Gartenleuchte
LED-Lampen bringen Licht ins Gartendunkel.

 

Ihr Garten sollte zu jeder Tages- und Jahreszeit ein Blickfang sein. In den Nachtstunden und der kalten Jahreszeit sorgt hierfür vor allem die richtige Beleuchtung. Was früher mit mühsamem Verlegen von Kabeln und hohen Stromkosten verbunden war, ist mittlerweile dank der modernen LED-Technik einfach und preisbewusst umsetzbar.

Sparsame Beleuchtung in vielen Varianten

Ein ansprechendes Lichtkonzept darf für die ästhetische Gartengestaltung nicht fehlen. Mit einzelnen Laternen und Leuchten lässt sich für eine grundlegende Beleuchtung sorgen, manche Gartenbesitzer wünschen sich jedoch mehr. Gerade in großen Gärten lohnt es, vielfältige Akzente zu setzen und mit unterschiedlichen Farben und Lichtstärken zu arbeiten. Hierdurch lässt sich Gemüse und Obst zur Geltung bringen oder die Farbvielfalt von Blüten noch stärker hervorbringen.

All dies ist heutzutage mit einer LED-Beleuchtung für den Außenbereich mühelos umsetzbar. Die zeitgemäße Dioden-Technik reduziert den Stromverbrauch für die Gartenbeleuchtung erheblich und lädt dazu ein, über die Nachtstunden auch im Winter durchzuscheinen. Dies trägt nicht nur zur Ästhetik Ihres Gartens bei, sondern schreckt durch die fortwährende Beleuchtung auch Einbrecher ab.

Wetterfeste Lösung mit simpler Stromversorgung

Wenn Sie sich für LEDs entscheiden, achten Sie im Fachgeschäft oder Online-Shop Ihres Vertrauens auf die Eignung für den Außenbereich. Hierbei geht es vorrangig um den Korpus Ihrer Leuchten, der kalten Temperaturen und Feuchtigkeit standhalten sollte. Die Schutzklasse IP67 ist für den Außenbereich zu empfehlen.

Neben einzelnen LEDs im klassischen Glühbirnen-Format können Sie diese auch als LED-Stripes für außen verlegen. Dies bietet sich an, um einzelne Gartenbereiche zu umranden und in ein gleichmäßiges und stimmungsvolles Licht zu tauchen.

Für den Anschluss reicht in den meisten Fällen die klassische Steckdose aus. Wenn Sie keine Kabel in Ihrem Garten verlegen wollen oder können, ist die Umsetzung als Solar-Leuchte zu empfehlen. Über den Tag sammeln die Kollektoren genügend Energie, um über die Nachtstunden hinweg für ein dezentes LED-Licht zu sorgen. Beachten Sie, dass selbst im Hochsommer die Kraft von Solar-LEDs nicht ausreicht, um eine vollwertige Garten- oder Terrassenbeleuchtung zu ersetzen. Für Ihre Grillparty werden Sie entsprechend eine zusätzliche Beleuchtung benötigen.

Sie haben Gefallen am sparsamen Konzept der LEDs in Ihrem Garten gefunden? Nutzen Sie das Konzept auch für Zimmerpflanzen indoor, bei denen bereits einzelne kleine LEDs zur Betonung von Blüten und Blättern reicht. Im Regelfall halten Markenhersteller Ihre Leuchtdioden für beide Einsatzbereiche zum Kauf bereit.

Einzelne Pflanzen gezielt in Szene setzen

Viele unserer Garten-Tipps und -Tricks zielen darauf ab, wie Sie einzelne Gewächse besonders gut zur Geltung bringen. Ob Ihre Rosen oder Ziergewächse an Ihrem Teich, neben der flächigen Gartenbeleuchtung sind LEDs auch als Pflanzenlampen attraktiv. Je nach Größe und Format der gewählten LEDs können Sie einzelne Bäume und Sträucher betonen und so die Blicke von Nachbarn oder Gästen gezielt in bestimmte Gartenbereiche lenken.

Selbst als Akzente zwischen Bodendeckern und ähnlich unauffälligen Pflanzen lässt sich mit LEDs arbeiten und die Ästhetik jedes Gartens steigern. Für Ihren Teich oder Pool machen vor allem farbige LEDs etwas her. Mittels Knopfdrucks lässt sich der Farbcharakter über eine Fernbedienung in den meisten Fällen bequem anpassen. Hüllen Sie so Ihren Garten immer wieder in eine neue Lichtstimmung, passend zur Tages- und Jahreszeit. Je nach zugehöriger Technik ist auch eine Integration in Ihr Smart-Home möglich. In diesem Fall erfolgt das Einschalten oder der Farbwechsel auf Wunsch automatisch.

 

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch über...
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.