Prächtige Dahlienblüten
Prächtige Dahlienblüten

 

Dahlien sind besonders schöne Blumen, die aber auch auf besondere Art und Weise gepflegt werden müssen. Dazu gehört zwingend, sie im Winter einzulagern – denn die Knollen sind extrem frostempfindlich. Auch hierbei kann man aber so manches falsch machen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie es richtig machen!

  • Ein paar Fakten zu den Dahlien
  • Daum müssen Dahlien eingelagert werden
  • Die richtige Temperatur




Wissenswertes

Die Dahlien (botanischer Name: Dahlia) sind ausdauernde krautige Pflanzen aus der Familie der Korbblütler, die als Zierpflanzen verwendet werden. Sie stammen ursprünglich aus den Hochebenen Mexikos und Guatemalas.

Große Empfindlichkeit

Aufgrund ihrer Herkunft im sonnigen Mexiko sind die Dahlien ausgesprochen frostempfindlich. Bei uns können sie nur in sehr milden Wintern überleben – und das auch nur, wenn sie an besonders geschützten Stellen stehen. Wenn Sie Frost erleiden, werden sie den Winter in der Regel nicht überleben. Daher ist es zwingend, sie im Winter einzulagern. Machen Sie dies bereits im November, das ist der beste Zeitpunkt, um die Knollen aus der Erde zu holen. Das bedeutet zwar ein bisschen Aufwand, aber denken Sie daran Sie werden dafür dann im nächsten Frühjahr wieder mit einer ausdauernden, üppigen und schönen Blüte belohnt.

Beim ersten Nachfrost

Sobald die Wettervorhersagen auf die ersten Nachtfröste hindeuten, sollten Sie Ihre Dahlien auf den Winterschlaf vorbereiten. Zwar müssen sie nicht sofort aus dem Boden (und können so noch etwas Kraft tanken); wenn absehbar ist, dass richtiger Bodenfrost kommt, bei dem der Boden bis zur Knollentiefe durchfriert, sollten sie aber möglichst schnell eingelagert werden.

So geht das Ausgraben

Warten Sie mit dem Ausgraben noch, bis das Laub der Dahlien welkt – denn das ist der entscheidende Hinweis für den richtigen Zeitpunkt. Zuvor sollten Sie bereits (wenn alle Blüten verwelkt sind) alle Stängel etwa eine Handbreit über dem Boden abschneiden. Auch beim Ausgraben gibt es einiges zu beachten, etwa das Wetter: Graben Sie die Knollen bei trockenem Wetter aus, und machen Sie dies äußerst vorsichtig mit einem Spaten oder einer Gabel zu Graben. Anschließend klopfen Sie die lockere Erde ganz vorsichtig ab. Es ist durchaus ratsam, etwas Erde an den Knollen zu belassen. So verhindern Sie, dass die Pflanzen austrocknen.

Machen Sie Schilder

Versehen Sie die Blumen mit Schildern, auf denen Sie die Farbe der Blüten, die jeweilige Sorte und auch die Größe festhalten. So sind Sie im Jahr darauf auf einen Blick informiert und können schnelle Entscheidungen treffen; etwa darüber, welche Pflanzen am besten zusammen stehen sollten – und welche wegen ihrer Größe nach vorne (die kleinen) oder nach hinten (die großen) gepflanzt werden sollten.

Lassen Sie sie trocknen

Bevor Sie die Pflanzen einlagern, sollten Sie sie ein paar Tage lang an einem möglichst warmen (und unbedingt frostfreien) Ort trocknen lassen. Kontrollieren Sie die Knollen auf Schäden und faule Stellen; sortieren Sie die beschädigten aus und wählen Sie nur die unbeschädigten, gesunden für die winterliche Lagerung aus. Gehen Sie dabei sehr sorgfältig vor, denn: Fäulnis kann sich rasch ausbreiten und, wenn Sie nicht aufpassen, sämtliche  Knollen vernichten.

