Eine geöffnete Kokosnuss
Eine geöffnete Kokosnuss

 

Die schlanken, bis zu dreißig Meter hohen, oft sanft geschwungenen Stämme der Kokospalme (Cocos nucifera) gedeihen am besten in der Nähe von Meeresküsten in tropischen Gefilden. Sie prägen das Bild von Urlaubsidylle und Südseefeeling. Die Heimat dieses bekannten Charakterbaumes ist das tropische Asien, von wo aus er in allen feucht-heißen Gegenden heimisch wurde.




Hoher Nutzwert

Ähnlich wie die Dattelpalme (Phoenix dactylifera) ist die Kokospalme von hohem Nutzwert. Das Holz und die Palmwedel werden mannigfach verwertet. Im Vordergrund steht aber die bis zu Kopfgröße wachsende Steinfrucht. Unter einer ledrigen Oberhaut und einer dicken Faserschicht verbirgt sich der Kern: die Kokosnuss. Das weiße Fruchtfleisch, welches einen Hohlraum mit dem darin befindlichen Kokoswasser umgibt, besteht zu 45 % aus Wasser, zu 35 % aus Fett, zu je 5 % aus Eiweiß und Zucker sowie zu 10 % aus Ballaststoffen nebst Vitaminen und Mineralien.

Kokosnuss als Nahrungsmittel

Das getrocknete Fruchtfleisch (Kopra) ist geraspelt in unseren Breiten schon sehr lange als unentbehrliche Zutat für die Weihnachtsbäckerei (z. B. bei Kokosmakronen) bekannt und beliebt. Dasselbe gilt für das Kokosöl, welches gehärtet in Plattenform (Palmin) zum Braten und Frittieren genutzt wird. Da das Kokosöl schnell ranzig wird, sind ihm meist Antioxidantien zugesetzt. Durch den Boom der asiatischen Küche sind etliche Produkte aus der mannigfaltig verwendbaren Frucht im Handel erhältlich.

Die in Dosen verpackte Kokosmilch wird durch Auspressen von püriertem und mit Wasser gemischtem Kernfleisch der Kokosnuss gewonnen. Dessen Fettgehalt liegt zwischen fünfzehn und fünfundzwanzig Prozent, die fettarme Kokosmilch hat nur zwölf Prozent.

Kokoswasser ersetzt Trinkwasser, Cream of Coconut erfreut den Feinschmecker

Kokoswasser kommt aus dem Hohlraum in der Mitte der Nuss. Die aromatische, fast klare Flüssigkeit dient in tropischen Ländern als Trinkwasserersatz. Abgefüllt in Tetra Paks findet das fettarme Getränk vornehmlich in den Sommermonaten auch hier reichlichen Absatz. Cream of Coconut ist eine Mischung aus Kokosfett und Kokosmilch. Diese dickflüssige Mixtur wird in der asiatischen Küche häufig eingesetzt. Gesüßt nimmt man sie für Cocktails und Desserts.

Creamed Coconut ist sehr fein gemahlene Kokosnuss, die zu einem festen Block gepresst ist. Je nach Bedarf wird sie in Wasser aufgelöst oder direkt in ein Gericht geraspelt.

Kokosmehl ist glutenfrei, für Naschkatzen gibt es Kokos-Chips

Aus dem Rückstand der Ölpressung wird, getrocknet und fein zermahlen, Kokosmehl hergestellt. Das leicht gelbliche Mehl enthält viele Ballaststoffe und ist glutenfrei. Etwa die Hälfte der angegebenen Mehlmenge lässt sich durch Kokosmehl ersetzen, allein kann es indessen nicht verbacken werden.

Kokos-Chips sind getrocknete hauchfeine Streifen aus dem Fruchtfleisch der Nuss. Man findet sie in etlichen Zubereitungen zum Naschen (auch als Riegel z. B. von Bounty) oder als Dekoration für Desserts und Gebäck.

Was man selbst mit den Ingredienzien der Kokosnuss anstellen kann, verraten folgende Rezepte.

Kokos-Crêpes

Zutaten für 4 Personen:

  • ¼ Liter Kokosmilch
  • 100 Gramm Kokosraspel
  • 100 Gramm Reismehl
  • 3 Esslöffel Zucker

Zubereitung:
Die Kokosmilch dreißig Minuten stehen lassen, dann die dicke Rahmschicht, die sich oben abgesetzt hat, abschöpfen. 50 Gramm Kokosraspel im Mixer fein zermahlen, mit Reismehl, Kokosmilch und 2 Esslöffeln Zucker zu einem sehr dünnflüssigen Teig verrühren. In einer beschichteten Pfanne hellgelb backen, herausnehmen. Jede Crêpe mit einem Esslöffel Kokosrahm, Zucker und Kokosraspel bestreuen und zusammenklappen.




Asiatische Hühnerbrühe

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Hänchenbrustfilets (ca. 250 Gramm)
  • 1 Stange Ingwer (30 Gramm)
  • 2 Stängel Zitronengras
  • 2 (rote) Chilischoten
  • 2 Schalotten
  • 400 Milliliter Geflügelbrühe
  • 2 Knoblauchzehen
  • 400 Milliliter Kokosmilch
  • 3 Esslöffel Sojasauce
  • 2 Esslöffel Fischsauce
  • 1 Esslöffel Zitronensaft

Zubereitung:
Den Ingwer schälen, die Chilischote entkernen. Schalotten, Knoblauch, Zitronengras, Ingwer und Chili in feine Streifen schneiden und zusammen mit der Hühnerbrust in der Brühe bei kleiner Hitze zwanzig Minuten kochen lassen. Die Brühe durch ein Sieb gießen und zusammen mit der Kokosmilch erneut erhitzen. Mit Sojasauce, Fischsauce und Zitronensaft abschmecken. Das Hühnerfleisch in Streifen schneiden und zur Suppe geben.

Übrigens: Eine weitere leckere Rezeptidee mit Kokosmilch ist das amosambikanische Gericht Massamba.

 

Angebot
GARDENA Gartenschere B/S XL: Pflanzenschonende Baumschere mit Bypass-Schneide für Äste und Zweige, max. Schneid-Durchmesser 24 mm, stufenlose Grifföffnung (8905-20)
  • Allrounder im Garten: Die Gardena Gartenschere schneidet Blumen, junge Triebe, frisches Holz, aber auch Äste und stärkere Zweige bis zu einem Durchmesser von 24 mm
  • Variable Grifföffnung: Die stufenlose Einstellung der Griffweite der Gartenschere bietet eine flexible Anpassung an die Handgröße und das Schnittgut
  • Gelenkschonende Schnitthaltung: Die ergonomisch geformten und glasfaserverstärkten Griffe mit weichen Kunststoffkomponenten unterstützen ein gelenkschonendes Schneiden
  • Bypass-Schneide für schonendes Arbeiten: Die 2 aneinander vorbeigleitenden Klingen sorgen für einen besonders präzisen, sauberen und pflanzenschonenden Schnitt
  • Lieferumfang beinhaltet: 1x Gardena Gartenschere B/S-XL

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Obst einlegen

Kräuter von der Fensterbank

Der Goldregen

 

Mehr Gartenwissen

 

 

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.