Apfelkuchen
Frischer Apfelkuchen  – einfach lecker! © Frank Grondendahl/pixelio.de

 

Ob als rustikaler Blechkuchen oder als feine Torte, Äpfel machen sich immer gut als Backwerke und sind beliebt bei Groß und Klein. Zum Backen sollten Äpfel mit einem ausdruckstarken Aroma und einer gewissen Säure verwendet werden. Außerdem sollte bei Kuchen, bei denen die Äpfel sichtbar sind, darauf geachtet werden, dass diese ihre Form behalten und nicht matschig werden. Gedeckte Kuchen mit Streusel- oder Baiserhaube sind nicht so wählerisch. In jedem Fall ist man mit der Sorte Boskoop richtig beraten. Hier kommen ein paar Rezeptvorschläge.




Gedeckter Apfelkuchen

Zutaten für den Mürbeteig:

  • 250 Gramm Mehl
  • 125 Gramm Butter
  • 75Gramm Zucker
  • 1 Ei

Zutaten für die Füllung

  • 500 Gramm säuerliche Äpfel
  • 75 Gramm Zucker
  • 3 Esslöffel Butter
  • ½ Teelöffel Zimt
  • 50 Gramm Rosinen
  • 1 Eigelb

Die Äpfel schälen, in Spalten schneiden und in heißer Butter schwenken. Zucker, Zimt und Rosinen hinzufügen und auf den Teig geben. Aus dem restlichen Teig Streifen schneiden und gitterförmig auf dem Kuchen verteilen. Mit Eigelb einpinseln und 45 Minuten bei 200 °C backen.

Tarte Tatin, ein Klassiker aus Frankreich

Dieser Apfelkuchen wird auf dem Kopf gebacken und danach gestürzt!

Zutaten für den Teig:

  • 150 Gramm Mehl
  • 100 Gramm Butter
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 1 Eigelb

Zutaten für die Füllung:

  • Eigelb
  • 4 große Äpfel
  • 2 Esslöffel Rum (oder Calvados)
  • 4 Esslöffel Rosinen
  • 100 Gramm Butter
  • 100 Gramm Zucker

Zubereitung:
Eine feuerfeste Tarteform wird auf die kalte Herdplatte gestellt und langsam erhitzt. Den Zucker einstreuen und karamellisieren lassen. Dann die Butter darin schmelzen lassen. Die Äpfel schälen und vierteln, mit der Rundung nach unten dicht an dicht in die Form setzen. Die in Rum eingeweichten Rosinen dazwischen streuen. Die Zutaten für den Teig zusammenkneten, ausrollen und die Äpfel damit bedecken. Bei 200 °C eine Stunde backen, etwas auskühlen lassen und stürzen.

Am besten noch lauwarm mit einer Kugel Vanilleeis genießen.

Apfel-Biskuit-Torte

Zutaten für den Teig:

  • 60 Gramm Mehl
  • 3 Eier, getrennt
  • 60 Gramm Zucker
  • Zutaten für die Apfelcreme:
  • 1 Kilogramm süße Äpfel
  • 220 Gramm Zucker
  • 1 Zitrone
  • 5 Blatt Gelatine
  • 4 Eigelbe
  • ¼ Liter MilchZutaten für den Überzug:
  • 2 Äpfel
  • ¼ Liter Weißwein
  • Saft von 1 Zitrone
  • 3 Esslöffel Zucker
  • 3 Blatt Gelatine

Zubereitung:
Das Eiweiß zu einer steifen Sahne schlagen, die Eigelbe solange mit dem Zucker schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Das Mehl über die Eimasse sieben und unterheben. Zum Schluss den Eischnee unterziehen, in eine Springform füllen und bei 180 °C hellbraun backen. Aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für die Apfelcreme die Äpfel schälen, klein schneiden und mit 4 Esslöffeln Zucker und dem Saft einer Zitrone zu Mus verkochen, durch ein Sieb streichen und die eingeweichte Gelatine in dem heißen Mus auflösen. Auf einem Wasserbad die Eigelbe mit dem restlichen Zucker aufschlagen bis eine dickliche Creme entstanden ist. Die Milch hinzufügen und einmal aufwallen lassen. Auskühlen lassen und ab und zu umrühren, damit sich keine Haut bildet. Die erkaltete Creme mit dem Apfelmus mischen. Den Tortenboden zurück in die Springform legen, die Apfelcreme einfüllen, glatt streichen und im Kühlschrank fest werden lassen.




Für den Überzug einen Sud aus Wein, Zitronensaft und Zucker aufkochen. Die Äpfel schälen, in gleich große Spalten schneiden und zwei Minuten in dem Sud pochieren. Dabei dürfen die Äpfel nicht zerfallen. Die Apfelspalten herausnehmen, abtropfen lassen und ringförmig auf die Apfelcreme legen. Die eingeweichte Gelatine in dem Sud auflösen und als Guss über der Torte verteilen. Kalt stellen, bis der Überzug fest geworden ist.

 

Angebot
GRÄWE Kuchengabeln 12 Stück, kleine Gabeln, Dessertgabeln, Edelstahl, 12er Pack Kuchengabel, Dessertbesteck Set, 12-teilig, Serie Königstein, Spülmaschinengeeignet
  • Hochwertige Kuchengabeln für den täglichen Gebrauch: Die GRÄWE Kuchengabeln aus Edelstahl der Serie Königstein ist eine langlebige kleine Gabel für den Genuss von Kuchen und Desserts. Hergestellt aus hochwertigem Edelstahl sind sie robust und beständig gegenüber Korrosion.
  • Mit dem 12-teiligen handpolierten Kuchengabel-Set aus der Serie Königstein von GRÄWE haben Sie immer eine passende Dessertgabel ohne Dekor zur Hand, die zu jedem Tischgedeck passt.
  • Perfekte Ergänzung für Ihr Besteckset: Die Kuchengabeln der Serie Königstein sind jederzeit erweiterbar mit passenden Besteckteilen aus derselben Serie, wie z.B. Menülöffel, Menügabeln und Kaffeelöffel. So können Sie Ihr Besteckset nach Bedarf ergänzen und eine tolle Ästhetik auf Ihrem Tisch schaffen.
  • Allergikerfreundliches Design: Die Kuchengabeln sind aus nickelfreiem Edelstahl gefertigt und somit auch für Allergiker geeignet. Genießen Sie Ihre Desserts ohne Bedenken und mit dem Komfort, dass diese kleinen Kuchengabeln auch für empfindliche Haut verträglich sind.
  • Leicht zu reinigen: Dank ihrer Spülmaschineneignung ist das Kuchengabel Set für 6 Personen einfach zu reinigen und zu pflegen. Nach dem Gebrauch können sie die Gabel für Kuchen problemlos in die Spülmaschine gegeben werden, um Zeit und Mühe zu sparen.

Keine Produkte gefunden.

Mehr Gartenwissen:

Gartenplanung – Die blaue Rabatte

Apfelsaft selbst herstellen

Gemüse auf dem Balkon anbauen

 


Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreiben Sie einen Kommentar