Eine Akazie
Eine Akazie

 

An Akazien (Acacieae) gibt es weltweit mehr als rund 1400 Arten, etwa 900 davon sind in Australien anzutreffen. In ihrem natürlichen Lebensraum lassen sich Akazien vor allem in subtropischen und tropischen Klimazonen finden. Aber auch in hiesigen Parks und Gärten wachsen viele Akazien. Die Bäume gehören zur Familie der Hülsenfrüchtler und zur Unterfamilie der Mimosengewächse.




Anpflanzbedingungen

Wer eine Akazie, am gängigsten ist die schwarze Akazie, bei sich im Garten anpflanzen möchte, der benötigt einen sonnigen Standort. Der Boden sollte eine trockene bis frische Beschaffenheit mit sich bringen. Der Boden kann sauer bis schwach-alkalisch sein. Akazien sind empfindlich gegen Staunässe und Verdichtung. Die Frosthärte liegt bei -10 Grad, kurzeitige kältere Temperaturen schaden der Pflanze aber auch nur in den seltensten Fällen.




Erscheinungsbild

Akazien können eine Höhe von vier bis sechs Metern erreichen. Der Baum wächst schirmförmig und hat eine offene Krone. Die Akazie verfügt über sommergrüne sieben bis zwölf Zentimeter, linealistische, dreifach gefiederte Blätter mit acht bis 14 Fliederpaaren. Die Blütezeit ist zumeist im Mai, kann aber je nach Frühlingseintritt um ein paar Wochen variieren. Die Farbe der Blüten ist zumeist gelb oder weiß. Zudem ist die Akazie ein Baum, der oftmals Dornen besitzt.

Angebot
WOLF-Garten - Amboss Astschere »Premium Plus« POWER CUT*** RS 900 T; 73AGA009650
  • Astdurchmesser bis 50 mm
  • Um bis zu 4-fache Kraftübertragung dank der Schneidkopftechnologie
  • Ergonomische 2-K Griffe mit Softeinlage
  • Teleskopverstellug ca. 650-900 mm
  • Klingen antihaftbeschichtet

Mehr Gartenwissen:

Der Kirschbaum

Die Lärche

Astern – Sternstunde im Staudenbeet


Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreiben Sie einen Kommentar