Blühender Bärwurz
Bärwurz © Dörthe Huth/pixelio.de

 

Der bis zu 80 Zentimeter hoch werdende Bärwurz (Meum athamanticum) ist vom Norden Europas bis zu den Alpen heimisch, in Schottland und Norden Englands gedeiht er besonders prächtig. Dieses ausgezeichnete Gewürzkraut ist zu Unrecht fast in Vergessenheit geraten. In manchen Gegenden, vorwiegend im Schwarzwald, wird Bärwurz bei der Herstellung von Kräuterkäse genutzt.




Bekannt durch Schnaps

Im Bayerischen Wald und in den Alpenländern wird ein gleichnamiger Schnaps aus seiner Wurzel destilliert, der nach einer reichhaltigen Mahlzeit zur Förderung der Verdauung gern gereicht wird. In der Kräuterheilkunde wird er wegen dieser Eigenschaft hauptsächlich eingesetzt, hier allerdings nur tropfenweise als Tinktur. Auch bei Leber- und Gallenleiden wird der Bärwurz verwandt.

Bärwurz –  ein Doldengewächs

Bärwurz gehört zu den Doldengewächsen, er ist winterhart und langlebig. Da er mit jedem Boden zufrieden ist, sollte man ihm einen Platz im Garten einräumen. Das feine, dillartige Laub und die weiße Blüte sind durchaus dekorativ.

Im Vordergrund steht Bärwurz allerdings als Gewürzpflanze. Seine Blätter haben einen kräftigen anis- bzw. fenchelartigen Geschmack (daher wird er auch als wilder Fenchel bezeichnet), der auch nach dem Trocknen erhalten bleibt. Die frischen jungen Blätter sind wie Dill in Saucen, Frühlingssuppen, Quarkspeisen und Dips zu verwenden. Das getrocknete Kraut würzt Eintöpfe.

Hier kommen zwei Rezepte, in denen das Kraut Bärwurz verwendet wird. Einfach mal ausprobieren!

Bärwurzlikör

Zutaten für einen 3/4 Liter:

  • 200 Gramm getrocknete Bärwurzwurzel
  • 2 Esslöffel Anissamen
  • 1 Vanillestange
  • 200 Gramm Kandiszucker
  • 3/4 Liter Kornschnaps

Zubereitung:

Die Bärwurzwurzel in kleine Stücke zerteilen, den Anissamen im Mörser zerreiben, die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden. Alle Gewürze mit dem Kandiszucker in eine Flasche füllen und mit dem Kornschnaps auffüllen. Die Flasche gut verschließen und sechs bis acht Wochen in der Sonne (zum Beispiel auf der Fensterbank) ziehen lassen. Danach durch ein feines Tuch abfiltrieren und in eine saubere Flasche füllen.

Diesen Likör als Digestif reichen.

Frische Bärwurzsuppe

Für vier Personen

Zutaten:

  • 1 große Stange Lauch
  • 30 Gramm Butter
  • 150 Gramm Bärwurz (das Grün)
  • 150 Gramm Dill
  • ¾ Liter Fleischbrühe
  • ½ Becher Sahne
  • 100 Milliliter Vollmilch
  • frisches Grün von Dill und Bärwurz
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Den Lauch in feine Ringe schneiden, in der Butter anschwitzen, die beiden Kräuter fein schneiden und dazu geben. Mit der Fleischbrühe aufgießen und 20 Minuten köcheln lassen, die Sahne hinzu geben und noch ein Mal aufkochen lassen. Mit dem Mixer alles pürieren und durch ein Haarsieb streichen. Mit Salz und Pfeffer würzen. In der Zwischenzeit die Vollmilch erwärmen und mit dem Mixstab aufschäumen.

Die Suppe in Gläser füllen und den Milchschaum als zweite Schicht darüber geben. Mit frischem Blattwerk von Dill oder Bärwurz garnieren. Dann die Suppe servieren. Guten Appetit.

Bärwurz (Saatgut)
  • Standort: sonnig-schattig
  • winterhart
  • Botanischer Name: Meum athamanticum
  • Feinfiedrige, sehr würzige Blätter. Heimische Pflanze.
Gardena 8914-20 cs-Kleinhäckchen, ger. Blatt, 3 Zinken, 6,5 cm breit
  • Gardena
  • Gartenartikel
  • Deutsch, Französisch, Englisch

Das könnte Sie auch interessieren:




Blumenkohl im eigenen Garten anbauen

Den Garten richtig bewässern

Der Wachtelkönig

 

Mehr Gartenwissen

 

 

<>

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.