Die richtige Lagerung

Schenken Sie auch der richtigen Lagerung eine besondere Aufmerksamkeit. Legen Sie eine Holzkiste mit reichlich Zeitungspapier aus; füllen Sie diese dann mit einer trockenen Torf-Sand-Schicht. Diese sollte aber nur dünn sein, keineswegs zu üppig. Dann legen Sie die Knollen darauf, die Sie zuvor ausgewählt haben, und decken sie wiederum mit etwas von dem Torf-Sand-Gemisch ab. Achten Sie angesichts der Fäulnis-Gefahr (siehe oben) unbedingt darauf, darauf, dass sich die Knollen nicht berühren. Der Ort der Lagerung sollte dann nicht mehr zwingend warm sein, sondern eher kühl – aber unbedingt trocken und frostfrei.




Die Kiste wird am besten an einem frostfreien, kühlen und trockenen Ort gelagert.

Die richtige Temperatur

Auch die richtige Temperatur spielt eine Rolle: Sie liegt für die Lagerung der Dahlien bei etwa sechs Grad. Beachten Sie: Wenn die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist, besteht die Gefahr, dass die Knollen verfaulen. Wenn die Luft wiederum zu trocken ist, können die Knollen schrumpfen – und bei zu viel Wärme kommt es auch schon mal vor, dass sie zu früh austreiben.

 

Faszinierende Dahlien
  • Slade, Naomi (Autor)
  • 240 Seiten - 08.08.2018 (Veröffentlichungsdatum) - BusseSeewald (Herausgeber)
GREEN24 Dahlien-Dünger Dahlia Flüssigdünger HIGHTECH
  • Speziell auf die Dahlie (Bot. Dahlia) abgestimmter Dünger. Zum Düngen in der Haupt-Vegetationszeit. Für frische und gesunde Blätter, ausgeprägte Blütenbildung und einen stabilen Wuchs.
  • Schnelle Verfügbarkeit für die Pflanze durch effektivste Komplexverbindungen.
  • NEUER HIGHTECH DÜNGER. Sehr ergiebiges und sehr effektives Düngerkonzentrat. Inhalt 250ml
  • Je nach Pflanzenart und Zustand sind 250ml Düngerkonzentrat ausreichend für 60-125 Liter fertigen Flüssigdünger!
  • Auf jedem Dünger befindet sich eine ausführliche Anleitung. Sehr einfach anzuwenden, die Dosierung erfolgt über die Verschlusskappe.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

So kommen Rosen gut über den Winter

Den Pflaumenbaum richtig schneiden

Den Gartenteich winterfest machen

 

 

Premier Seeds Direct DAH01F Dahlien „Uwins Dwarf Mischung“ feinste Samen (Packung mit 150)
  • Aussaat ab Spätwinter im Innenbereich oder in beheizt unter einer Bedeckung in feinem Kompost 6mm tief.
  • Halten Sie den Boden feucht aber nicht feucht. Ein Abdichten nach der Aussaat mit einer Plastikfolie ist hilfreich.
  • Keimung in 7-10 Tagen bei 18C-21C.
  • Wenn sie groß genug sind, trennen oder Pflanzen Sie sie in einzelne 7.5cm Töpfe um und lassen diese bei kühleren Konditionen weiterwachsen.
Dahlie Pompone 15 Samen Dopple Gemischte
  • Eine lange Blütezeit ist charakteristisch für Dahlien. Die Blüte beginnt bereits im Juni und kann durch regelmäßiges Entfernen verwelkter Blüten bis zum Frost ausgedehnt werden.
  • Dahlien gehören aufgrund ihrer Vielfältigkeit in Farbe und Form zu den außergewöhnlichsten Sommerblühern, deren viele Monate lang andauernde Blütenpracht jeden Garten in ein Blütenmeer verwandelt.
  • Mix aus intensiven Farben, Groß, kugelförmigen Blüten
  • Um Dahlien aus Samen zu ziehen, verwendet man möglichst lockere, gut drainierte Erde. Die Samen werden etwa 1 - 2 cm tief gesät. Nachdem die Erde gut durchfeuchtet wurde, sollte man eine Folie oder eine Glasplatte über das Anzuchtbeet legen. Die Saat sollte keiner direkten Sonnenstrahlung ausgesetzt sein. Das Temperaturoptimum liegt zwischen 20 und 27°C.

 

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreiben Sie einen Kommentar