Eine gepflegte Rasenfläche
Eine gepflegte Rasenfläche

 

Wie werden die im Sommer vertrockneten Rasenflächen wieder grün? Wie kann vorgebeugt werden?




Wiederholte heiße Sommer und dazwischen regenarme Winter setzen der Pflanzenwelt extrem zu. Die Stauden hängen schlapp darnieder und der Rasen hat sich trotz eifrigen Wässerns in eine graubraune Steppe verwandelt. Da erheben sich Zweifel ob sich das geschätzte Grün wieder erholen wird oder eine komplette Neuanlage erforderlich ist.

Richtiges Wässern

Um den Rasen einigermaßen heil über die Sommermonate zu bringen, ist richtiges Wässern nötig. Wie überall gilt auch hier die Regel: Seltener, aber durchdringend zu wässern. Denn nur, wenn auch tiefere Bodenschichten feucht sind, wachsen die Wurzeln in die Tiefe. Bei oberflächlichem Wässern bleiben die Wurzeln ebenfalls oberflächlich und trocknen daher leicht aus.

Gewässert wird abends oder am frühen Morgen im Schatten. Als Regel gilt: 10 Liter pro Quadratmeter. Um die Menge zu kontrollieren, empfiehlt es sich, einen Regenmesser aufzustellen.

Bodenleben fördern

Auf Flächen, die der prallen Sonne ausgesetzt waren, ist das Bodenleben verarmt. Wichtige Mikroorganismen sind verschwunden. Aber ohne Mikroorganismen sind die Wurzeln nicht in der Lage, Nährstoffe aufzunehmen, weshalb eine Düngung allein nichts bringt.

Im Handel gibt es Präparate, welche „Bodenaktivator“ genannt werden. Dieser wird nach Anweisung auf der Packung ausgebracht, etwas in den Boden eingearbeitet und schließlich gründlich gewässert. Erst dann ist eine anschließende Düngung sinnvoll.

Düngung

Durch permanentes Mähen wird dem Rasen viel Blattmasse entnommen und es müssen laufend Nährstoffe zugefügt werden. Im Spätsommer ist eine Düngung mit Herbstdünger das Mittel der Wahl. Dieser Dünger enthält viel Kalium, was die Pflanzen resistent gegen Hitze macht. Die letzte Düngung im Jahr sollte Ende September stattfinden. Die erste Düngung im Jahr darauf erfolgt im Februar oder März, wenn der Boden nicht mehr gefroren ist. Denn jetzt entwickeln die Gräser bei guter Nährstoffversorgung ein dichtes Wurzelwerk, was sie vor Austrocknung im kommenden Sommer bewahrt.

Die erste Düngung im Frühjahr sollte rein mineralisch sein, denn organische Dünger wirken nur bei ausreichendem Bodenleben, das jedoch zu dieser Jahreszeit noch nicht voll entwickelt ist, weil der Boden noch zu kalt ist. Ende April bei wärmeren Temperaturen über 10 °C haben sich die Organismen vollständig entwickelt und es kann zum zweiten Mal gedüngt werden. Jetzt kann organischer Dünger eingesetzt werden.

Vertikutieren und Mähen

Beim Vertikutieren ist man sich nicht einig, ob es überhaupt sinnvoll ist. Wenn ja, sollte nicht zu tief vertikutiert werden, denn nur der Rasenfilz sollte durchtrennt und nicht der Boden aufgeschnitten werden. Ein Argument für das Vertikutieren ist die Moosbekämpfung. Aber Moos wächst schnell nach, wenn ein Nährstoffmangel herrscht.

Beim Rasenmähen sollte die Schnitthöhe im Laufe des Sommers reguliert werden. Meist wird viel zu kurz gemäht, in der Meinung, dadurch eine glatte Teppichoptik zu erzielen. Kurzer Rasen trocknet allerdings schneller aus. Gerade bei Trockenheit sollte deswegen das Gras länger stehen bleiben, also bei einer Schnitthöhe von 5 – 6 cm.

Ist nach dem Urlaub das Gras recht hoch gewachsen, sollte nicht alles auf einmal geschnitten werden, sondern vielmehr in zwei Partien. Es sollte nie mehr als ein Drittel der Blatthöhe gekappt werden.

