber sichtbar, so ist das immer ein Alarmzeichen. Verletzte oder kranke Igel sind apathisch, rollen sich bei Gefahr kaum ein und sind oft zu mager. Rasche Hilfe benötigen auch verwaiste Igelsäuglinge, welche sich tagsüber außerhalb des Nests befinden.

Was ist bei der Pflege zu beachten?

Um Igel artgerecht zu pflegen, reicht Tierliebe allein nicht aus. Jede Hilfe muss richtig sein, weshalb fachkundiger Rat einzuholen ist (www.pro-igel.de).

Igelfreundlicher Garten

Um Igeln im eigenen Garten ein Refugium zu bieten, bedarf es nicht viel. Schon ein Reisighaufen am Rande des Gartens bietet den stacheligen Gesellen einen geschützten Schlafplatz. Für den Winterschlaf sollte genügend Laub liegen gelassen werden, womit sie ein warmes Nest auspolstern können. Ein großer liegender Tontopf wird gern bezogen. Komfortabel sind im Handel erhältliche Igelhäuser. Um für gesunde Nahrung zu sorgen, sollte von künstlichem Dünger und giftigen Spritzmittel Abstand genommen werden. Für durstige Igel kann ein Teich zur tödlichen Falle werden. Sie können zwar – wenn auch ungern – schwimmen, müssen aber flache Ufer oder Ausstiegshilfen haben, um wieder an Land zu kommen.

Neudorff 33409 Igelhaus
  • Rückzugs- und Überwinterungsquartier für Igel - mit witterungsbeständigem Dach
  • Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft - vom NABU (Naturschutzbund) empfohlen
  • Igel ernähren sich von Schnecken und Insekten und regulieren so den Befall im Garten
  • mit Labyrintheingang zum Schutz vor Katzen u. a. Eindringlingen
  • 6-teiliger Bausatz incl. Werkzeug
Menü Trockenfutter 2 5kg IGEL
  • Für den Winterspeck im Herbst oder als Kraftfutter für den Frühling: Trockenfutter mit Mehlwürmern, Krebstieren, Nüssen und Früchten - Abgestimmt auf die speziellen Ernährungsbedürfnisse von Igeln
  • Artgerechte Hilfe für Igel: Mit Vitaminen und Mineralstoffen,70 % Anteil tierischer Proteine am Gesamtprotein, Ohne Zusatz von Zucker, Salz, künstlichen Farb-/ Aromastoffen und ohne künstliche Geschmacksverstärker.
  • Zusammensetzung: Getreide, Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, Weich- und Krebstiere, Öle und Fette, Pflanzliche Nebenerzeugnisse, Nüsse, Früchte, Insekten, Gemüse, Hefen, Mineralstoffe
  • Hauptfutter, Fütterungsempfehlung: 2-4 EL pro Tag (je nach Größe), Bereitstellen von ausreichend Trinkwasser, Bitte beachten: Milch führt bei Igeln zu Verdauungsproblemen
  • Lieferumfang: Vitakraft Alleinfutter für Igel, Premium Menü, Mehlwürmer/Krebstiere/ Nüsse/Frücht

Das könnte Sie auch interessieren:

Licht als Funktion und Stilmittel – die richtige Gartenplanung

Nützlinge sorgen für ein natürliches Gleichgewicht im Garten

Die Pflanzen blühen im Herbst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.