Eine Kettensäge im Einsatz
Eine Kettensäge im Einsatz

 

Kettensägen sind nicht nur für Wald- und Forstarbeiter ein wertvolles Arbeitsgerät, sondern können jedem Gartenbesitzer gute Dienste leisten, der ein Grundstück mit einem höheren Baumbestand besitzt. Mit einer Kettensäge lassen sich sehr gut abgestorbene oder störende Äste absägen und natürlich auch Brennholz für ein knisterndes Kaminfeuer produzieren. In den nachfolgenden Zeilen erhalten Sie ein paar wissenswerte Fakten rund um das Thema Kettensäge und anschließend eine kleine Kaufberatung.




Verschiedene Arten der Kettensäge

Grundsätzlich gilt, dass eine Kettensäge nicht gleich einer Kettensäge ist. Auf dem Markt lassen sich sowohl benzin- als auch elektrobetriebene Sägen finden, wobei bei der zweitgenannten Gruppe in Geräte unterschieden wird, die einerseits mit einem Stromkabel und andererseits mit einem Akku betrieben werden. Beide Arten der Kettensäge lassen sich in verschiedenen Leistungsstärken kaufen, doch generell ist die Leistung der Motoren, die mit Benzin betrieben werden, deutlich höher. Diese Sägen haben in der Regel auch ein längeres Schwert, sind aber von ihrem Gewicht daher auch schwerer als die Elektrosägen. Der Einsatz einer Benzinsäge empfiehlt sich insbesondere immer dann, wenn es gilt, grobe Arbeiten wie etwa das Fällen eines ganzen Baumes zu verrichten. Außerdem haben sie gegenüber den kabelbetriebenen Sägen einen deutlichen Vorteil, was die Reichweite angeht. Bei diesen richtet sich die Reichweite natürlich immer nach der Länge des Stromkabels. Elektrosägen sind leichter im Gewicht und liegen daher besser in der Hand. Beim Zerspalten von kleineren Holzstücken und Ästen sind sie daher als das Mittel der Wahl zu empfehlen. Zudem sind Elektrosägen deutlich leiser als ihre benzinbetriebenen Pendants und stoßen auch keine Abgase aus. Sie sind daher umweltfreundlicher und können im Prinzip auch in größeren geschlossenen Räumen verwendet werden. Akkusägen sind ebenfalls reichweitenunabhängig, haben aber in der Regel die schwächsten Motoren. Und natürlich sind auch die Laufzeiten der Akkus begrenzt. Mit hochwertigen Akkusägen allerdings können Sie heute problemlos auch schon einige Stunden lang am Stück arbeiten.

Funktionsweise der Kettensäge

Die Sägeleistung einer Kettensäge wird durch ein Sägeblatt erzeugt, das aus einer scharf geschliffenen und mit reißenden Zähnen versehenen Kette besteht. Diese Kette kann auf Knopfdruck in eine Rotation versetzt werden, und diese löst die eigentliche Sägekraft aus. Wer viel mit seiner Kettensäge arbeitet, der sollte die Kette regelmäßig schleifen oder gelegentlich ganz austauschen oder austauschen lassen. Dies ist sehr gut über den Fachhandel oder auch bei so manchem Baumarkt möglich. Insgesamt sind Benzinsägen deutlich aufwendiger in der Wartung und Pflege. Der Luftfilter und auch die Zündkerze müssen regelmäßig gereinigt werden, um sich eine lange Haltbarkeit der Säge zu sichern. Die Elektrosäge dagegen, lässt sich deutlich schneller reinigen, und auch ein Kettenwechsel ist zügig gemacht. Alle Kettensägen sollten immer wieder mit einem speziellen Kettenhaftöl gefettet werden.

Welche Kettensäge passt zu mir?

In den vorangegangen Zeilen haben Sie die Vor- und Nachteile der verschiedenen Kettensägen-Typen nachlesen können. Vor dem Kauf eines neuen Gerätes sollten Sie sich nun genau überlegen, welche Anforderungen Sie an ein Gerät stellen und wie oft Sie dieses benötigen. Natürlich ist der Preis auch immer einer wichtigstes Kauf-Kriterium. Nicht zuletzt sollte noch Folgendes bedacht werden: Elektrosägen sind im Normallfall erheblich preiswerter als Benzinsägen. Hat eine Kettensäge einmal einen Motorschaden erlitten, so lohnt sich eine Reparatur bei einer Elektrosäge in der Regel nicht, weil die Reparaturleistung fast annähernd so viel wie eine Neuanschaffung kosten würde. Die Motoren von Benzinsägen lassen sich dagegen deutlich leichter auseinander nehmen, sodass sich das Problem schnell feststellen und beheben lässt.

Kaufempfehlungen:

Angebot
Makita Benzin-Kettensäge 35 cm, EA3200S35A
  • Leichtstart durch Federunterstützung und Primer Vergaser
  • Einhebelbedienung mit Stellung für Kaltstart, Betrieb und Stopp
  • Katalysator für reduzierte Abgasbelastung
  • Einstellbare Ölpumpe ohne Förderung im Leerlauf
  • Metall-Zackenleiste
Angebot
Makita Kettensäge 35 cm, 1.800 W UC3541A
  • Original Makita-Qualität, langlebig und robust
Stihl Kettensäge / Motorsäge MS 211 PM 3 mit 35cm Schnittlänge + 1.3mm Kette für handliche Arbeiten mit sehr guten Schnittleistungen, Stihl Motorsäge-Kettensäge
  • vibrationsarm
  • geringerer Kraftstoffverbrauch und dadurch erhebliche Abgasreduzierung im Vergleich zu leistungsgleichen Stihl Zweitaktmotoren ohne 2-Mix-Technologie
  • sehr gut zum Brennholzsägen, Bauen mit Holz
  • gut zum Fällen kleinerer Bäume bis 30 cm Durchmesser
  • seitliche Kettenspannung
Bosch Home and Garden Kettensäge AKE 40-19 S (Karton (1900 W, 40 cm Schwertlänge, 4.5 kg)
  • 1900 W Schwertlänge 400 mm
  • Technische Daten: Antriebs-Art (Gartenwerkzeuge): Elektro, Betriebsspannung (Details): 230 V, Gewicht: 4
  • 5 kg. Kapazität Öltank: 200 ml, Kettengeschwindigkeit: 12 m/s, Leistung (Details): 1900 W, Produkt-Art: Kettensäge, Schwertlänge: 400 mm, Weitere technische Daten: Treibgliederstärke: 1
  • Lieferumfang: Kettensäge AKE 40-19 S, Karton
Bosch Professional GKE 35 BCE, 2.100 W Nennaufnahmeleistung, 350 mm Schwert, Länge, 4,6 kg Gewicht, Schwert Double Guard 35 cm, Kette 35 cm
  • Hoher Durchzug unter Last
  • 2.100-Watt-Motor für hohe Durchzugskraft
  • Constant-Electronic für gleichmäßigen Sägefortschritt unter Last

Mehr Gartenwissen:




Kaufberatung Holzspalter

Kaufberatung Rasentrimmer

Kaufberatung Rasenmäher

 

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Dieser Beitrag hat einen Kommentar.

Schreiben Sie einen Kommentar