Ein in Betrieb genommener Rasenmäher
Ein Rasenmäher im Einsatz

 

Rasenmäher zählen wohl zu den am häufigsten verwendeten Elektrogeräten im Garten. Vom späten Frühjahr an bis zu Beginn des Herbstes müssen Rasenflächen im Schnitt einmal pro Woche gemäht werden. Mit dem richtigen Rasenmäher ist dies kein Problem, doch der Markt bietet verschiedene Produkte für verschiedene Rasenflächen und Vorlieben. Hier den richtigen Überblick zu behalten, ist nicht ganz einfach. Mit unserem kleinen Einführungstext und den anschließenden Testberichten wollen wir Ihnen helfen, die richtige Kaufentscheidung zu treffen.




Grundsätzlich wird in vier Arten an Rasenmähern unterschieden. Die am häufigsten gekauften Rasenmäher sind Elektro-Rasenmäher, gefolgt von den Benzin-Rasenmähern. Ferner lassen sich Akku-Rasenmäher und Aufsitz-Rasenmäher finden.

Der Elektro-Rasenmäher

Ist die Rasenfläche überschaubar, dann ist der Elektro-Rasenmäher genau die richtige Wahl. Wichtig ist nur, dass ein Stromanschluss in der Nähe vorhanden ist. Wer sich einen Elektro-Rasenmäher zulegt, der benötigt als wichtigstes Zubehör ein Verlängerungskabel. Die Kabellänge sollte sich nach den Ausmaßen der Rasenfläche richten. Grundsätzlich sollte aber immer mit etwas Reserve geplant werden, um mit dem Rasenmäher besser flexibel zu bleiben. Der Elektro-Rasenmäher hat den Vorteil, dass er jederzeit einsatzbereit ist. Zudem verfügen die meisten Modelle über ein geringes Gewicht, sodass sie sich leicht anschieben lassen können. Ein Nachteil allerdings ist, dass darauf aufgepasst werden muss, dass man beim Mähen nicht mit den Scherblättern über das Kabel hinüberfährt. Liegt dieses ungünstig, so kann es schon einmal passieren, dass das Kabel durchtrennt wird und ein neues als Ersatz beschafft werden muss. Ebenfalls etwas mühsam ist das Umfahren von vielen Bäumen mit dem Kabel sowie das Aufrollen des gleichen nach dem Mähen.

Der Akku-Rasenmäher

Wem die Handhabung mit dem Stromkabel nervt, der sollte auf einen Akku-Rasenmäher umsteigen. Akku-Rasenmäher spielen vor allem auf sehr kleinen Rasenflächen ihre Stärken aus. Inzwischen lassen sich die Akkus sehr schnell aufladen, und auch die Ladekapazität reicht ohne Probleme für ein einmaliges Mähen. Akku-Rasenmäher besitzen ebenfalls ein nur sehr geringes Gewicht und lassen sich daher sehr einfach manövrieren. Ein Nachteil bei ihnen ist jedoch, dass sie bei größeren Rasenflächen schnell an ihre Grenzen kommen.

Der Benzin-Rasenmäher

Bei großen Rasenflächen ist der Benzin-Rasenmäher in der Regel eine gute Wahl. Mit einer kleinen Tankfüllung lassen sich größere Flächen problemlos bearbeiten, und auch kein Stromanschluss und ein Stromkabel sind vonnöten. Allerdings muss vor jedem Rasenmähen sichergestellt sein, dass ausreichend Benzin vorhanden ist. Am einfachsten lässt sich dieses im Baummarkt kaufen, und jeder Gartenbesitzer sollte sich einen kleinen Vorrat anlegen. Oft sind benzinbetriebene Rasenmäher etwas größer als die Elektrogeräte und daher auch etwas kraftaufwendiger in ihrer Handhabung.

Der Aufsitz-Rasenmäher

Der Aufsitz-Rasenmäher ist für viele Gartenbesitzer ein großer Traum. So stellt er neben dem Rasenmäh-Roboter eines der teuersten Gartengeräte dar und bietet gleichzeitig beim Rasenmähen einen zusätzlichen Spaßfaktor. Um sich solch einen Aufsitz-Rasenmäher zuzulegen, bedarf es allerdings eines gewissen finanziellen Aufwandes und einmal im Jahr – am besten in der Winterpause – sollten die Geräte auch einer fachmännischen Inspektion unterzogen werden, die ebenfalls etwas Geld kostet. Seine Stärken spielt der Aufsitz-Rasenmäher auf wirklich großen Rasenflächen aus – also ab 1.500 Quadratmeter aufwärts. Für kleinere oder sehr verwinkelte Flächen ist er eher ungeeignet, weil er sich dort nur schwer lenken lässt. Die meisten Aufsitz-Rasenmäher werden mit Benzin angetrieben, inzwischen lassen sich aber auch akkubetriebene Modelle finden. Hier müssen allerdings deutliche Abstriche bei der Betriebszeit in Kauf genommen werden.

