Zierquittenblüten
Zierquittenblüten © Dieter Hupka

 

Zierquitte – der Name verweist auf eine eher schöne als nützliche Pflanze. Wenig bekannt ist, dass die Früchte essbar sind.




Der im Altertum hochgeschätzte Obstbaum Quitte (Cydonia oblonga) ist inzwischen auch bei uns wieder häufiger anzutreffen. Seine Früchte – je nach Sorte Äpfel oder Birnen – haben einen hohen Gehalt an Vitamin C (mehr als beispielsweise die Zitrone), sind roh aber wegen ihres herben Geschmacks und des steinharten Fruchtfleisches nicht genießbar. Gekocht sind sie vielseitig einsetzbar (Siehe die Beiträge über Quitten und Rezepte mit Quitten auf nachgeharkt).

Zier- oder Scheinquitten

Wegen ihrer prächtigen Blüten im sehr frühen Frühling, wenn noch sehr wenig in der Natur in Blüte ist, werden sie dankbar von Bienen angeflogen. Dass ihre im Herbst zahlreich erscheinenden Früchte genauso vielseitig einsetzbar sind, ist weitgehend unbekannt. Kenner behaupten allerdings, ihr Aroma sei intensiver als das der Quitten in ausgewiesenen Obstgehölzen.

Zier- oder Scheinquitten stammen aus Zentralasien und werden botanisch zu den Rosengewächsen gezählt. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts gelangten die sommergrünen Sträucher nach Europa, wo sie wegen ihrer prunkvollen Blüten als Ziersträucher angepflanzt werden.

Zierquitten
Zierquitten © Dieter Hupka

Japanische Scheinquitte

Chaenomeles japonica kann eine Höhe von bis zu drei Metern erreichen. Aus ihren attraktiven orangefarbenen bis rötlichen Blüten entwickeln sich die leuchtend gelben Früchte.

Chinesische Zierquitte

Chaenomeles speciosa, die chinesische Zierquitte ist eng mit ihrer japanischen Art verwandt. Von ihr gibt es zahlreiche Sorten mit unterschiedlich gefärbten Blüten (rosa, rot oder weiß). Ihre gelbgrünen, oft rötlich überhauchten Früchte werden in ihrer Heimat auch bei rheumatischen Erkrankungen oder Verdauungsbeschwerden eingesetzt.




Im Garten

Im Handel sind zahlreiche Kreuzungen auch mit der Hohen Zierquitte (Chaenomeles lagenaria) oder Großfrüchtigen Zierquitte (Chaenomeles cathayensis) im Angebot.

Gepflanzt werden sie im Herbst in sonnige, nahrhafte Gartenerde, wo sie ohne größeren Pflegeaufwand jahrelang stehen können.

Zierquitte Sargentii - 2 sträucher
  • Lieferung von 01-01 bis 30-06
  • Geliefert als Topfpflanze
  • Topfgröße 9cm
  • Lieferhöhe inkl Topf ca. 20 - 30 cm
  • Blütenfarbe Orange
Fiskars Rechen mit 14 Zinken, Breite: 36 cm, Gehärtete Karbonstahlzinken/Aluminiumstiel, Schwarz/Orange, Solid, 1016036
  • Leichter Rechen (Breite: 36 cm) zum Harken, Einebnen und Glätten von Blumen- und Gemüsebeeten sowie zum Zusammenharken von kleinen Ästen, Steinen oder abgetrennter Grassoden, Auch zum Verteilen von Rindenmulch geeignet
  • 14 spitze und scharfe Zinken für das Bearbeiten etwas härterer Böden, Effizientes Arbeiten durch ideale Rechenbreite von 36 cm, Optimaler Abstand zwischen den Zinken von 2,5 cm für das Zusammenharken von kleinen Ästen oder Steinen ohne Durchrutschen
  • Langer Stiel für optimale Arbeitshöhe in rückenschonder Körperhaltung, Leichtes Aluminium und gute Griffigkeit für müheloses Rechen, Aufhängeloch zum platzsparenden Verstauen
  • Hohe Langlebigkeit der gehärteten Karbonstahlzinken und des leichten Aluminiumstiels, Finnisches Design

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Heilkraft der Kastanie

Die Lerche

Anbau, Pflege und Ernte von Rotkohl

 

Mehr Gartenwissen

 

 

<>

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.