Minze1
Minze im Glas © Ascada/pixelio.de

 

Bei der Minze handelt es sich um einen Vertreter der Lippenblütler. Diese Zuordnung zu dieser Pflanzenfamilie von zweihundert verschiedenen Gattungen mit circa dreitausendfünfhundert bis achttausend verschiedenen Arten ergibt sich unter anderem anhand der lippenförmigen Blüten. Viele Lippenblütler eignen sich als Gewürze oder auch als Quelle ätherischer Öle.




Es sind heute 30 Arten der Minze bekannt. Meistens sind diese auf der Nordhalbkugel beheimatet. Dazu kommen als Ergebnis von Kreuzungen noch sogenannte Hybriden. Die Pfefferminze ist zum Beispiel ein solcher Hybrid. Es wird angenommen, dass sie aus der Bachminze und der Waldminze hervorgegangen ist. Die genetischen Anlagen der verschiedenen Arten der Minze sind immer miteinander kompatibel. So können leicht immer wieder neue Kreuzungen entstehen. Die gute Kreuzbarkeit hat schon besondere Hybride hervorgebracht wie etwa die Ananasminze, die als Duft-, Zier- und Heilpflanze verwendet wird.

Anbau im eigenen Garten

Man kann die Minze in fast jedem Kräutergarten anbauen, vorausgesetzt dieser verfügt über einen nährstoffreichen Boden, der zudem etwas Wasser aufnehmen kann. Die Minze fühlt sich am wohlsten an schattigen oder halbschattigen Plätzen. Sie kann sich dann schnell vermehren und einen ansehnlichen Bestand im Garten entstehen lassen. Die Minze lässt sich auch leicht mit Hilfe von Stecklingen vermehren.
Die Ernte der Minze ist von Frühjahr bis Herbst möglich. Dreimal pro Jahr können die Triebe der Kräuterpflanze abgeschnitten werden.

Blätter trocknen  

Bei nicht sofortiger Verwendung sollte man die Blätter drei Tage trocknen lassen. Dann kann man sie zerreiben oder auch die ganzen Blätter einlagern. Beim Einfrieren der Blätter empfiehlt es sich, diese zwischen zwei Alufolien zu legen und vorher von den Stängeln zu trennen und sie zudem mit einem Nudelholz etwas zu glätten.
Minze gibt vielen Gerichten eine frischere Note. Getrocknete Minze verbreitet allerdings verglichen mit frischer Minze ein schwächeres Aroma.  Auch Drinks und kleinen Desserts kann Minze zu einem frischeren Aroma verhelfen. Man findet sie etwa in dem Cocktail „Mojito“. Minze harmoniert sogar mit Kaffee und ist auch in dem angesagten Party-Getränk „Hugo“ zu finden.




Die Minze macht jedoch nicht nur auf kulinarische Weise eine gute Figur. Sie ist auch Heilmittel mit einem breiten Spektrum an Wirkungen. Sie wirkt desinfizierend und kann Krämpfe lösen. Sie ist zudem Bestandteil von einigen Zahncremes. Als ein Bestandteil des Pfefferminzöls kann die Pfefferminze Entzündungen der Mundschleimhaut und im Verdauungstrakt lindern. Die meisten ätherischen Öle beinhaltet die Pflanze kurz vor ihrer Blüte.

500 Samen Grüne Minze – Mentha viridis, mehrjährig
  • Die grüne Minze ist die wohl am weitesten verbreitete Art. Im Gegensatz zu der Pfefferminze enthält die Grüne Minze weniger ätherische Öle. Verwendet wird die Grüne Minze in vielen Gerichten und Saucen sowie in Cocktails.
  • BITTE BEACHTEN: Wir empfehlen Lichtkeimer im Haus vorzuziehen und die Pflanzen dann ins Freiland zu setzten. Bei einer Direktsaat kann es passieren, dass die Samen durch Regen oder das Bewässern weggespült oder von Vögeln gefressen werden.
  • Wichtiger Hinweis um Missverständnisse vorzubeugen: Die Samen von Kräutern können sehr winzig sein. Es ist manchmal kaum zu glauben, dass die angegebene Anzahl auch wirklich in dem Tütchen vorhanden ist. Wir garantieren Ihnen, dass Angabe und Inhalt stets übereinstimmen.
  • Beachten Sie auch meine anderen Angebote. Sie zahlen immer nur einmal die Verpackungs - und Versandkosten, egal wie viel Sie bestellen. Zusätzlich erhalten Sie mit jeder Bestellung 1 Überraschungstütchen Saatgut Gratis.
  • Ab 15€ Bestellwert liefern wir versandkostenfrei.
Schramm 5 Stück Gartensäcke 300L Grün Robusten Polypropylen Gewebe PP Gartensack Garten Sack Säcke Big Bag 5er Pack
  • Schramm 5er Pack Gartensäcke
  • Material aus robustem Polypropylen (PP)-Gewebe 150g/m2
  • 3 Griffe (2 oben, 1 unten), inkl. Verstärkungsring
  • wasserabweisend, reißfest und UV- beständig
  • geeignet für Gartenabfälle wie Laub, Heckenschnitt, Rasen uvm.

Das könnte Sie auch interessieren:

Weißdorn – eine vielseitige Pflanze

Der Regenwurm als Gartenhelfer

Richtiges Kompostieren

 

Mehr Gartenwissen

 

 

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.