Tulpen im Beet
Eine kleine Augenweide: Tulpen im Beet.© Volker Kraus/pixelio.de

 

Gerade zur Frühlingszeit möchten viele Gartenbesitzer ihre Gärten mit hübschen Blumen schmücken. Hier dürfen für viele die Tulpen natürlich nicht fehlen – welche bereits im Herbst angepflanzt werden. Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Frage, worauf es bei der Anpflanzung und Pflege von Tulpen ankommt.




Der Kauf

Möchte man Tulpenzwiebel im Garten einsetzen, sollte man bereits beim Kauf einige Dinge beachten. Es sollte unbedingt auf die Größe der Zwiebel geachtet werden. Je größer diese ist, desto größere Blüten kann man erwarten. Außerdem sollte die Zwiebel natürlich intakt und nicht beschädigt sein.

Tulpen im Topf

Ja, es ist auch möglich, Tulpen in einem Topf zu pflanzen. Dieser sollte tief genug für die Zwiebeln sein, also optimaler Weise eine Tiefe von mindestens 30 Zentimetern aufweisen. Zum Einsatz sollte beim Einpflanzen die sogenannte Lasagne-Methode kommen. Bei dieser werden die Zwiebeln in mehreren Schichten übereinander gepflanzt. Dieses Vorgehen hat den Vorteil, dass die Blüte einfach üppiger wirkt.

Welke Tulpen

Doch wie genau geht man vor, wenn die Blume anfängt zu welken? Man kann diesen Vorgang gut beobachten. Denn wenn die Blume ihre Zeit erreicht hat, öffnet sich der Kelch und die Blüten beginnen langsam aber sicher zu welken. Genau jetzt sollten diese am Blütenansatz abgeschnitten werden. Hat man Glück, treibt die Zwiebel nochmal neu aus.

Gruppenbildung

Tulpen entfalten ihr wunderschönes Potenzial am besten, wenn man sie in Gruppen pflanzt. Eine Tulpe alleine zwischen anderen Blumen geht schnell unter.

Zum Fressen gern

Da hat man sich so viel Mühe mit dem Einpflanzen der Zwiebeln gegeben, und dann haben Wühlmäuse nichts Besseres zu tun, als diese anzuknabbern oder gänzlich aufzufuttern. Um dieses Szenario zu vermeiden, können Wühlmauskörbe aufgestellt werden. Diese können im Fachhandel erworben werden. Wer möchte, kann sich solch einen Korb aber auch einfach aus Maschendraht herstellen. Anleitungen dazu lassen sich im Internet finden.




Sommerlager

Da diese Pflanzen sehr empfindlich sind, braucht es eine Möglichkeit, um sie sicher durch den Sommer zu bringen. Dafür sollten Kisten mit Sand befüllt werden. Dann werden die Pflanzen mitsamt der Zwiebel aus der Erde geholt und in die Sandkästen gegeben. Danach werden die Kisten an einem warmen und vor allem trockenen Ort gelagert.

Dünger

Zum Zeitpunkt, wenn sich die Blätter der Tulpe entfalten, sollte die Pflanze mit den für sie wichtigen Nährstoffen versorgt werden. Am besten eignet sich dafür ein Blaukorndünger, da er von den Wurzeln der Pflanzen sofort aufgenommen werden kann.

Beachtet man all diese Tipps, steht einem schönen Tulpenbeet nichts mehr im Weg!

GARDENA Blumenzwiebelpflanzer: Ideales Gartenzubehör zum Setzen von Blumenzwiebeln, mit Auslöseautomatik und Tiefenskala, Pflanzhilfe aus Qualitätsstahl mit Duroplast-Beschichtung (3412-20)
  • Praktische Pflanzhilfe: Mit dem Blumenzwiebelpflanzer von Gardena ist das Setzen von Blumenzwiebeln ganz einfach ohne mühsames Löchergraben
  • Besonders komfortabel: Dank der automatischen Griffauslösung lässt sich die Erde in einem Zug wieder freigeben und das Pflanzloch ohne Mühe schließen
  • Bester Korrosionsschutz: Das Gartenwerkzeug zum Zwiebelpflanzen besteht aus hochwertigem Qualitätsstahl und ist zusätzlich mit Duroplast beschichtet
  • Sinnvolles Detail: Um jede Blumenzwiebel in der idealen Tiefe versenken zu können, verfügt der Blumenzwiebelpflanzer über eine Tiefenskala
  • Lieferumfang beinhaltet: 1x Gardena Blumenzwiebelpflanzer
Triumph Tulpen Mischung - 50 blumenzwiebeln
  • Lieferung von 15-08 bis 31-12

Das könnte Sie auch interessieren:

Die beliebtesten Schnittblumen

Wundervolle Staudenwelt

Ein Wespennest entfernen

 

Mehr Gartenwissen

 

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.