Weiße Glockenblumen
Weiße Glockenblumen

 

Aus der großen Vielfalt von Glockenblumen lässt sich für jeden Standort die richtige Sorte finden.




Jedem Kind ist der Anblick von Glockenblumen (Campanula) aus Bilderbüchern vertraut. Jede modebewusste Elfe schneidert sich ihr Röckchen aus dieser zauberhaften Blume oder setzt sich zumindest ein blaues Hütchen auf. Auch in der realen Gartenwelt will man sie nicht missen. Für jede Gartensituation gibt es die passende Art oder Sorte. Von April bis Oktober wird durchgeblüht.

Campanula latifolia var. macrantha
Violette Glockenblumen © Dieter Hupka

Die Zwerge unter den Glockenblumen

Die Heimat der Glockenblumen ist das Hochgebirge. Geduckt in Fugen und Spalten trotzen sie  jeglichen Wetterunbillen. Diese Eigenschaften machen sie für den Steingarten unersetzlich.

Campanula persicifolia
Glockenblumenblüten in der Nahansicht © Dieter Hupka

Campanula cochleariifolia

Schon der bekannte Staudenzüchter und Gartenphilosoph Karl Foerster nannte diese Art einen „energischen Zwerg“, der mehr als zutraulich werden kann. In der Tat blüht dieser Hungerkünstler in blau oder weiß selbst auf dürftigsten Böden und ist auch mit Pflasterritzen oder Treppenfugen zufrieden.

Ähnlich genügsam ist Campanula portenschlagiana, die Polster- oder Mauer-Glockenblume aus Dalmatien. In Trockenmauern oder gepflanzt in Trögen gilt sie als unermüdliche Dauerblüherin, vorausgesetzt, man verhindert die Samenbildung.

Für Sonne und Halbschatten ist Campanula garganica, die Sternpolster-Glockenblume geeignet.

Ein echter Tausendsassa unter den Kleinen ist Campanula porscharskyana, die Hängepolster-Glockenblume (auch ‚Blauranke‘). Selbst im trockenen Schatten breitet sie ihre immergrünen Ranken aus. Je nach Art blüht sie weiß oder in verschiedenen Blautönen. Besonders schön sind ihre gefüllten Schwestern. Als Unterpflanzung für hochstämmige Kübelpflanzen sind sie gut geeignet.

Mittelhohe Glockenblumen für die Rabatte

Wer an Glockenblumen denkt, hat sofort die pfirsichblättrige Glockenblume (Campanula pesicifolia) vor Augen. Aus ihrem reichen Fundus von weiß, rosa oder blau bedienen sich gern die Elfen, wenn es um die Auswahl einer neuen Garderobe geht. Diese Sorte ist nicht sehr langlebig, aber da sie sich reichlich überall versamt, trifft man sie jedes Jahr aufs Neue an den ungewöhnlichsten Plätzen an.

Aus alten Bauerngärten kennt man die zweijährige Marienglockenblume (Campanula media). Aus Saatgut lässt sie sich leicht ziehen.

Auf nährstoffreichem, kalkhaltigem Boden ist der Ausbreitungsdrang der kniehohen Knäuelglockenblume (Campanula glomerata) kaum zu bremsen. Ein totaler Rückschnitt nach der Blüte erhöht ihre Lebensdauer.

Ähnliche Ansprüche an den Standort und die Bodenbeschaffenheit stellt die heimische blaue Campanula rapunculus, deren junge Blattrosetten als Wildgemüse verwendet werden. Diese Pflanze und nicht der Feldsalat weckten einst die Gelüste der werdenden Mutter im gleichnamigen Märchen „Rapunzel“ der Gebrüder Grimm.

Aus China und Japan stammen Campanula punctata. Gärtnerische Züchtungen haben ein großes Spektrum  der schönsten Sorten  in einer immensen Farbenvielfalt mit auffällig großen Blütenglocken geschaffen. Die rote „Elisabeth“ und der tiefviolette „Sarastro“ sind einfach märchenhaft. Auch die Namen „Einhorn“, „Elfenschuh“ und „Klabautermann“ laden zum Träumen ein. Auf gut gedüngten Böden sind sie enorm wüchsig.