Weitere Kaufkriterien

Liegt die Rasenfläche an einem Hang, dann empfiehlt es sich auf einen Rasenmäher mit einem Radantrieb zu setzen, weil sonst die Arbeit zu beschwerlich wird. Wichtig ist zudem auch auf das eigene Mähverhalten zu achten. Wer nur alle paar Wochen Zeit und Lust hat, den Rasen zu mähen, der wird schnell feststellen, wie hoch das Gras gewachsen und wie schwer es ist, dieses wieder zu beseitigen. Einfache Elektro-Modelle kommen an dieser Stelle schnell an ihre Grenzen, sodass sich in diesem Fall die Anschaffung eines Benzin-Mähers empfiehlt. Viele Rasenmäher besitzen einen Fangkorb. Dieser muss zwar alle paar Minuten ausgeleert werden, aber er erspart hinterher das Abharken der Rasenfläche. Eine gute Alternative ohne Fangkorb sind Rasenmäher, die eine Mulchfunktion besitzen. Sie zermahlen das abgemähte Gras so klein, dass man es bedenkenlos liegen lassen kann. Die Grasreste können dem verbliebenen Rasen sogar beim weiteren Wachsen helfen.

An dieser Stelle haben wir noch einmal die wichtigsten Vor- und Nachteile auf einen Blick:

Kaufempfehlungen:

