Rasen im Morgenlicht
Ein breiter, aber kurzer Garten

 

Um breiteren und kürzeren Gärten mehr Tiefe zu geben, muss bei der Gartenplanung mit perspektivischen Tricks gearbeitet werden.




Jedes Grundstück lässt sich in einen schönen Garten verwandeln, wenn man bei der Gartenplanung einige optische Tricks anwendet, die dem Auge andere perspektivische Dimensionen vorgaukeln, als sie in der Realität vorhanden sind.

So wird der Garten optisch verlängert

Zwei Parallelen treffen sich in der Unendlichkeit, nur ist hier die Unendlichkeit zum Greifen nahe. Um das Auge auszutricksen, werden scheinbar parallele Wege und Beeteinfassungen so angelegt, dass sie leicht zur Mitte rücken und auf einen hinten platzierten Blickfang, z. B. eine Skulptur oder eine auffällige Kübelpflanze zulaufen.

Rasenstücke oder Pflasterflächen  sind vorn breiter und verjüngen sich nach hinten.

Räume gestalten

Auch hierbei ist es wichtig, dass der gesamte Garten nicht auf einen Blick erfasst wird. Das erreicht man durch Aufteilungen in Gartenräume mit nicht zu hohen Schnitthecken, mit Rankgittern, oder Spalieren, welche jedoch nur bis zur Mitte des Grundstücks reichen. Sind die Unterteilungselemente hinten niedriger als vorn, so erhöht sich die Tiefenwirkung.

Sitzplätze und Blumenbeete sollten länger als breit angelegt werden.




Bepflanzung

Die rückwärtige Begrenzung sollte mit filigranen Pflanzen wie Kletterrosen oder Clematis berankt werden. Davor versetzt angeordnete Strauchrosen oder Hortensien lassen das Auge darüber im Unklaren, wo sich das Ende des Gartens befindet. Auch die Farbgestaltung ist nicht unwichtig: Kühle Farbtöne wie Grau, Blau oder Violett vermitteln Tiefe am hinteren Ende des Gartens. Starkfarbige Töne wie Gelb, Rot und Orange gehören in den Vordergrund. Auch die Größe von Blattschmuckstauden sollte berücksichtigt werden: Große Formen nach vorn, kleine nach hinten.

Sträucher und Bäume sollten je nach Höhe, Breite und Blattgröße nach dem gleichen Prinzip gepflanzt werden und schon wird das Auge erneut überlistet.

GARDENA combisystem-Kunststoff-Verstellbesen: Laubbesen mit verstellbaren elastischen Kunststoffzinken, Arbeitsbreite 35 bis 52 cm, wackelfreies Arbeiten (3099-20)
  • Bedarfsorientierte Anpassung: Der Abstand der Kunststoffzinken lässt sich mühelos verstellen, die Arbeitsbreite kann somit für ein feines oder grobes Kehren von 35 bis 52 cm eingestellt werden
  • Wackelfreies Stecksystem: Das Gartengerät passt zu allen Gardena combisystem-Stielen und lässt sich ganz leicht aufstecken und festschrauben - Die bewährte Technik garantiert ein wackelfreies Arbeiten
  • Optimaler Korrosionsschutz: Der Rasenrechen besteht aus Qualitätsstahl und ist zusätzlich mit Duroplast beschichtet
  • Lieferumfang beinhaltet: 1x Gardena combisystem-Rasenrechen 73 cm (Stiel nicht im Lieferumfang enthalten, separat erhältlich)
  • Perfekt kombinierbar: Der Rechen-Aufsatz passt zu allen Gardena combisystem-Stielen, egal ob aus Holz oder Aluminium, zusätzlich sind Spezial-Stiele für rückenschonendes Arbeiten erhältlich
Angebot

Das könnte Sie auch interessieren:

Gartenplanung – kleine Gärten optisch vergrößern

Einen Reihenhausgarten gestalten

Einen Bachlauf anlegen – Wasser im Garten

 

Mehr Gartenwissen

 

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.