Trockenrasen

Wer seine Rasenfläche neu anlegt, kann sich durch entsprechendes Saatgut für kommende Trockenheitsperioden rüsten. Die als Trockenrasen angebotenen Mischungen enthalten eine andere Gräser-Zusammenstellung. Sie enthält hohe Anteile des Rohr-Schwingels (Festuca arundinacea), welcher tiefer wurzelt und deshalb robuster ist.

Einen kurzen Schnitt vertragen diese Gräser nicht allzu gut, weshalb nicht tiefer als 5 cm gemäht werden sollte.




Weil seine Wurzeln noch lange aktiv sind, sollte dieser Rasen noch im Dezember ein letztes Mal gedüngt werden, was jedoch ungewöhnlich ist und daher leicht in Vergessenheit gerät.

Trockenrasen gibt es auch als Rollrasen.

 

WOLF-Garten - »Turbo-Nachsaat« LR 25; 3826020
  • 30 Prozent schnellere Keimung und 20 Prozent mehr gekeimte Pflanzen
  • Sichere Keimung und gleichmäßiges Auflaufen
  • Geringer Schnittgutanfall
  • Extrem belastbar und dicht
Rasen-Neuanlage und Rasenpflege: Der Praxis-Leitfaden von der Planung bis zur Sanierung
  • 140 Seiten - 23.03.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Hans Löwer (Nova MD) (Herausgeber)

&nbsp

Das könnte Sie auch interessieren:

Hagebutten – die Früchte der Rosen

Säulenobst für kleine Gärten

Kräuter gegen Schlaflosigkeit

 

Mehr Gartenwissen

 

 

 

Angebot
Makita DUR181Z Akku-Rasentrimmer (18 V, ohne Akku, ohne Ladegerät) DUR181Z
  • Kompakter und handlicher Rasentrimmer für Haus und Garten
  • Teleskopierbarer Schaft mit einem Verstellbereich von 180mm
  • Schneidkopf in fünf Stufen neigbar
  • Nachführen des Mähfadens durch einfaches Drücken des Spulenkopfs gegen den Boden (Tap & Go)
  • Schneidkopfum 180° drehbar zum Kanten abstechen
Abdeckung für Gartenmöbel 250x210x90 - wasserdicht und witterungsbeständig - extra dickes Material - Abdeckplane - Gartenmöbel Abdeckung für Tisch und Stühle
  • PREMIUM ABDECKPLANE FÜR GARTENMÖBEL - Wir haben für Sie eine einzigartige Schutzhaube für Gartenmöbel entwickelt, die einige ganz entscheidende Vorteile aufweist. Die Maße der Gartenmöbel Abdeckplane sind: 250cm lang, 210cm breit und 90cm hoch.
  • WASSERDICHT UND WITTERUNGSBESTÄNDIG - Das verwendete Material der Abdeckung für Gartenmöbel ist besonders dick und widerstandfähig, Wir verwenden Polypropylen mit 120 gr pro qm anstatt 110 gr pro qm und weniger!
  • HITZE- UND KÄLTEBESTÄNDIG + UV-SCHUTZ - Im Gegensatz zu anderen Anbietern (6 Ösen) haben wir auf jeder Seite 8 eingefasste Metall-Ösen eingearbeitet, um ein einfacheres Handling, vor allem aber zuverlässigen Schutz auch bei starkem Wind zu gewährleisten. Außerdem schützt sie vor Sonne, Wind, Regen und Frost. Das Material der Abdeckplane ist natürlich abwaschbar.
  • KORDEL EXTRA LANG UND DICK MIT BEFESTIGUNGS-CLIP - Die Kordel ist extra lang und extra dick (8 mm dick - 10 Meter lang), um eine sichere Befestigung zum Schutz ihrer Gartenmöbel sicherstellen zu können. Zusätzlich erhalten Sie einen großen Befestigungs-Clip zum bequemen Verschließen der Kordel, er verhindert lästiges Knoten.
  • INKLUSIVE GLORYTEC-EBOOK: Zusätzlich erhalten Sie das E-Book "Der kleine Gartenkalender" mit vielen nützlichen Informationen für jeden Monat des Jahres.

 

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.