Bosch Rasenmäher Rotak 32 (1200 W, Grasfangbox 31 l, Schnittbreite: 32 cm, Schnitthöhe: 20-60 mm, im Karton)
  • Der Rasenmäher Rotak 32 - optimal für kleine und mittlere Gärten
  • Dank Rasenkamm schneidet der Rotak 32 problemlos an Mauern, Beeten und Rasenkanten entlang
  • Mit einem Gewicht von nur 6,8 kg lässt er sich leicht um Hindernisse lenken oder transportieren
  • Auch für hohes Gras geeignet dank gehärtetem Stahlmesser und dem leistungsstarken 1200-Watt-Motor
  • Lieferumfang: Rotak 32, Grasfangbox 31 l, Karton
Angebot
WOLF-Garten - Elektro-Rasenmäher A 370 E; 18AKHJH2650
  • Für Rasenflächen bis zu 300 - 500 m²
  • Schnittbreite: 37 cm
  • Motor: WOLF-Garten - E-Power, 1.600 Watt, 2950 /min
  • Fangkorb: 40 l
  • Kabelführung Flick Flack
Angebot
GARDENA Elektro-Rasenmäher PowerMax 37 E, Schnittbreite von 37 cm, Motorleistung von 1.600 Watt, doppelgehärtetes Messer mit Präzisionsschliff für hervorragende Schneidergebnisse (4075-20)
  • Leistungsfähiger PowerPlus Motor und DuraEdge Messer
  • DuraEdge - doppelt gehärtet geschliffene Klinge für einen besseren Schnitt
  • Einfaches Aufbewahren
  • Ergonomisch geformter Handgriff
  • Grasfangkorb mit großer Öffnung
Bosch Akku Rasenmäher Rotak 32 LI High Power (1 Akku, 36 Volt System, Schnittbreite/höhe 32 cm / 30-60 mm, im Karton)
  • Der kabellose Rasenmäher Rotak 32 LI High Power ist dank seiner Kompaktheit und der geringen Geeräuschentwicklung perfekt für den städtischen Garten geeignet
  • Der Akkurasenmäher lässt sich einfach transportieren dank dem geringen Gewicht und den integrierten Tragegriffen
  • Präzises Kantenschneiden und Bewältigung von selbst hohem und feuchtem Gras dank einzigartigen Rasenkämmen und dem mit Lithium-Ionen-Akku betriebenen Motor
  • Dreistufige Schnitthöhenverstellung des Mähers ganz leicht möglich: 30 - 45 - 60 mm
  • Lieferumfang: Rotak 32 LI High Power, Ladegerät, Grasfangbox (31 Liter), Karton
Makita Akku-Rasenmäher (2 x 18 V, ohne Akku + Ladegerät, ohne Akku, ohne Ladegerät) DLM431Z
  • Umweltfreundlicher und kostensparender 2x18 V-Antrieb
  • Für kleine bis mittlere Rasenflächen, empfohlene Rasenfläche bei Verwendung von 2 Stück Akku BL1850B (5,0 Ah): 475 - 950 m²
  • Kompaktes Staumaß durch faltbaren Holm
  • Im Karton, ohne Akku/Ladegerät
  • Füllstandsanzeige Grasfangsack
BRAST Benzin Rasenmäher incl. Selbstantrieb 2,0kW (2,7PS) Motormäher Mäher Benzinmäher Trimmer kugelgelagerte Big-Wheeler-Räder Stahlblechgehäuse Easy Clean 40cm Schnittbreite
  • Der 2019er BRAST Benzin Rasenmäher BRB-RM-16100, der leistungsstarke und zuverlässige Bestseller mit 40cm Schnittbreite und 2,0kW (2,7PS) Markenmotor
  • Das Besondere: Der Mäher verfügt über einen in dieser Preislage unüblichen Selbstantrieb
  • Leistungsstarker 4 Takt-Markenmotor, Selbstantrieb mit Leichtlauf-Getriebe, kugelgelagerte Big-Wheeler-Räder, 7-stufige zentrale Schnitthöhenverstellung, dem genialen Easy-Clean-Reinigungssystem sowie einem äusserst robusten Stahlblechgehäuse
  • Zudem ist der Grasfangsack nicht nur ausschließlich aus Stoff sondern auch mit einem robusten Kunststoff-Korpus mit Füllstandsanzeige ausgestattet. Darüber hinaus hat unser Mäher eine Mulchfunktion, mit der Sie feingehäckselte Halme dem Boden als Nährstoffquelle wieder zuführen können
  • Die Ersatzteilversorgung ist bei uns langfristig gesichert, wir verfügen über eine eigene Reparaturwerkstatt in Deutschland mit allen Ersatzteilen und können Ihnen auch noch nach Jahren das passende Zubehör für Ihre BRAST Werkzeuge anbieten
FUXTEC Benzin Rasenmäher FX-RM1850ECO mit 46 cm Motor Easy Clean 4in1 Motormäher getestet mit der Note 1,4 in der HeimwerkerPraxis Fachzeitschrift
  • Der Topeinstieg von FUXTEC in die Welt der Benzin Rasenmäher mit Top Testergebnissen
  • robustes Stahlblechgehäuse mit EasyClean Anschluss, Heckauswurf und zentraler Schnitthöhenverstellung 25-75mm
  • Sehr leichter Mäher mit nur 32kg Gewicht und daher für verwinkelte Flächen besten geeignet.
  • 3in1 - Mähen, Fangen und Heckauswurf geeignet für Rasenflächen von 400 bis 1.000m²
  • Kugelgelagerte BIG WHEEL RÄDER 255 mm hinten, Schnittbreite 460mm, hochwertig geschliffene Messer aus Spezialstahl
Makita PLM4120N Benzin-Rasenmäher 41 cm, Schwarz, Blau, Grau
  • Solides und stabiles Mähgehäuse aus Stahlblech
  • Griff mit hochwertiger Ummantelung für angenehmes Greifgefühl
  • Ergonomisches Griffsystem für bequemes Manövrieren
  • Robuste Höhenverstellung in 3 Stufen (des Griffsystems)
  • Serienmäßig mit Mulchkeil
Castel Garden XDC 140 HD per trattore tosaerba -
  • Für Rasenflächen bis: 3500 m²
  • Schnittbreite: 84 cm
  • Schneidsystem: Doppelmesser
  • Messeranzahl: 2
  • Motor: B & S Powerbuilt Series 3130 AVS
MTD 125 13H2765C600 Benzin-Aufsitzrasenmäher mit Allradantrieb (6.200 W) und Mulchfunktion, Schnittbreite: 92 cm
  • Durchsteigerahmen
  • Schalten ohne zu halten Transmatic-Antrieb
  • mit Licht für einfaches Arbeiten auch während der Dämmerung
  • gefederter Fahrersitz
  • zwei Handhebel für Mähwerkkupplung und Schnitthöhenverstellung
MTD 13HT71KN678 OPTIMA LN 200 H RTG #105CM B&S, 11600 W, ROT
  • Rasenfläche: 4.500 m² / Schnittbreite: 105 cm
  • Motor: B&S Intek, V-Twin, 11,6 kW, 656 cm³, E-Starter
  • Schnitthöheneinstellung: 30 bis 95 mm, 5 Positionen
  • Hydrostat, mit Fußpedal-Steuerung, Räder: 15" x 6", 18" x 9,5"
  • Textilfangsack mit Hardtop, 240 l, Mulchkit und Heckdeflektor als Zubehör erhältlich

Das könnte Sie auch interessieren:




Kaufberatung Rasenmähroboter

Kaufberatung Kettensägen

Kaufberatung Häcksler

 

Mehr Gartenwissen

 

 

<>

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Ein Gedanke zu “Kaufberatung Rasenmäher

  1. Wenn ich einen großen Garten hätte würde ich mir auch einen Aufsitz-Rasenmäher kaufen. Aber für meinen kleinen Garten reicht ein Benzin Rasenmäher. Von Elektro- oder Akku-Rasenmäher halte ich nicht viel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.