Kapuzinerkresse
Kapuzinerkresse

 

Blütenpracht auf die Schnelle und vor allem in die Höhe bieten einjährige Kletterpflanzen.




Die neue Pergola ist noch zu kahl, die Kompostecke zu sichtbar oder die Benjeshecke zu struppig – für schnelle Abhilfe sorgen einjährige Kletterpflanzen. Sie wachsen im Eiltempo und liefern durch Blätter und Blüten einen Sichtschutz auf Zeit. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass sie nur wenig Platz beanspruchen, denn ihr Hauptwachstum geht in die Höhe.

Was alle Kletterpflanzen benötigen, ist eine Rankhilfe. Fertige Obelisken, Ziergitter oder auch selbst gefertigte Klettergerüste aus Stäben, Schnüren oder Drähten sind geeignet.

Viel Wasser und Nährstoffe

Ihr schnelles Wachstum und die ausdauernde Blütenpracht, oft bis in den Herbst hinein, verlangen ein Maximum an Nährstoffen und Wasser. So sollten die Pflanzen, wenn die Nährstoffe aus der fertig gekauften Blumenerde (Angaben auf der Verpackung beachten!) aufgebraucht sind, einmal wöchentlich mit flüssigem Dünger oder selbst angesetzter Jauche versorgt werden.

Fertige Pflanzen oder Aussaat

Der Fachhandel bietet ein recht großes Sortiment an vorgezogenen Pflanzen. Preiswerter ist es, sie selbst aus Samen zu ziehen, entweder ab Februar auf der Fensterbank oder nach den Eisheiligen im Mai direkt im Freiland.

Wichtig ist es, rechtzeitig die Rankhilfe zu setzen. Ohne deren Hilfe wickeln sich die Stiele umeinander und bilden ein unentwirrbares Knäuel oder erwürgen sich selbst.

Kapuzinerkresse

Groß ist das Angebot von unterschiedlich gefärbten Blüten der Echten (Großen) Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus) in Gelb, Orange, Rottönen und oft zweifarbig. Ihre bis zu zwei Meter langen Triebe benötigen nicht unbedingt eine Rankhilfe. Die fleischigen Triebe wachsen auch gern waagerecht oder herabhängend. In voller Sonne blühen sie von Juli bis Oktober. Ihre Blüten sind essbar.

Eine Variante ist die gelb blühende Kletternde Kapuzinerkresse (Tropaeolum peregrinum). Ihre Ranken werden bis zu fünf Meter lang. Zum Blühen bedürfen sie nicht unbedingt der vollen Sonne.

Schwarzäugige Susanne

Ein Klassiker ist die Schwarzäugige Susanne (Thunbergia alata). Sie ist als vorgezogene Pflanze leicht erhältlich. Neben den bewährten Gelb- und Orangetönen gibt es jetzt auch die flachen radähnlichen Blüten mit den markanten dunklen Augen in Weiß und rosa. Mit ihren zwei Meter langen Ranken bietet sich die Schwarzäugige Susanne als ideal für Balkon und Terrasse an.

Glockenrebe und Klettergloxinie

Wer schnelle Erfolge sehen will, greife zur Glockenrebe (Cobaea scandens). Ihre bis zu sechs Meter langen Triebe wachsen im Eiltempo in die Höhe und Breite. In voller Sonne zeigen sich ab Juli große Blütenglocken, welche sich von Weiß in dunkles Violett verwandeln. Einige Sorten bleiben weiß.

Mit violetten Glöckchen schmückt sich meist im August auch die Klettergloxinie (Lophospermum erubescens). Auch rosa und weiße Sorten sind erhältlich. Sie bleibt im Ganzen etwas zierlicher, erreicht aber auch eine Höhe von zwei bis drei Metern.

Prunkwinde

Eine prächtige Verwandte der etwas ungeliebten Ackerwinde ist die spektakuläre Blaue Prunkwinde (Ipomoea tricolor) Sie schafft eine Höhe bis zu vier Metern. Ab Juli öffnen sich die großen Blütenschalen in den Morgenstunden, weshalb sie in England als „Morning Glory“ tituliert wird. Leider ist an sonnigen Tagen der Blütenzauber am Abend vorbei, denn wenn Insekten die Blüten befruchtet haben, rollen sie sich zusammen und sind fast unsichtbar. Jedoch zeigen sich schon am folgenden Morgen die nächsten Blüten in leuchtendem Himmelblau mit weißem Auge. Die Wildformen erscheinen zunächst in Purpur, wandeln sich aber während des Blühens in Blau.

Sternwinde

Eine völlig andere Blütenform hat ihre Verwandte, die Sternwinde (Ipomoea lobata). Schlanke Blütenröhren sitzen an einem Stiel. Ihre Farben verlaufen von Rot an der Spitze bis zu Cremeweiß der unteren Blüten. Ihre Farbigkeit erinnert an Stangenbohnen, welche durchaus auch hier Erwähnung finden sollen.



Wicken

Äußerst beliebt als Kletterpflanzen sind in England „sweet peas“, die Duftwicken (Lathyrus odoratus). Ihre vielfarbigen Schmetterlingsblüten eignen sich gut als Schnittblumen. Ja, sie sollten sogar häufig geerntet werden, denn sonst bilden sie alsbald Samenschoten, welche von ihrer Verwandtschaft mit Erbsen zeugen.

Kapuzinerkresse - rankende Mischung - bis 2 Meter - Variegated Queen - 30 Samen
  • Die angezeigten Versandkosten fallen pauschal nur 1x an - ganz egal, wie viele Artikel gekauft werden. Ab einem Warenwert von 16,00 € versenden wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
  • 1 Portion = 30 Samen
  • Wir liefern mit den Samen eine detaillierte Aussaat- / Pflegeanleitung
  • Weitere Informationen zu diesem Produkt finden Sie weiter unten in der Produktbeschreibung.
Prunkwinde himmelsblau (kletterplanze) - Ipomoea Morning Glory blue - Samen (100)
  • - ideale Kletterpflanze mit himmelblauen Blüten
  • - sonniger Standort - Keimdauer : 1 - 2 Wochen bei 18 C°
  • Die Lieferung erfolgt luftdicht verpackt im Luftpolsterumschlag
  • - Keim - und Aussaatanleitung in deutscher Sprache

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Nelken – duftende Polster im Garten

Kletterrosen richtig schneiden

Die schönsten Pflanzen rund um den Gartenteich

Mehr Gartenwissen

 

<>

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.