Geranienpracht im Balkonkasten
Geranienpracht im Balkonkasten

Prächtige Balkonblumen im Kasten werten einen jeden Balkon und auch eine jede Hausfassade auf und erfreuen mit ihrer Farbenvielfalt. Damit diese Freude lange anhält, haben wir in den nachfolgenden Zeilen die wichtigsten Tipps für schöne Balkonblumen zusammengestellt.

Blumenkasten Ratolla Blumentopf Blumenkasten Pflanzkübel Pflanzgefäß Pflanztopf Balkonkasten - 49 x 16 x 17,5cm - 6 Liter - inkl. Selbstbewässerungssystem - Farbe: Anthrazit - Farb- und Modellwahl
  • Ein Blumentopf für Ihren Balkon, Terrasse, Fensterbank oder Wintergarten.
  • Dieser robuste und hochwertiger Blumenkasten aus Kunststoff ist aus witterungsbeständigem Materialien hergestellt. Zugleich ist dieser UV-beständig.
  • Ein modern integrietes Geländerkasten - Selbstbewässerungssystem. Zuverlässige Versorgung der Pflanzen mit Wasser durch den integrierten Wasserspeicher.
  • Zusätzlich wird zu dem Pflanztopf ein Montagesystem (Haken, Halterung) mitgeliefert. Somit können Sie Ihren Balkonkasten auf Ihrem Balkon oder Geländer präsentieren.
  • Der Pflanzenkasten in Polyrattanoptik eignet sich sowohl für den Einsatz im Innen- als auch im Außenbereich.

Die richtige Sortenauswahl

Die richtige Auswahl an Balkonkastenblumen hängt zum einen von der Ausrichtung des Balkons sowie den Lichtverhältnissen ab, zum anderen davon, auf wie viel Aufwand der Balkongärtner Lust hat. Für bequeme Gärtner empfehlen sich beispielsweise Mittagsblumen, Rosen, Lavendel, Schleierkraut oder Buchsgewächse, da diese wenig pflegeaufwändig sind.  Wer einen nach Süden ausgerichteten Balkon besitzt, ist mit blauen Gänseblümchen, Rosmarin oder ebenfalls dem Lavendel sehr gut bedient. Auch Kapmargeriten sind für den Südbalkon eine sehr gute Wahl, und natürlich sollen die Klassiker Petunie und Geranie nicht unerwähnt bleiben. Balkonkästen, die sich in halbschattigen bis schattigen Lagen befinden, können sehr gut mit der Fuchsie ausgestattet werden. Aber auch das Fleißige Lieschen, Knollbegonien oder die Schneeflockenblume bieten sich hier sehr gut an.

Abgesehen von den einzelnen Sorten empfiehlt es sich, auf neuere Züchtungen zurückzugreifen, weil diese im Gegensatz zu älteren Sorten deutlich blühfreudiger und robuster sind. Nicht zuletzt besitzen ihre Blüten eine höhere Regenfestigkeit.

Verwelkte Blüten regelmäßig entfernen

Zu den wichtigsten Pflegemaßnahmen bei den Balkonblumen gehört, dass verwelkte Blüten regelmäßig entfernt werden sollten. Mit den Fingern sollten die verwelkten Blütenstände etwa einmal pro Woche abgezwickt werden. Sind die verwelkten Blüten verschwunden, wird es für die Pflanzen deutlich leichter, neue Blüten auszutreiben. Anschließend sollte gedüngt werden. Wichtig ist dabei, einen für die angepflanzte Blume geeigneten Dünger zu verwenden. Bei Rosen etwa sollte ausschließlich ein Rosendünger zum Einsatz kommen. Müssen keine verwelkten Blüten entfernt werden, sollte dennoch das Düngen nicht vergessen werden. Grundsätzlich gilt, dass Balkonpflanzen in der Regel zu den Starkzehrern zählen.

Regelmäßig gießen

Balkonblumen müssen regelmäßig gegossen werden. An kälteren Tagen brauchen sie eine tägliche Wasserzufuhr, an wärmeren Tagen sogar bis zu drei. Wem dies zu aufwändig ist, der sollte spezielle für Balkonkästen geeignete Wasserspeicher nutzen oder Kästen verwenden, die schon ein Wasserreservoir eingebaut haben. Diese Wasserspeicher sind so konzipiert, dass in jedem Fall keine Staunässe entstehen kann und für zwei bis drei Tage genügend Wasser vorrätig ist. Wichtig beim Gießen ist, nicht zu kaltes Wasser zu verwenden. Wenn der Wurzelballen von einem auf den anderen Moment um 15 bis 20 Grad abkühlt, stellt er in aller Regel für eine Zeitlang das Wachstum ein. Kaltes Wasser aus der Leitung sollte daher in eine Kanne gegeben werden und sich über den Zeitraum von ein paar Stunden erwärmen.

Hochwertige Blumenerde verwenden

Ganz wichtig ist zudem auch die Verwendung von hochwertiger Blumenerde. Gemeint ist damit eine Erde, die sich durch eine hohe Sturkturstabilität auszeichnet. Dies ist wichtig, damit die Wurzeln konstant mit Sauerstoff versorgt werden können. Auch wird die Gefahr einer Staunässe minimiert.

Kästen vor Platzregen schützen

Wenn es gewittert, bilden sich immer häufiger Stark- und Platzregen aus. Trifft ein solcher mit voller Wucht auf einen Balkonkasten, kann die Blütenpracht innerhalb von wenigen Sekunden völlig dahin sein. Daher sollten die Balkonkästen möglichst unter einem Dachvorsprung platziert werden. Alternativ geht auch eine Markise.

COMPO Balkon- und Kübelpflanzendünger für alle Balkon- und Kübelpflanzen, Spezial-Flüssigdünger mit extra Eisen, 1,3 Liter
  • Für sattes Blattgrün und prächtige Blüten: Mineralischer Nährstoffdünger mit extra Eisen für alle Balkon- und Kübelpflanzen wie Petunien, Margeriten und Fuchsien, Praktische Dosierhilfe
  • Gesundes Wachstum: Versorgung der Pflanze mit allen wichtigen Haupt- und Spurennährstoffen ab der ersten Anwendung, Stimulierung des Wurzelwachstums und Stärkung der Widerstandskraft
  • Einfache Handhabung: Saubere und sichere Dosierung anhand der im Deckel gekennzeichneten Stufen I bis III (für 1 bis 3 Liter Gießwasser), Volle Kappe für 5 Liter Wasser, Anwendung 1 x pro Woche (Mär. - Okt.)
  • COMPO Qualitätsgarantie: Ausgesuchte Rohstoffe nach Original COMPO Rezeptur, Strenge Qualitätskontrollen durch eigene Labore und unabhängige Institute, Beste Voraussetzungen für ein gesundes Pflanzenwachstum
  • Lieferumfang: 1 x COMPO Balkon- und Kübelpflanzendünger, Spezial-Flüssigdünger, 1,3 Liter, Art.-Nr. 14367

Das könnte Sie auch interessieren:

Stechmücken bekämpfen und Stiche schnell auskurieren

Exotische Kübelpflanzen für den eigenen Balkon oder die Terrasse

Englische Rosen – extravagante Kreuzungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.