Eine Blaumeise
Eine Blaumeise © Karl Dichtler/pixelio.de

 

Stimme der Blaumeise

 

Irgendwie ist sie wirklich niedlich: die Blaumeise. Der Kleinvogel mit dem blau-gelben Gefieder findet sich häufig in Europa und lässt sich sehr einfach erkennen. Im Gegensatz zu anderen Meisenarten fehlen schwarze Gefiederpartien. Die Vögel haben ein helles Gesicht und zumeist eine blaue Fläche auf dem Schädel. Die Schultern und Teile des Rückens sind zumeist grün. Die Geschlechter unterscheiden sich zwar bei der Färbung ihres Gefieders, doch Menschen sehen das nicht. Diese Unterschiede werden durch ultraviolettes Licht aufgezeigt. Das Männchen hat aber zum Beispiel auch mehr weiß an der Stirn ist im Durchschnitt etwas größer als das Weibchen.




In Laub- und Mischwäldern zu Hause

Die Blaumeise liebt Laub- und Mischwälder, vor allem, wenn dort Eichen stehen. Am attraktivsten findet die Blaumeise reine Eichenwälder. In reinen Nadelwäldern findet man die Blaumeise nicht. Tendenziell ist das Vorhandensein einzelner Laubbäume eine Bedingung für ihr Auftreten. Darum ist sie nicht nur häufig in Gärten, sondern auch in Parkanlagen anzuteffen. Blaumeisen haben einen enormen Bewegungsdrang und wirken sehr lebhaft. Manchmal hängen sie kopfunter an Zweigen.
Die niedliche Blaumeise ist karnivores Tier, das heißt, sie ist Fleischfresserin. Sie frisst vor allem Insekten und Spinnen sowie diverse Insekten. Erfreulich ist, dass sie auch Blattläuse und die Larven von Fliegen und Mücken mag. Lediglich außerhalb der Fortpflanzungsperiode frisst sie auch Samen und pflanzliche Kost.

Bewohner von Nistkästen

Blaumeisen nehmen Nistkästen zum Brüten gerne in Anspruch. Ansonsten nutzt der Vogel gerne Baumhöhlen. Blaumeisen siedeln sich auch in der Nähe des Menschen an. Manche Gartenbesitzer locken den putzigen Vogel sogar gezielt an. Auch mit Hecken kann man seinen Garten für Blaumeisen attraktiver machen. Leider wird die Blaumeise oft von ihrer großen Schwester, der Kohlmeise, verdrängt. Man kann Blaumeisen mit sogenannten Meisenknödeln über den Winter helfen. Bei der Nahrungsaufnahme haben sie gegenüber Kohlmeisen einen Vorteil. Sie können gut über Kopf hängen und dabei die meist in Netzen aufgehängten Knödel  nach Körnern absuchen.




Ein schöner Sänger

Der kleine Vogel singt in einer sehr hohen Lage, bei etwa 8 Kilohertz. Meist erklingen zwei bis drei hohe Laute, die sich ein wenig wie ein „Z“ oder „Ti“ anhören. Danach erfolgt ein Triller in tiefer Lage, der aus bis zu 25 Elementen bestehen kann. Teilweise wird der Gesang mit dem der Kohlmeise verwechselt.  Im Allgemeinen produzieren Männchen Reviergesänge. Weibchen tun dies, wenn sie in territorialen Auseinandersetzungen stecken.

Paul´s Mühle Meisenknödel mit Netz im Karton, 100 Stück inkl. extra 6 Ganzjahresknödel
  • Inhaltsstoffe: Sonnenblumenkerne, Haferflocken, Weizenschrot, Nüsse. Saisonale Anwendung: Ganzjahresfütterung. Für viele Vogelarten (z. B. Meisen, Rotkehlchen, Singdrossel etc.) geeignet
  • Paul's Mühle Meisenknödel überzeugen mit hervorragender Qualität zu einem sehr guten Preis. Die Knödel enthalten viele wertvolle Zutaten und können dank Netz direkt aufgehängt werden
  • Meisenknödel sind das ideale Ergänzungsfuttermittel für freilebende Vögel. Die Fütterung über das ganze Jahr stärkt Eltern- und Jungtiere und wirkt sich positiv auf die Wildvogelpopulation aus
  • Mit Meisenknödeln von Paul's Mühle herrscht in Ihrem Garten bald ein besonders buntes Treiben. Knackige Sonnenblumenkerne, Haferflocken, Weizenschrot und feinste Nüsse ziehen viele gefiederte Besucher an
  • Als inhabergeführtes Familienunternehmen stehen wir von Pauls Mühle seit 1839 für gesunde Mühlenerzeugnisse. Wir garantieren höchste Qualität zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis

25 kg Sonnenblumenkerne gestreift Wildvogelfutter Lyra Pet Vogelfutter
  • Aus gehärtetem Gorilla Glas ist die Schutzfolie härter als ein Messer.

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Sperber

Beinwell oder Comfrey

Bibernelle, Pimpernell und Wiesenknopf

 

Mehr Gartenwissen

 

 

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.