Die Riesen

Die Doldenglockenblumen  (Campanula lactiflora) erreichen eine Höhe bis zu einem Meter. Au nahrhaftem Boden in Sonne oder Halbschatten gedeihen „Loddon Anne“ in zartrosa, „Prichard’s Variety“ in hellem violett und „Alba“ in weiß überaus prächtig. Hunderte von sternförmigen kleinen Glöckchen zieren die überhängenden brusthohen Triebe.




An schattigen Plätzen fühlt sich die heimische Waldglockenblume (Campanula latifolia var. macrantha) wohl in hohen straffen Horsten mit weißen oder dunkelvioletten Glocken. Auch sie geht beim Versamen gern auf Wanderschaft.

Nicht nur Blumenliebhaber und Elfen lieben Glockenblumen. Auch Schnecken haben einen unmäßigen Appetit auf sie, vielleicht aus Unkenntnis des Grimm’schen Märchens.

Karpaten-Glockenblume 200 Samen campanula carpatica Blue
  • Die Karpaten-Glockenblume kann als beliebteste und robusteste Sorte unter den niedrigen Garten-Glockenblumen gelten
  • Höhe: 20 cm Standort: Volle Sonne. Kalkhaltiger, lehmig-humoser Boden. Aussaat: In Schalen oder Töpfe, Samen leicht decken, gleichmässig feucht halten. Keimtemperatur: 18 Grad Aussaatzeit: November bis Juni Pflanzzeit: März bis Oktober Blütezeit: Juli bis September
  • Die recht anspruchslose und ausdauernde Pflanze bringt einen geringen Pflegeaufwand mit und begeistert so bereits viele Pflanzenliebhaber.
  • Mit himmelblauen Blüten und langer Blütezeit. Für Steingärten, Tröge und Staudenbeete gleichermaßen geeignet.

TABOR TOOLS B212 Hand Teleskop-Heckenschere, manuell ausziehbar 64-84 cm, schock dämpfig, korrosionsbeständig, ergonomisch geformte verlängerbare Griffe, antihaftbeschichteten Klingen mit Wellenschliff für effizienter Schneiden und Formschnitt.
  • STARKE TELESKOPGRIFFE, manuell ausziehbar 64-84 cm. Aufgrund in der Länge variierbare Griffe entsteht eine sehr gute Hebelwirkung und hohere Pflanzenteile können mühelos abgeschnitten werden.
  • STAHLKLINGEN MIT WELLENSCHLIFF: Ideal für umfangreiches Verschneiden. Durch die Wellenform können die dünnere Äste nicht wegrutschen und Sie haben immer einen optimalen Schnittwinkel. Individuell einstellbare Messervorspannung ermöglicht besonders saubere und effiziente Schnitte. Schnittungstärke: bis zu Ø 8 mm.
  • GUMMIERTIE RUTSCHFESTE HANDGRIFFE mit Stoßdämpfenden Anschlagpuffern schonen die Gelenke und minimieren Belastungen bei längerem Einsatz.
  • EINFACHE BEDIENUNG: Heckenschere für Form- und Rückschnitt von Hecken, Büschen und kleinen Sträuchern. eignet sich sowohl für Rechts- als auch für Linkshänder.
  • TABOR TOOLS - HOHER QUALITÄTSSTANDARD: Sie können nahezu alle anfallenden Arbeiten in Ihrem Garten mit unseren Gartenwerkzeuge erledigen. Damit ist Ihnen unser hoher Qualitätsstandard gewährleistet. BESTELLEN SIE MIT VERTRAUEN.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Erdbeeren – die häufigsten Krankheiten und andere Probleme

Mehr Nachhaltigkeit durch biologisches Gärtnern

Zitruspflanzen im Topf

 

Mehr Gartenwissen

 

 

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.