Physalis © Gänseblümchen/pixelio.de

 

Die Frucht der Physalis ist zwar klein, die Wirkung allerdings sehr groß. Denn in der Kapstachelbeere befinden sich viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe, wie zum Beispiel Vitamin A, Vitamin E, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B3, Vitamin B5, Vitamin B6, Vitamin B7, Vitamin B9, Vitamin C, Vitamin B12 und Ascorbinsäure. Die exotische Frucht schmeckt frisch und leicht säuerlich und stellt aufgrund der vielen nützlichen Nährstoffe weitaus mehr dar als eine Leckerei. Denn neben den oben erwähnten Vitaminen sind auch zahlreiche pflanzliche Sekundärstoffe und Fettsäuren enthalten. Somit kann die Frucht eine Art Boost für unsere Gesundheit darstellen. 




Welche Wirkung erzeugt die Frucht?

Dadurch, dass eine ideale Kombination aus den Vitaminen A, C und E vorhanden ist, kann eine antioxidative Wirkung erzeugt werden. So werden sogenannte freie Radikale blockiert und die Zellen sowie das Immunsystem unterstützt und geschont. Zudem kann durch die regelmäßige Einnahme auch eine vorzeitige Hautalterung vermieden werden. Dies ist auch der Grund dafür, warum sich die exotische Frucht auch in vielen Anti-Aging-Produkten befindet. Während Vitamin A die Sehkraft verbessert, kann Vitamin B die Konzentration, Nerven, Haut, Nägel und auch Haare stärken. Zudem sind beide auch an dem Stoffwechsel entscheidend beteiligt. Vitamin C stärkt das Immunsystem und das Bindegewebe und hemmt diverse Entzündungen und Infektionen. Eine ähnliche Wirkung kann Vitamin E erzeugen, das sich zusätzlich auch noch positiv auf die Fruchtbarkeit auswirkt.

Wie kann die Physalis in der Küche zum Einsatz kommen?

Die Frucht ist vor allem im reifen, rohen Zustand sehr vitaminreich. Daher sollte sie auch genau so verzehrt werden, wenn man die volle Wirkung nutzen will. So kann sie als leckere Zwischenmahlzeit oder auch in einem Smoothie oder als Fruchtsalat für eine perfekte Vitaminzufuhr sorgen. Zudem eignen sich die Beeren auch als Tortenbelag oder als Bestandteil eines Konfekts. Die Physalis kann auch als Kompott gedünstet, zu Fruchtsoßen püriert oder als Gelee sowie wahlweise auch als Konfitüre eingekocht werden.

Und durch die antioxidativen Inhaltsstoffe hält sie sich auch vergleichsweise lange. Wenn sie allerdings falsch gelagert wird, kann es zu einer Schimmelbildung kommen. Soll sie in einem eher feuchten Ort gelagert werden, sollten die trockenen Hüllen der Kapstachelbeere entfernt werden. Denn vor allem hier staut sich die Feuchtigkeit, die zu Fäulnis der Frucht führen kann.




Somit wird also klar, dass sich hinter dieser kleinen Frucht eine echte Vitaminbombe versteckt, die viele positive Wirkungen auf unseren Körper haben kann.

Andenbeere Physalis peruviana Obst Pflanzen 3stk.
  • Die Andenbeere stammt aus dem Hochland Perus und Chiles. Die Früchte schmecken nicht nur sehr gut, sondern sehen auch noch toll aus.
  • Sie sind besonders reich an Vitamin C und Beta-Carotin. Die Früchte sind reich an Vitamin C und Provitamin A. Auch der hohe Gehalt an Eisen, Phosphor, Protein und Fett machen die Andenbeere besonders wertvoll.Sie bildet sehr viele Früchte.
  • Alle unser Pflanzen sind frei von Pflanzenschutzmittel und mineralische Düngern und können bedenkenlos genutzt werden.
  • 3 Pflanzen geliefert im 12 cm Topf inkl. Pflegetips
  • nicht winterhart im Haus überwintern
Andenbeeren Kapstachelbeere
  • Fachhändler seit 1928
  • Premium-Gartenprodukt
  • Portionssaatgut, Inhalt reicht für ca.: 30 Pflanzen (1 Portion)
  • für Haus und Garten
  • Hobbygärtner

Das könnte Sie auch interessieren:

Brennnessel, das heimische Superfood

Eine kleine Vitaminbombe – die Physalis

Blumenkohl anbauen

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.