Guter Heinrich
Guter Heinrich © Joujou/pixelio.de

 

Der Gute Heinrich hat einen der schönsten Namen in der gesamten Pflanzenwelt – und den trägt er angesichts seiner vielen positiven Eigenschaften völlig zu Recht. Er liefert viele leckere Blätter und ist auch als Heilpflanze wertvoll.

  • Botanische Fakten zum Guten Heinrich
  • Anpflanzung und Pflege
  • Verwendung der Heilpflanze




Wissenswertes

Der Gute Heinrich (botanischer Name: Blitum bonus-henricus) stammt aus der Familie der Gänsefußgewächse. Er wird bisweilen auch als Grüner Heinrich oder auch Wilder Spinat bezeichnet. Im Mittelhochdeutschen sagt man auch Heinerle oder Gut Heinrich. Es handelt sich bei ihm um eine ausdauernde, krautige Pflanze, die bis zu 80 Zentimeter groß werden kann. Er besitzt meistens mehrere aufsteigende Stängel; seine Laubblätter sind relativ groß und werden fünf bis elf Zentimeter lang. Der Gute Heinrich dient einigen Schmetterlingsraupen als Futterpflanze.

Der Name

Allgemein wird vermutet, dass sich der Name von der Vorstellung von Elben und Kobolden abgeleitet hat, denn diese wurden volkstümlich früher oft als Heinrich bezeichnet. Der Zusatz „gut“ bezieht sich entsprechend auf die positiven Auswirkungen der Pflanze, was die Heilkraft betrifft.




Herkunft und Vorkommen

Der Gute Heinrich hat seinen Verbreitungsschwerpunkt in Mitteleuropa; auf den Britischen Inseln und im westlichen Frankreich gilt er als in jüngerer Zeit eingebürgert. Sein Verbreitungsgebiet reicht im Norden bis Süd-Skandinavien, im Osten bis ins westliche Russland; im Mittelmeergebiet ist die Art an die Gebirge gebunden. Im östlichen Nordamerika ist er heute auch eingebürgert. Er gehört zu den äußerst alten Gemüsesorten und wuchs in der Vergangenheit vor allem als „Unkraut“ an Hausmauern und Misthaufen. Das brachte ihm seinerzeit den Namen „Dorfgänsefuß“ ein. Bis zum 16. Jahrhundert und zum Aufkommens des Spinats war der Gute Heinrich eine sehr beliebte Spinatpflanze mit viel Vitamin C.

Standort und Boden

Als Pionierpflanze bevorzugt der Gute Heinrich frische, sehr nährstoffreiche Lehmböden, die zugleich mild und humos sein sollten. Zudem benötigt er einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Einmal eingewurzelt, kann der Gute Heinrich viele Jahre auf demselben Beet wachsen.

Austrieb und Blüten

Der Gute Heinrich treibt schon früh im Jahr aus, meistens im April. Er hat fleischige, langgestielte, dunkelgrüne Blätter, die auf der Blattunterseite weiß bemehlt sind. Die Blütezeit reicht von April bis Oktober. Die etwa fünf Millimeter dicken Blütenknäuel sitzen an kurzen Verzweigungen in einem rispenähnlichen Blütenstand. Die Blüten werden vom Wind bestäubt. Bei den Früchten des Guten Heinrichs handelt es sich um einsamige Nüsse mit linsenförmigen Samen.

Aussaat und Pflege

Sie können den Guten Heinrich von Ende März an breitwürfig ins Beet säen, alternativ auch zwischen August und Oktober. Im Beet empfiehlt sich ein Reihenabstand von 40 bis 60 Zentimetern. Im zweiten Jahr nach der Aussaat ist der Ertrag höher als im ersten. Die jungen Triebe und Blätter können direkt vor der Blüte geerntet werden. Düngen Sie die Flächen bisweilen mit kompostiertem Material und sorgen Sie für eine gleichmäßige Bodenfeuchtigkeit. Lockern Sie den Boden zudem regelmäßig, indem Sie hacken und das Unkraut entfernen.

Verwendung

Der Gute Heinrich dient seit Jahrhunderten als beliebtes Nahrungsmittel. Als Wildgemüse gibt es zahlreiche Verwendungsmöglichkeiten: Die noch nicht blühenden jungen Pflanzen können wie Spinat verwendet werden. Ältere Blätter sind zwar auch essbar, schmecken allerdings bitter. Wenn die Triebe lang genug sind, können sie wie Spargel zubereitet werden. Auf dem Balkan stellt man aus den zerstoßenen Rhizomen ein Konfekt her. Die Blüten kann man dünsten, sie schmecken ähnlich wie Brokkoli. Die gemahlenen Samen können als Mehlzusatz, beispielsweise zum Brotbacken, dienen. Darüber hinaus kann der Gute Heinrich auch als Heilpflanze (siehe unten) oder als Färbepflanze verwendet werden, wobei gold-grüne Farbtöne erzielt werden.

Heilpflanze

Die Pflanze enthält Eisen und reichlich Vitamin C.  Sie wurden früher hauptsächlich gegen Hauterkrankungen eingesetzt. Ein Tee, der aus frischen Blättern gekocht wird, wirkt leicht abführend. Er hilft zudem bei Eisenmangel und starker Monatsblutung. Auch heute noch helfen Tinkturen und Umschläge aus den Blättern bei der Wundheilung, gegen Hautkrankheiten und gegen Abszesse.

