Broccoli
Broccolli © Joujou/pixelio.de

 

Broccoli oder auch Brokkoli wird – entsprechend der Übersetzung eines seiner botanischen Namen Brassica asparagoides – auch Spargelkohl genannt. Das lässt die Vermutung aufkommen, bei dem Broccoli handele es sich um eine Kreuzung aus Kohl und Spargel, was so allerdings nicht stimmt. Der Name könnte daher entstanden sein, dass der Geschmack seiner Stiele ein wenig an den von Grünspargel erinnert. Schon die Römer haben den „wilden Kohl“ aus Kleinasien mitgebracht und kultiviert. Seit dieser Zeit ist er in Italien ein häufig verwendetes Gemüse und wird oft auch als italienischer Kohl (Brassica italica) bezeichnet.




Broccoli – Problem mit der Winterfestigkeit

Nach Deutschland ist er spät importiert worden, wird hier auch mangels Winterfestigkeit kaum angebaut, konnte sich gleichwohl schnell seinen Stammplatz auf dem Küchenzettel erobern. Broccoli ähnelt sehr dem Blumenkohl, mit dem er eng verwandt ist, gehören beide doch zur Familie der Kreuzblütengewächse. Allerdings sind die Röschen des Broccoli sehr viel feiner als die des Blumenkohls, von dem er sich zudem durch seine intensiv blaugrüne Färbung unterscheidet. Broccoli gibt es überdies in einer violetten Variante. In dieser Erscheinungsform ist er dem Blumenkohl noch ähnlicher und es fällt schwer, zu entscheiden, ob es sich dabei um Broccoli oder Blumenkohl handelt.

Ebenso wie Blumenkohl ist auch der Broccoli ausgesprochen gesund. Er ist besonders reich an Mineralien wie Calcium, Eisen, Kalium, Natrium, Phosphor und Zink. Hinzu kommen die Vitamine B1, B2, B6, E und besonders Ascorbinsäure (Vitamin C) und Carotin.

Broccoli ist nicht lange lagerfähig. Seine Röschen vergilben sehr schnell und er wird rasch matschig. Deshalb sollte man beim Einkauf immer auf eine kräftige Farbe und feste Röschen achten. Beim Kochen sind die Röschen viel schneller gar als die Stiele. Deshalb sollte man diese immer schälen und kreuzweise einschneiden, um ihre Kochzeit zu verkürzen.

Broccoli-Flan

Zutaten:

  • 1 Kilogramm Broccoli
  • 3 Eier
  • 100 Milliliter Sahne
  • 2 Esslöffel Semmelbrösel
  • Butter
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Den Broccoli waschen und die Röschen vom Strunk lösen. Den Strunk und die Stiele schälen, kleinschneiden und in Salzwasser weichkochen. Die Röschen getrennt bissfest garen. Den Broccoli mit den Eiern im Mixer fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Sahne steif schlagen und unterziehen. Vier kleine Auflaufförmchen ausbuttern, die Masse einfüllen. Die Förmchen in einen Bräter stellen, der bis zur Hälfte mit Wasser gefüllt ist. Die Flans im vorgeheizten Backofen dreißig Minuten bei 200 °C garen lassen. Die Flans sodann auf einen Teller stürzen, mit den Broccoliröschen umlegen und mit in Butter gerösteten Semmelbröseln bestreuen.

Broccoli in Weinsauce

Zutaten:

  • 500 Gramm Broccoli
  • 125 Milliliter Hühnerbrühe
  • 125 Milliliter Weißwein
  • 1 Esslöffel Butter
  • 1 Esslöffel Mehl
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Den Broccoli in Röschen zerteilen, die Stiele schälen und einschneiden. Die Brühe und den Wein erhitzen und die Röschen darin in knapp zehn Minuten garen. Das Gemüse heraus nehmen. Die Butter erhitzen, das Mehl darin anschwitzen und leicht bräunen, den Kochsud unter ständigem Rühren hinzu fügen und einmal aufkochen lassen. Die Röschen wieder dazu geben und sofort servieren. Dieses feine Gemüse passt gut zu Geflügel und Fisch.

Broccolisuppe

Zutaten:

  • 500 Gramm Broccoli
  • 1 Esslöffel Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1 große Kartoffel
  • 1 Schuss Madeira oder trockenen Sherry
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 100 Gramm gekochten Schinken




Zubereitung:

Die Zwiebel schälen, fein würfeln und in einem Topf in heißer Butter anschwitzen. Die Kartoffel und den Broccolistrunk schälen und kleinschneiden, zu der Zwiebel geben und mit der Brühe auffüllen. Das Gemüse weichkochen und pürieren. Die Broccoliröschen dazu geben und zehn Minuten ziehen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Madeira abschmecken. In Suppentassen füllen und mit dem gewürfelten Schinken bestreuen.

 


Samen - Saatgutsortiment - Set - Mix - Mischung - kleiner Gemüsegarten Startset - 12 Sorten - 1.380 Samen
  • Ein Starterset für Gärtner mit einem kleinen Garten. Steht mehr Platz zu Verfügung, greifen Sie auf unsere weiteren Sortimente zurück oder bestellen unsere Einzelangebote. Sie finden hier viele Hundert Nutzpflanzensorten in unserem Angebot.
  • Die angezeigten Versandkosten fallen pauschal nur 1x an - ganz egal, wie viele Artikel gekauft werden. Ab einem Warenwert von 16,00 € versenden wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
  • 12 Sorten - 1.380 Samen, einzeln in Plastiktütchen verpackt und beschriftet.
  • Zum Lieferumfang gehören detaillierte Aussaat- und Pflegeanleitungen und 12 Steckschildchen zum selber beschriften.
  • Achtung!!! Der Anbieter mit dem Namen "palace of the sun" gibt vor, diesen Artikel auch liefern zu können. Wir produzieren diesen Artikel selber und vertreiben diesen exklusiv selber. Er kann diesen Artikel gemäß Beschreibung nicht liefern. Wir haben bislang nicht feststellen können, in welchem Land dieser Anbieter seinen Sitz hat.

Mehr Gartenwissen:

Der kindersichere Garten

Steckrüben im eigenen Garten anbauen und ernten

Topinambur – das winterliche Gemüse aus dem Garten


Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreiben Sie einen Kommentar