Alba-Rose1
Weiß blühende Alba-Rosen © Dieter Hupka

 

Deutschland ist ein Rosenparadies. Zahlreiche öffentliche Anlagen prunken mit weitläufigen Rosengärten und Rosarien. Bekannte Rosenzüchter haben ihre Betriebe derart hergerichtet, dass es für Besucher eine Augenweide ist, die altbekannten oder auch neuen Kreationen zu bewundern und ggfls. gleich zu kaufen bzw. bei unpassender Jahreszeit eine Bestellung in Auftrag zu geben. Vor Ort lässt sich am besten beurteilen, wie Habitus und Dimension der künftigen Gartenmitbewohnerin ausfallen, was bei einer alleinigen Auswahl per Katalog schwer fällt.

„Tour des roses“ von Nord nach Süd




Es folgt ein kleiner Überblick über lohnende Ziele für Rosenliebhaber.

Glücksburg

Romantiker kommen hier auf ihre Kosten. Der „Rosenpabst“ Ingwer Jensen hat am Fuß des weißen Schlosses einen Sichtungsgarten angelegt. Dort wird dem Besucher eine Auswahl der robustesten und intensiv duftenden Rosen präsentiert. Ein weiterer Schwerpunkt sind Englische Rosen sowie Clematis. Diese filigranen Kletterer lassen sich mit hoch wachsenden Rosen seht gut vergesellschaften. Daneben wird gezeigt, welche Stauden und Gräser mit Rosen harmonieren.

In Schleswig-Holstein haben außerdem zwischen Hamburg und Heide die bekannten Rosenzüchter Wilhelm Kordes in Klein-Offenseth-Sparrieshoops und Matthias Tantau in Uetersen ihre Rosengärten eingerichtet.

Dornröschenschloss im Reinhardswald

Nur 35 km von Kassel entfernt liegt die Sababurg versteckt in einem Urwald alter Bäume und meterhoher Farne. Das einstige Jagdschloss der hessischen Landgrafen diente den Gebrüdern Grimm als Vorlage für ihr Märchen Dornröschen. In der wechselvollen Geschichte dieser Burg gab es tatsächlich einmal 100 Jahre, in denen das Anwesen ungenutzt verfiel. Rosen eroberten die bröckelnden Gemäuer Inzwischen ist in die Sababurg wieder Leben eingekehrt. Ein Hotel bietet seinen Gästen nicht nur feinste Küche, sondern auch Konzerte und Theateraufführungen. Ein Standesamt ermöglicht traumhafte Hochzeiten. Trauzeugin könnte Dornröschen höchstselbst sein, die an jedem Sonntag dort gesichtet wird. Rosenfreunde kommen in der Rosensammlung im historischen Burggarten auf ihre Kosten, am besten während der Rosenblüte von Ende Mai bis Mitte Juli.

Sangerhausen

In Sachsen-Anhalt zwischen Harz und Kyffhäuser liegt das Europa-Rosarium Sangerhausen, die größte Rosensammlung der Welt. 1903 gegründet, erlebte der Park eine wechselvolle Geschichte, bedingt durch zwei Weltkriege und Mangelwirtschaft zu DDR-Zeiten. Trotzdem konnte das Rosarium überleben und sogar expandieren. Heute werde auf 12,5 ha mehr als 8.300 unterschiedlicher Rosensorten und –arten präsentiert. Unter etwa 75.000 Rosenstöcken sind allein rund 850 Kletterrosen sind zu bewundern.

Steinfurth

Als Stadtteil des nahe gelegenen Jugendstilbades Bad Nauheim in der hessischen Wetterau findet man das „Rosendorf“ Steinfurth. Alle zwei Jahre werden dort auf dem mehrtägigen Rosenfest die schönsten Ergebnisse der ortsansässigen Züchter gezeigt. Natürlich ist auch zu anderen Zeiten ein Besuch der Schaugärten und des Rosenmuseums lohnend. Hier hat auch Heinrich Schultheis, Inhaber der ältesten Rosenschule Deutschlands und bekanntester Anbieter Alter Rosen, seinen Firmensitz.

Dortmund

Das Deutsche Rosarium im Westfalenpark Dortmund führt seine Besucher über verschlungene Wege zu 38 Stationen, welche ca. 3.000 Arten der Rose präsentieren. In der 1972 angelegten Rosensammlung kann man sehr viele Gestaltungsideen für den heimischen Garten mitnehmen, zumal die Königin der Blumen auch in Verbindung mit verschiedenen Stauden und Gehölzen gezeigt wird.




Zweibrücken

In der rheinland-pfälzischen Stadt gibt es gleich zwei Rosengärten zu bewundern. Der Rosengarten Zweibrücken bietet für Konzerte und Aufführungen eine zauberhafte Kulisse. Der Wildrosengarten an der Fasanerie überzeugt durch seine wildhaft Anmut.

Baden-Baden

Auf dem Beuting oberhalb der weltbekannten Kurstadt und bedeutendsten Rosenstadt werden die neuesten Züchtungen dem geneigten Publikum von Juni bis Oktober gezeigt. Ganzjährig geöffnet ist die Gönneranlange an der Lichtentaler Allee.

Insel Mainau

Die Blumeninsel der gräflichen Familie Bernadotte im Bodensee hat neben zahllosen Attraktionen auch einen veritablen Rosengarten. Im Festival „La vie en rose“ ranken sich zahlreiche Veranstaltungen rund um die Königin der Blumen.

Rosengärten zum Verlieben: Rosenexperten laden in ihre blühenden Gärten ein
  • Martina Meidinger, Evi Pelzer
  • Herausgeber: Franckh Kosmos Verlag
  • Auflage Nr. 1 (11.02.2016)
  • Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
Rosen: Die besten Sorten europäischer Züchter. Über 650 Rosen im Porträt
  • Angelika Throll
  • Herausgeber: Franckh Kosmos Verlag
  • Auflage Nr. 1 (10.09.2010)
  • Gebundene Ausgabe: 248 Seiten

Das könnte Sie auch interessieren:

Äpfel – Früchte aus dem Paradies

Schnecken giftfrei bekämpfen

Tanacetum – Mutterkraut und Rainfarn

 

Mehr Gartenwissen

 

 

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.