Gefährdung

Durch die Sanierung der Dörfer und Burgen und die allgemeine Verstädterung ist der Gute Heinrich auf diesen Sekundärstandorten stark zurückgegangen. In Deutschland gilt er bundesweit als gefährdet. Ansonsten gilt der Gute Heinrich als robuste und unkomplizierte Gemüsepflanze. Es sind keine Krankheiten und Schädlinge bekannt.

 

Guter Heinrich Chenopodium bonus-henricus 200 Samen
  • Die Versandkosten fallen pauschal nur 1x an - ganz egal, wie viele Artikel Sie kaufen. Ab einem Warenwert von 16,00 € versenden wir innerhalb Deutschlands portofrei
  • mind. 200 Samen pro Portion
  • mit Anzuchtanleitung
  • zur Sicherheit versenden wir in Luftpolsterversandtasche !!!
  • Bild von Fotolia.com. Scisetti Alfio/Fotolia.com
Hoberg Schiefer-Pflanzschilder | Witterungsbeständig, Wiederverwendbar | Individuelles Kennzeichnen von Pflanzen und Kräutern | 10 x 7 x 0,5 cm - 10er [Eckig]
  • ZAHLREICH: Im Set enthalten sind insgesamt zehn Schiefertafeln und zehn passende Erdspieße zum individuellen Kennzeichnen von Pflanzen, Kräutern, Blumen und anderen Gewächsen im Garten, auf der Terrasse, dem Balkon oder auch in Blumentöpfen im Haus.
  • HOCHWERTIG: Die praktischen Tafeln bestehen aus edlem und dekorativen Schiefer. Die zehn Erdspieße bestehen aus robustem, veredeltem, also galvanisiertem Stahl.
  • WITTERUNGSBESTÄNDIG: Die Schiefertafeln und die Erdspieße aus Stahl sind aus robustem, rostfreiem und wetterfestem Material gefertigt. So eignen sie sich ideal für den Gebrauch im Garten und in der Wohnung.
  • MULTIFUNKTIONAL: Die zehn Schiefer-Tafeln lassen sich individuell mit Kreide beschriften. Genauso leicht lässt sich das Geschriebene mit Wasser entfernen. Auf diese Weise können die Schilder problemlos immer wiederverwendet werden.
  • FORMSCHÖN: Die Erspieße haben eine praktische Länge von ca. 40 cm und die Schiefertafeln sind ca. 10 x 7 x 0,5 cm groß.

&nbsp

Das könnte Sie auch interessieren:

Buchweizen – ein Pflanzenportrait

Baumspinat – ein Pflanzenportrait

Die wichtigsten Gartenvögel

RAINPOINT WiFi Bewässerungscomputer, Smarte Wasserzeitschaltuhr mit APP, Automatische Bewässerungsuhr, Ferngesteuertes Bewässerungssystem mit Wassermengenzähler, für Garten und Gewächshaus
  • [Einfache Programmierung über APP]: Wenn der Sprinkler-Timer mit WiFi (2.4 GHz) verbunden ist, können Sie ihn einfach programmieren und Ihren Bewässerungsplan jederzeit und überall über die RainPoint App (Android, iOS) verwalten. Sie müssen sich keine Gedanken über das Gießen von Pflanzen machen, wenn Sie ausgehen.
  • [Smart Watering & Rain Delay]: Dieser Bewässerungszeitgeber hat Wettersinn und kann an den Rainpoint Wifi-Bodensensor (nicht im Lieferumfang enthalten) angeschlossen werden. Es überprüft die lokalen Wettervorhersagen und die Bodenfeuchtigkeit, passt dann den Bewässerungsplan an oder startet die Regenverzögerung automatisch, während Sie sie einstellen.
  • [3 individuelle Bewässerungsprogramme]: Der Rainpoint Wifi Irrigation Timer verfügt über 3 separate Bewässerungsprogramme, dh 3 verschiedene Startzeiten pro Tag mit angepasster Bewässerungshäufigkeit und -dauer. So können Sie morgens, mittags und abends zu festgelegten Zeiten gießen.
  • [2 Bewässerungsmodi, Wasser verfolgen und sparen]: Dieser integrierte Wasserdurchflussmesser mit Wifi-Schlauchhahn-Timer verfügt über 2 Bewässerungsmodi: Bewässerung und Nebel, der den Wasserfluss während des Gebrauchs aufzeichnet und wissenschaftlichere Bewässerungseinstellungen zum Wassersparen bietet.
  • [Co-Management mit der Familie]: Mit dem Rainpoint Wifi-Wassertimer können Sie Familienmitglieder hinzufügen und das Bewässerungsmanagement für zu Hause teilen. Genießen Sie die Zeit, um den Garten mit Ihrer Familie zu verwalten. Keine Sorge mehr, das Gießen zu wiederholen.
GASPO Blumentreppe 5-stufig, B 80 x H 110 x T 90 cm, aus massivem Holz, Blumenständer für Balkon und Garten
  • Schönes Holzregal für Ihre Balkonpflanzen, auch verwendbar als Kräutertreppe oder Pflanzentreppe
  • Gefertigt aus massivem Kiefernholz, so macht die Blumenbank nicht nur als Deko eine gute Figur
  • Gefertigt im wunderschönen österreichischen Salzkammergut durch ein regionales Familienunternehmen: Qualität garantiert
  • Größe: Breite 80 x Höhe 110 x Tiefe 90 Zentimeter, klappbar
  • Einfacher Aufbau durch leicht verständliche Anleitung

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreiben Sie einen Kommentar